Fandom


BKL-Icon Dieser Artikel behandelt den Klonkrieger; für das Rentier siehe Comet (Rentier).

Kanon

Legends halbtransparent

Kanon-30pxÄra Klonkriege30px-lwa

„Gute Arbeit, Corporal.“
— Anakin Skywalker zu Comet (Quelle)

Comet war der Rufname eines Klonkriegers, der unter dem Kommando von Klon-Kommandant Wolffe und Jedi-Meister Plo Koon im Wolfsrudel zur Zeit der Klonkriege diente. Sein erster Einsatz fand auf dem Planeten Khorm im Jahr 22 VSY statt, wo er die Agrozitbestände für die Galaktische Republik sichern sollte.[1] Er kämpfte unter anderem in der Schlacht von Felucia um 21 VSY [2] und war an der Rettung von Mace Windu und Anakin Skywalker auf dem Planeten Vanqor [4] und der Befreiung mehrerer Flüchtlinge auf Lola Sayu im selben Jahr beteiligt.[5] Später half er auch bei der Befreiung mehrerer gefangener Togrutas, die zuvor durch die Zygerrianer in die Sklaverei verkauft wurden. Dies geschah einige Zeit später ungefähr im Jahr 20 VSY.[3] Im letzten Kriegsjahr machte Comet zusammen mit Plo Koon und Wolffe einen mysteriösen Fund, den sie nach Coruscant brachten und ihn dort später untersuchten.

Biografie

Rettungmission auf Vanqor

Einsatz auf Vanqor

Comet und das Wolfsrudel bei der Rettungsaktion.

Als die Endurance durch ein Attentat vom Kopfgeldjäger Boba Fett auf Vanqor abstürzte, versuchten die Jedi-Generäle Mace Windu und Anakin Skywalker nach Überlebenden zu suchen. Dabei wurden sie jedoch auf der Kommandobrücke des beschädigten Sternenzerstörers durch eine Bombe unter Trümmerteilen verschüttet. Nachdem Skywalkers Astromechdroide R2-D2 die Brücke nach der Explosion erreicht hatte, fand er die beiden Verwundeten. Sie schickten R2 zum Jedi Tempel nach Coruscant, um Hilfe von dort zu holen. Der Droide schaffte es trotz der Attacken von Boba Fett, der die Absturzstelle untersucht hatte, nach Coruscant, wo er den Jedi von den Vorkommnissen berichtete. Daraufhin flog Jedi-Meister Plo Koon gemeinsam mit Ahsoka Tano und dem Wolfsrudel nach Vanqor, wo sie die Jedi ausfindig machten. Comet und der kommandierende Offizier Wolffe waren ebenfalls mit dabei. Mithilfe der Plo's Bros gelangten sie zur beschädigten Brücke, Comet sprang mit Wolffe zu den beiden Jedi und half ihnen, auf das Kanonenboot zu kommen. Währenddessen versuchten Plo Koon und Ahsoka, die Brücke stabil zu halten. Kurz bevor das Schiff völlig auseinander brach, konnten sie die beiden Verwundeten zurück auf das Kanonenboot retten.[4]

Schlacht von Lola Sayu

Comet-Transporter

Comet und Plo eilen zur Rettung.

Einige Zeit später entdeckte der Jedi-Meister Even Piell die Koordinaten der Nexus-Route, einer geheimen und für den Krieg entscheidenen Hyperraumroute, die der Republik oder den Separatisten den Sieg näher bringen könnte. Der Jedi wurde allerdings später von einer feindlichen Flotte angegriffen und nach der Kapitulation zusammen mit seinen Offizieren zur Zitadelle gebracht. Zur Zeit der Klonkriege war sie ein Hochsicherheitsgefängnis der Separatisten und galt als furchteinflößend und stellte eine ideale Erziehungsanstalt für gefangene Jedi-Ritter dar. Nachdem die Republik dies erfahren hatte, entsendete sie eine Elite-Einheit zur Rettung des entführten Meisters. Als die Gruppe nach der Befreiung der Gefangenen ihr Shuttle verlor, mit dem sie flüchten wollten, mussten sie sich einer Armada von Kampfdroiden stellen. Nach einer schnellen Flucht vom Ort des Geschehens kontaktierten Even Piell und Anakin Skywalker Meister Windu und redeten mit ihm über die Evakuierung, worauf er ihnen versicherte, das Plo Koon schon auf dem Weg zu einem ausgemachten Treffpunkt sei. Im System angekommen stiegen Wolffe, Comet und der Jedi in ein Kanonenboot, damit sie die Flüchtlinge rechtzeitig evakuieren können. Nach einiger Zeit schaffte es das Schiff unter dem Begleitschutz von Adi Gallia, Saesee Tiin und Kit Fisto, die Blockade der Separatisten zu durchbrechen und auf dem Planeten am vereinbarten Treffpunkt zu landen. Dort entdeckten sie die Flüchtlinge und brachten sie unter Angriffen mehrerer Krabbendroiden auf das Kanonenboot. Danach nahmen sie Kurs auf den nächstbesten Venator, wobei ihnen mehrere Geierdroiden entgegenkammen. Unter schweren Beschuss landete das Kanonenboot sicher auf dem Kreuzer. Die Flotte nahm sofort Sprung in den Hyperraum und gelangte schlussendlich mit den Passagieren sicher nach Coruscant, wo auch Comet die geglückte Rettung anschließend feiern konnte.[5]

Zweite Schlacht von Felucia

Anakin: „Wo ist Commander Tano?“
Comet: „Sie hat uns Deckung gegeben, als wir die Mauer hoch sind.“
— Anakin fragt Comet nach dem Verbleib von Ahsoka, doch weiß Comet nicht, wo sie steckt. (Quelle)
Comet und Ahsoka (Felucia)

Comet und Ahsoka während der Schlacht von Felucia.

Nach der erfolglosen Schlacht auf dem Planeten Felucia schickte die Republik einige Zeit später eine Rückeroberungsarmee unter der Führung von Anakin und Plo Koon, um den Planeten und dessen Bewohner zu befreien. Sowohl das Wolfsrudel, als auch die 501. Legion wagten diesen Angriff, wobei Comet auch bei der Schlacht dabei war. Nach einer Lagebesprechung entsendete Plo Koon Ahsoka zusammen mit Comet, Boost und Sinker zu der Rückseite des Separatistenstützpunktes um dort aus dem Hinterhalt heraus eine Wand zu erklimmen. Als Comet und sein Trupp gerade dabei waren näher an sie heranzukommen, hörte Ahsoka ein komisches Geräusch und blieb stehen. Comet gab nach einem Befehl ihrerseits seinen Männern das Signal, ebenfalls still zu halten. Er fragte sie, ob sie da einen Droiden hörte, woraufhin sie den Befehl zum vorrücken gab. Nach einer Weile erreichten sie den Wall und warteten auf den Angriff, der die Droiden ablenken sollte. Nachdem ihnen mehrere Schüsse und Explosionen zu Ohren gekommen sind, signalisierte Ahsoka Comet und einem Klonkrieger die Wachen auszuschalten. Er und der Soldat erschossen darauf die zwei Wachen und begangen mithilfe ihrer Seilwerfer die Mauer zu erklimmen. Ahsoka gab den Männern währenddessen Deckung. Im weiteren Getümmel konnte Comet allerdings nicht feststellen, das sie von einem Trandoshaner entführt wurde. Als alle Kampfdroiden besiegt waren und der komplette Stützpunkt erobert werden konnte, lobte Anakin den Soldaten für seine glorreichen Taten. Nachdem er allerdings das fehlen seines Padawans bemerkte fragte er Comet wo sie geblieben ist. Da er aber auch keine Antwort darauf wusste, schickte der Jedi einen Suchtrupp unter Comets Kommando los, um die Vermisste zu suchen. Später wurden sie jedoch von Meister Plo zurückgezogen, da der Stützpunkt und ihre Position nicht gehalten werden durften. Somit wurden die Klone samt Comet abgezogen.[2]

Einsatz auf Kadavo

Im späteren Verlauf des Krieges wurde Comet auch auf Kadavo bei einer Rettungsaktion der von Kiros verschleppten Togrutas eingesetzt. Anakin und Obi-Wan Kenobi begaben sich zusammen mit Captain Rex und Ahsoka Tano zu dem Planeten Zygerria, um herauszufinden, wohin die Bürger von Kiros verschleppt wurden. Als die Jedi von der Königin enttarnt wurden, brachte man Rex und Obi-Wan ebenfalls nach Kadavo, um dort ihren Willen zu brechen. Nachdem Anakin die Königin auf das von ihnen erbeutete Sklavenschiff brachte erfuhr er von ihr dass die Bewohner von Kiros und seine Freunde zu einer Anlage auf Kadavo gebracht wurden.
Wolfpackkadavo

Comet bei der Befreiungsaktion auf Kadavo.

Daraufhin kontaktierte er sofort die Republik, welche ihnen Plo Koon und einige Hilfstruppen des Wolfsrudels, wozu auch Comet zählte, schickte. Comet befand sich dabei an Bord eines Angriffskreuzers der zu dem Umerziehungslager auf Kadavo flog. Kurz nachdem ihnen Ahsoka von ihrer Position aus berichtet hatte, wo der Boden anfing zu verschwinden, versuchte der Kreuzer unter der Anlage zu landen, um dort die Sklaven retten zu können. Währenddessen lenkten Plo und einige Z-95 Kopfjäger die Soldaten der Anlage ab. Kaum befanden sie sich unter der Einrichtung, begaben sich Comet, Wolffe und einige Männer nach draußen, um dort Ahsoka bei der Rettung der Togrutas helfen zu können. Sie brachten mithilfe von Seilwerfern Kletterseile an der Decke des Raumes an, wo sich die Sklaven befanden und diese sich dadurch abseilen konnten. Dabei fielen einige Togrutas in die Tiefe, welche aber von Comet und einigen Klonkriegern aufgefangen wurden. Als alle Togrutas in Sicherheit waren, zerstörten die Kanonenboote die Anlage und der Kreuzer verließ, zusammen mit allen anderen Schiffen, den Planeten.[3]

Mysteriöse Entdeckung

Comet Schnee

Comet sucht nach dem Signal.

Im letzten Jahr des Krieges entdeckten Plo Koon und seine Männer eine Art Notrufsignal, welches sie auf einen vereisten Planeten in der Nähe von Oba Diah führte. In dieser Einöde suchten Comet und einige Klone während eines Schneesturms nach dem Signal, wobei sie etwas später auf ein altes Schiffswrack stießen. Dabei verließen Plo und Wolffe den AT-TE, um sich das Shuttle genauer anzusehen. Comet hielt hierbei die Position vor dem Wrack, während sich die zwei mit einigen Männern des Wolfrudels in das innere des Schiffes gegaben. Dort entdeckte Plo ein Lichtschwert, welches er aktivierte und als die ehemalige Waffe von Sifo-Dyas identifizierte. Nach diesem Fund beorderte er die Männer des Wolfrudels zurück nach Coruscant, um dort dem Jedi-Rat von seinem Fund zu berichten. Comet und ein paar Klone scannten aber zuvor noch das abgestürzte Schiff, damit sie die Daten später auswerten können.[6]

Persönlichkeit und Fähigkeiten

„Augen auf Männer! Gehen wir!“
— Comet zu seinen Männern. (Quelle)Comet war ein anerkanntes Mitglied des Wolfsrudels und der beste Kämpfer innerhalb seines Squads, was ihm den Rang eines Corporals einbrachte. Diesen trug er mit vollem Stolz, was sich besonders in der zweiten Schlacht von Felucia darin zeigte, dass er höchstpersönlich von dem Jedi Anakin Skywalker als Corporal gelobt wurde.[2] Plo Koon selbst ließ ihn Teil seines Teams sein, weshalb er Comet bei etlichen Missionen an seiner und auch Wolffes Seite teilhaben ließ. Er war sowohl bei der Mission auf Vanqor [4], als auch während der Rettungsaktion auf Kadavo dabei [3] . Als ein disziplinierter und strebsamer Soldat schaffte es Comet, sich unter seinen Kameraden einen Namen zu machen, was jeder seiner Brüder sah und begrüßte. Comets Umgang mit dem Blaster ließ ihn zum besten Kämpfer in seinem Squad aufsteigen, was nur wenigen Klonen vorbehalten war, da sie alle in einem guten Umgang mit Waffen trainiert worden waren [2]. Er konnte sowohl mit dem Blastergewehr, als auch dem handlicheren Blasterkarabiner umgehen und schaffte es somit, vielen Kampfdroiden den gar auszumachen. Comet schaffte es auch sehr schnell, mit einem Seilwerfer ausgerüstet, eine steile Mauer zu erklimmen, was in schwierigen Einsätzen oft gefordert war.

Aussehen und Ausrüstung

Comet

Comet in voller Montur.

Durch seinen Rang als Corporal war er ein anerkannter Soldat in Plo Koons Reihen. Er hatte dadurch das Privileg, seine Rüstung individuell zu gestalten, was er auch tat. Sein erster und zweiter Helm waren der größte Beweis seiner Kreativität, da die restliche Rüstung – sowohl Phase I als auch Phase II – mit den natürlichen Motiven des Wolfsrudels bemalt war. Unter seinem Visier malte er links und rechts eine graue Linie, die vom äußeren Ende unter dem Visier bis zur Mitte und dann wieder in die andere Richtung in einer zackenförmigen Linie verlief. Über seinem Visier malte er zwei große, ineinander geschlossene Halbkreise und darin zwei kleinere ebenfalls ineinander geschlossene Halbkreise. Ansonsten hatte er bei seinem ersten Helm ein rotes Viereck, sowohl auf der rechten und der linken Seite gemalt. Bei seinem zweiten Helm waren es jedoch zwei Rechtecke auf jeder Seite sowie noch mehr gezackte Linien. Dazu war der komplette untere Teil seines Helmes grau bemalt, wobei das Grau an dem Helm etwas dunkler war als das vom Ersten. [2][3] Des Weiteren zählte zu seiner Ausrüstung der standardmäßige DC-15S Blasterkarabiner [2] und teilweise auch das DC-15A Blastergewehr.[4] An seiner Rüstung hatte Comet auch diverse Taschen für Reservemunition und Energiezellen, die immer an seinem Gürtel griffbereit waren. Gelegentlich führte er auch einen Greifhaken mit sich, wenn er Wände hinaufklettern musste.[2] Bei seinem Einsatz auf Kadavo arbeitete er mit einem Jet-Pack, wodurch es ihm ermöglicht wurde herunterfallende Togrutas in der Luft aufzufangen.[3]

Beziehungen

Wolffe

„Und los geht's!“
— Wolffe zu Comet (Quelle)

Comets Beziehung zu Wolffe war in einem einfachen Verhältnis gesetzt. Er respektierte ihn als Vorgesetzten und Wolffe nahm ihn bei seinen Einsätzen des Öfteren mit. Er vertraute Comet sogar so sehr, das sie zum Beispiel auf Vanqor gemeinsam auf die beschädigte Brücke der Endurance sprangen, um Anakin und Mace das Leben zu retten.[4] Comet folgte seinem Vorgesetzten in vielen Schlachten und er gab ihm, so gut es ging, immer 100 Prozent.

Ahsoka

„Alles klar hier Commander, kommt rauf.“
— Comet zu Ahsoka (Quelle)

In der Zweiten Schlacht von Felucia wurden Comet und Ahsoka gemeinsam zu einer Mauer auf der Rückseite des Droidenaußenpostens geschickt, damit sie unauffällig auf diese klettern und die Droiden hinterrücks anzugreifen können. Dabei folgte er dem Commander auf Schritt und Tritt und befolgte jeden ihrer Befehle. Er vertraute ihr und ihren Fähigkeiten als er auf der Mauer war und sie zurückließ, da sie es ihm so befohlen hatte. Später konnte Comet aber nicht ahnen, dass sie in seiner Abwesenheit, von einem Trandoshaner entführt wurde. [2]

Plo Koon

Als den obersten Befehlshaber des Wolfsrudels respektierte ihn Comet besonders, was der Jedi merkte. Er gab Comet einen Platz in dem engeren Kreis seiner Einheit, wobei er ihm auf vielen Missionen und etlichen Einsätzen treu folgte. Beim Kampf auf Felucia vertraute er Comet das Kommando einer kleinen Truppe von Klonen an, die Ahsoka zur Mauer begleiten sollten und die Droiden somit aus dem Hinterhalt heraus überraschen zu können [2]. Bis zum Kriegsende war Comet immer noch Bestandteil der engen Gruppe, was die Zuneigung und den Respekt Plo Koons gegenüber dem Klon offenbarte.[6] Der Jedi schätzte jeden seiner Männer und behandelte sie gut, den ihm waren die Leben seiner Soldaten wichtiger, als sein eigenes.[7]

Hinter den Kulissen

  • Obwohl Comet zuerst in der The Clone Wars-Folge Komm' nach Hause, R2‎ zu sehen war, tauchte er schon ein Jahr zuvor im unkanonischen Comic Schlacht um Khorm auf. Dabei spielte er aber nur eine untergeordnete Rolle.
  • Comet ist englisch und bedeutet soviel wie „Komet“.
  • Er wurde im englischen Original von Dee Bradley Baker und in der deutschen Fassung von Martin Keßler gesprochen.
  • Obwohl während der Schlacht von Felucia ein Sergeant anwesend ist, hat Comet das Kommando über das Squad, was Ahsoka begleiten soll.

Quellen

Einzelnachweise

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+