FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Imperium

D'Vox war zur Zeit des Galaktischen Bürgerkriegs ein Kommandant im Dienst des Galaktischen Imperiums, der auf der Bannistar-Station im Mittleren Rand der Galaxis arbeitete.

Biografie

D'Vox war mit seiner Tätigkeit auf der Bannistar-Station unzufrieden, nicht zuletzt aufgrund der großen Arbeitsmenge und der verhältnismäßig geringen Bezahlung. So versuchte er in den Monaten nach der Schlacht von Yavin, von der Bannistar-Station versetzt zu werden, um zu beweisen, dass er auch einen Sternzerstörer befehligen konnte. Nichtsdestotrotz blieb im dieser Aufstieg verwehrt und so kam es im gerade gelegen, als im Jahr 0 NSY, neun Monate nach der Schlacht von Yavin, ein Rebellen-Stoßtrupp unter der Führung von Luke Skywalker und Leia Organa einen Sabotageakt auf die Bannistar-Station plante. Früh erkannte D'Vox, dass die Rebellen das Treibstoffdepot zu infiltrieren versuchten, wenngleich er durch die Selbstzerstörung der Rebellen-Fregatte Rebell Eins einige imperiale Angriffsschiffe verlor. D'Vox beauftragte den Sicherheitsoffizier Rishyk mit der Festnahme des Rebellen-Stoßtrupps, was ihm auch gelang. Lediglich der tot geglaubte Basso und Deena Shan, die mit Lukes Unterstützung fliehen konnte, waren Rishyks Fängen entkommen.

Von der Bedeutsamkeit seiner Geiseln für Imperator Palpatine wissend, verriet D'Vox Luke Skywalker und Leia Organa an selbigen, um somit dessen Gunst zu gewinnen – in der Hoffnung, sich somit eine Versetzung von der Bannistar-Station zu verdienen.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.