Fandom


30px-Ära-Sith

Nuvola apps kcontrol Dieser Artikel muss überarbeitet werden. Hilf mit! Help!
Erläuterung:
Dieser Artikel entspricht noch nicht unserem Qualitätsstandard. Hier muss nochmal ausgiebig nachgearbeitet werden!!! Hjhunter (Diskussion) 07:30, 26. Sep. 2014 (UTC)


„Mandalorianer glauben nicht, dass ihnen jemand gleichgestellt ist“
— Jet Nebula zu Ula Vii, nachdem dieser versucht hatte mit Dao Stryver zu verhandeln. (Quelle)

Dao Stryver war eine Mandalorianerin, die zur Zeit des kalten Krieges lebte.

Biografie

Stryver wurde vom Mand'alor ausgesandt, um ein Raumschiff mit dem Namen Cinzia zu treffen und mit den Personen an Bord einen Handel abzuschließen. Als Stryver zu Ohren bekam, dass das Schiff abgefangen wurde und sich selbst zerstört hatte, setzte Stryver alles daran die Fracht, die das Schiff bei sich trug, zu finden und zu verwahren.

Konfrontation auf Coruscant

Als Stryver dann nach Coruscant kam und dort jeden nach den Namen Cinzia und Lema Xandret fragte, geriet sie in das Revier der schwarzen Sonne. Dort geriet Stryver in einen Hinterhalt und kämpfte gegen die Soldaten der schwarzen Sonne, die technisch bestens ausgerüstet waren. Doch trotzdem zerschlug Stryver ihre Soldaten mit Leichtigkeit. Als dann die ehemalige republikanische Soldatin Larin Moxla zusah, wie Stryver die Truppen besiegte, fing Larin an auf Stryver zu schießen. Die beiden gerieten in einen Zweikampf wobei Larin beinahe Stryvers Flammenwerfer zum Opfer gefallen wäre, wenn nicht der Jedi Shigar Konshi aufgetaucht wäre. Nun musste sich Stryver gegen einen Jedi und gegen eine ehemalige Elitesoldatin beweisen. Doch diese beiden Gegner stellten für Stryver keine Bedrohung dar. Stryver ließ ein Raketenfeuer los, was das Dach über seine Kontrahenten zum Einsturz brachte. Shigar und Larin erlitten jedoch keine Verletzungen, sodass Stryver Shigar solange mit Raketen beschoss bis eine den Jedi traf und gegen die Wand schmetterte, wo dieser eine zeitlang betäubt da lag. Als Stryver die beiden dann mitten im Kampf nach Lema Xandret und der Cinzia fragte, kämpfte Larin noch entschlossener. Doch Stryver flog mit ihrem Jetpack weg. Stryver erfuhr kurz darauf das sich die wertvolle Fracht der Cinzia auf Nal Hutta befinden würde.

Die Fracht der Cinzia

Auf Nal Hutta angekommen, begab sich Stryver erstmal in die Bar von Tassaa Bareeshs Tassaa Bareesh Palast, dort fand nämlich auch die Auktion für den Tresor und den Navicomputer der Cinzia statt. In der Bar traf Stryver auf den Schmuggler Jet Nebula und den republikanischen Abgesandten Ula Vii. Stryver leitete Obah-Gas in die Cantina, sodass die Sicherheitsbesatzung und alle Gäste bis auf Jet Nebula und Ula Vii, die zuvor Reaktorkerne getrunken hatten und dadurch immun waren, ohnmächtig wurden. Stryver brachte sie in ein Speisezimmer des Palastes, fesselte die beiden und ließ sie dabei zusehen, wie Stryver die Metalltür zuschweißte, damit niemand eindringen und sie stören konnte. Dann fragte Stryver Ula nach der Cinzia und was die Republik davon wüsste. Als Ula seine eine Hand befreien konnte und Stryver mit einem Blaster bedrohte, schlug ihm Stryver den Blaster aus der Hand und drückte ihm seinen Blaster gegen den Kopf, um herruaszufinden was alles von den Überresten der Cinzia geborgen wurde. Als Stryver dann die Informationen hatte und allmählich die von Strver zugeschweißte Tür wieder aufgeschweißt wurde, nutzte Stryver die Rakete aus seinem Jetpack um ein Loch in die Decke zu jagen und zum Tresor der Cinzia zu gelangen.

Kampf im Vorraum

Als Stryver dann in dem Vorraum erschien, sah er den Jedi Shigar mit einer Sith kämpfen. Mit dieser Sith hatte Stryver schon einmal zu tun gehabt und sie besiegt: Es handelte sich dabei um Eldon Ax. Stryver beobachtete erstmals nur, wurde dann jedoch von Ax angegriffen und wurde in den Kampf hineingezogen. Mitten im Kampf öffnete sich der Tresor der Cinzia und herrauskam ein sechsbeiniger Droide. Als dann noch die Truppen der Republik und des Imperiums hinzukamen, kämpften alle gemeinsam gegen den Droiden. Der Droide konnte sich weiterentwickeln und aus seinen sechs Armen schießen, diese jedoch auch als Beine oder Hände verwenden. Als dann nach der Zeit drei weitere dieser Droiden aus dem Tresor kamen, bemerkte Stryver dass sich die Droiden individuell weiterentwickeln konnten. Der eine Droide hatte einen Tarnschild, der andere sprang auf einen anderen drauf und verband sich mit diesem als der Droide kurz vorm Umfallen war und der andere erschuf einen Schild der Schüsse zurücklenkte. Als dann ein Loch in der Wand aufkam, gelangten zwei Droiden nach draußen, der Droide der sich mit dem anderen verbunden hatte, wurde von Shigar zerstört. Stryver erledigte den einen Droiden mit seinem Elektronetz und verfolgte den zweiten und erledigte diesen ebenfalls. Dann als alle abgelenkt waren, schnappte sich Ula den Navicomputer. Ax drohte, Larin zu töten, falls sie den Navicomputer nicht bekommen würde. Ula, der im Geheimen romantische Gefühle für Larin hegte, gab der Sith den Navicomputer. Als Stryver dann anrückte, schnappte er sich den Navicomputer mithilfe eines Netzes und ließ einen Thermaldetonator fallen. Die Explosion dessen überlebten alle, doch Stryvers Fluchtweg war versperrt. Nachdem er von der Sith gejagt und bekämpft wurde, konnte er jedoch mit der First Blood fliehen.

Sebaddon

Der Navicomputer führte Stryver zu dem Planeten Sebaddon, dort befanden sich Hunderte der Hexen wie Ula Vii sie genannt hatte. Als dann auch die Republik und wenig später das Sith-Imperium anrückten um den Planeten einzunehmen, trafen sie auf erschütternden Widerstand vom Planeten aus. Die Lichter vom Planeten sahen erstmal aus wie die Lichter von Städten, dann erkannten sie jedoch dass es sich um Fabriken handelte. Von der Planetenoberfläche aus wurden viele Hexen in den Orbit geschossen um die Schiffe der Republik und die des Imperiums zu zerstören oder anzuzapfen. Als die erste Angriffswelle der Hexen mit hohen Verlusten überstanden war, sendete Stryver eine Nachricht an die Republik und das Imperium, dass sich die beiden Oberbefehlshaber der Flotte auf ihr Schiff begeben sollten.

Auf Daos Schiff befanden sich nun von der Republik, Shigar Konshi, Satele Shan und Ula Vii; von dem Imperium war Eldon Ax als Ersatz für ihren Meister Darth Chratis gekommen. Dao brachte den Vorschlag hervor, den Planeten zu bombardieren und davor Truppen auf die Planetenoberfläche abzusetzen um die Hexen erstmal zu schwächen. Als sich dann der Kriegsverlauf in die Länge zog, verschwand Stryver mitten in der Schlacht. Niemand wusste was mit Stryver passiert war oder wohin sie geflogen war. Später traf sie Jet Nebula in der Wing and Wanderer-Cantina auf Tatooine wieder. Während des Gesprächs, wurde aufgedeckt, dass Dao Stryver weiblich ist und Jet Nebula in Wirklichkeit Jeke Terron hieß. Zwischen den beiden entbrannte ein Streit und Stryver tappte in eine geschickt gestellte Falle. Nun war ihr bewusst, dass sie einen würdigen Gegenspieler hatte.

Quellen

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+