FANDOM


Kanon-30pxÄra Imperium

Der Coronet-Raumhafen war der wichtigste und größte Raumhafen in Coronet, der Hauptstadt Corellias. Überall im Raumhafen fanden sich Reliefs, die Corellias Geschichte und Legenden zeigten und immer wieder ging es um den Abenteuergeist, der die Corellianer von klein auf prägte. Sowohl der militärische, als auch der zivile Verkehr wurde hier abgefertigt. Vor der Zeit des Imperiums waren allein Beamte des Corellianischen Sicherheitsdienstes für die Kontrolle des Raumhafens zuständig. Als das Imperium den Raumhafen übernahm, setzten sie immer mehr Sturmtruppen ein und stellten den Corellianischen Sicherheitsdienst unter ihre Kontrolle. Auch schmückten seither Banner den Raumhafen mit Propaganda und Symbolen des Imperiums. Da das Imperium fürchtete, es könnte aufgrund der großen Kriminalität auf Corellia zu einem Anschlag auf den Raumhafen kommen, waren die Sicherheitsbestimmungen enorm hoch. Große Tore stoppten die Massen und zwangen sie, an den Zollstationen vorbeizukommen. Diese waren mit schusssicheren Transparistahlscheiben versehen, hinter denen Emigrationsbedienstete die Massen abfertigten. Auch befanden sich überall im Raumhafen Sturmtruppenpatrouillen, die die Leute in Schlangen ordneten oder willkürlich herauszogen, um sie einem Sicherheitsscan zu unterziehen. Dafür haben sie Körperscanstäbe und Sensoren, die ID-Plaketten lasen. Überflüssige Kontrollpunkte sorgten außerdem dafür, dass das Vorankommen der Reisenden verlangsamt wurde, um noch mehr Sicherheitsscans und Befragungen zu ermöglichen.

Geschichte

13 VSY wollte Han Solo mit seiner Geliebten Qi'ra von den Weißwürmern und Corellia fliehen. Dazu klaute er einen M-68-Landgleiter und sie flogen zum Raumhafen. Unterwegs wurden sie von Moloch, Syke und Rebolt in ihrem A-A4B-Lastgleiter verfolgt, aber sie konnten sie abschütteln. Als sie dann im Raumhafen ankamen, stellten sie sich in eine der Schlangen vor den Zollstationen. Während sie aber weiter nach vorne rückten, bemerkten sie, dass Moloch und seine Schläger auch im Raumhafen ankamen und die beiden mithilfe von sibianischen Hunden suchten. Als sie am Schalter der Zollstation waren, bestachen sie die Emigrationsbedienstete mit dem von Han vorher gestohlenen Coaxium. Diese nahm die Bestechung an, öffnete die Türen und löste sofort den Sicherheitsalarm aus. Han schaffte es hindurch, Qi'ra allerdings wurde im letzten Moment, bevor sich die Türen schlossen, von Moloch festgehalten. Da der Sicherheitsalarm ausgelöst war, musste sich Han schnell verstecken. Eine Propaganda-Anzeige des Imperiums, die zum Beitritt in die Flotte ermuntern soll, brachte Han auf eine Idee. An einem nahegelegenen Flottenschalter ließ er sich zur Flottenakademie auf Carida einschreiben. Dort enstand auch Hans Nachname Solo, da der Offizier am Schalter einen Nachnamen von ihm brauchte und Han alleine war.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.