FANDOM


Legends-30px30px-Ära-NeuRep30px-Ära-NeuJedi30px-Ära-Legacy

Dame Kura war eine weibliche Angehörige der Familie Kura und Staatschefin des Planeten Kuratooine. Im Laufe des Yuuzhan-Vong-Krieges kamen die Yuuzhan Vong auch nach Kuratooine, wo Dame Kura das einzige Mitglied ihrer Familie war, das überlebte.

Biografie

Wann genau Dame Kura geboren wurde, ist unbekannt. Allerdings lebte sie in ihrer Lebenszeit auf Kuratooine. Als im Jahre 25 NSY die Yuuzhan Vong in die Galaxis einfielen, griffen sie auch Kuratooine an. Dame Kura war das einzige Mitglied der Kura-Familie, das den Angriff überlebte, weshalb sie unweigerlich zur Staatschefin Kuratooines erklärt wurde. Im Gegensatz zu vielen anderen Planetenoberhäuptern ließ sie unverzüglich verlauten, dass Flüchtlinge jedweder Herkunft und Spezies willkommen seien, um sich auf Kuratooine niederzulassen. Kuratooine lag damals außerhalb der Kontrolle der Neuen Republik, des Galaktischen Imperiums und jeder anderen Planeten-Allianz, weshalb Dame Kura mit gewissen zweifelhaften Restriktionen davonkam, die die neuen Siedler quasi zur Zwangsarbeit verpflichteten. Allerdings gab sie jedem Siedler nach drei Jahren in ihren Diensten die Möglichkeit, sich für einen fairen Preis die Freiheit zu erkaufen. Die Immigranten arbeiteten dann drei Jahre lang hart, sparten jeden Credit, den sie erübrigen konnten, machten sich mit dem Gelände vertraut, erfüllten ihre Verträge – und dann gewährte Dame Kura ihnen großzügige Darlehen, um die Geldmittel, mithilfe derer sie sich freigekauft hatten, zurückzugewinnen und sich davon Land zu kaufen. Am Ende hatte sie eine hart arbeitende Bevölkerung mit langfristigen finanziellen Verpflichtungen gegenüber der Planetenregierung, für die sie sogar Dankbarkeit empfinden. Infolgedessen hatte Kuratooine einige Jahre nach der Yuuzhan-Vong-Invasion eine zu neuem Leben erweckte Bergbauindustrie, florierenden Handel, leichte, aber anhaltende Zuwanderung und ein stetig wachsendes Tourismusgeschäft, einschließlich der Skifter-Station und jede Menge anderer Glücksspielstätten.[1]

Nachdem Dame Kura Kuratooine wieder auf Vordermann gebracht hatte, bot sie den bewaffneten Streitkräften der Galaktischen Föderation Freier Allianzen langfristige Pachtverträge für große Landzuweisungen: Ein Jahrhundert für die günstige Summe von einem Credit.Außerdem sollten sie und ihre erben sämtliche unbeweglichen Objekte behalten dürfen, wenn das Militär schließlich abzöge. Die Streitkräfte gingen natürlich bereitwillig darauf ein, nicht zuletzt wegen der günstigen Lage von Kuratooine, das sich nicht allzu weit von der Grenze zu den Imperialen Restwelten befindet, und weil das Risiko bestand, dass Dame Kura den Restwelten das selbe Angebot unterbreiten würde, wenn die Allianz ablehnte. Was anschließend aus Dame Kura geworden ist, ist unbekannt.[1]

Hinter den Kulissen

Dame Kuras erste und bisher einzige Erwähnung im Star Wars Universum findet sich in Aaron Allstons am 7. August 2012 in englischer, und am 19. August 2013 in deutscher Sprache erschienenen Roman Gnadentod der X-Wing-Romanreihe. In diesem Roman tritt sie nicht auf, sie wird lediglich auf den Seiten 361, 362 und 363 erwähnt.[1]

Quellen

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 1,7 X-WingGnadentod (Seite 361 ff.)
*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+