FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Legacy

Darth Andeddus Festung war eine Festung inmitten der Einöden des Planeten Prakith, die dem Sith-Lord Darth Andeddu als Laboratorium, Wissenshort und später als Grab diente.

Geschichte

Nachdem der frühere Dunkle Lord der Sith Darth Andeddu von seinen Gefolgsleuten auf dem Sith-Planeten Korriban verraten wurde,täuschte er seinen Tod vor, indem er eine Grabstätte auf Korriban errichtete. Er floh nach Prakith, wo er sich mit seinen Büchern und Schriftrollen in seine neu erbaute Festung zurückzog und sich vor seinen Feinden versteckte, die nach ihm suchten, um ihn zu vernichten sein Wissen zu erlangen. Andeddu wollte einen Kampf mit seinen Gefolgsleuten vermeiden, da er fürchtete, in einem Kampf sein Wissen zu verlieren. Er bildete einen eigenen Kult von Anhängern aus, der Missgunst genannt wurde und von ihm selbst ausgebildet wurde. Andeddu lebte jahrhundertelang auf Prakith, indem er die Dunkle Seite der Macht nutzte, um sein Leben zu verlängern und seinen Körper zu bewahren. In einer religiösen Proklamation in derSprache der Sith wurde er zudem zum „Unsterblichen Gottkönig von Prakith“ erklärt. Allerdings meinte Andeddu immer noch, von seinen ehemaligen Gefolgsleuten verfolgt zu werden. Er begrub er sich mit seinen Schriftrollen und Büchern in einem Sarkophag tief in seiner Festung und hoffte, dass er sein Wissen mit in den Tod nehmen konnte.

Andeddus Festung

Darth Wyyrlok III. besucht die Festung um 137 NSY.

Im Jahr 137 NSY jedoch reiste Darth Wyyrlok nach Prakith, um Hilfe für seinen erkrankten Meister, den Sith-Imperator Darth Krayt bei den alten Schriften des Sith-Lords zu finden. Sofort drang Wyyrlok in Andeddus Festung ein und traf dort auf die Missgunst, die sich dort seit über einem Jahrhundert verschanzt hatten. Dank seiner meisterlichen Beherrschung diverser Machttechniken gelang es Wyyrlok jedoch, seinen Feinden vorzutäuschen, dass deren Gefährten Abbilder seiner selbst wären. Dies führte dazu, dass sich die Kultisten gegenseitig angriffen und töteten, bis Wyyrlok diesen Prozess mit Macht-Blitzen beschleunigte. Gerlun, der einzige Überlebende der Missgunst, wurde von ihm daraufhin mit der Macht gepackt und gezwungen, ihm den Weg zum Grab Darth Andeddus zu weisen. Als Andeddus Holocron den Weg zur Gruft des Sith-Lords öffnete, forderte dieses, dass man es auf den Leichnam seines Erschaffers lege. Darth Wyyrlok weigerte sich jedoch, da er wusste, dass dies eine Falle sein würde. Der lebende Sith gab sich mit den Aufzeichnungen - unzähligen Büchern und Schriftrollen - zufrieden, die im Grab des Andeddu eingelagert waren. Gerlun, der sich erst kurz zuvor Darth Wyyrlok unterwarf, sah seine Chance gekommen, den ungeliebten Meister loszuwerden: Er griff mit der Macht nach Andedus Holocron und setzte es auf die Brust des toten Sith. Sofort erwachte die Leiche zum Leben und sog im wörtlichen Sinne das Leben aus Gerlun. Der nun wieder erweckte Sith-Lord Andeddu forderte Wyyrlok zu einem Duell heraus - aber auf seinem Terrain. Infolge dessen duellierten sich Wyyrlok und Andeddu geistig. Andeddu verspottete Wyyrlok dabei als Sklaven seines Meisters Krayt und bezeichnete ihn als willensschwach. Schlussendlich gelang es aber Wyyrlok den toten Sith zu besiegen, indem er Darth Andeddu vorgaukelte, dass er die unterirdischen Lavaquellen ausbrechen ließe und damit die Bücher, die Schriftrollen und alles, was jemals auf Darth Andeddu hinweisen würde, zu vernichten. Andeddu, sich nicht bewusst, dass dies nur eine Machtillusion war, wurde von den Lavaströmen eingeschlossen. Da er glaubte, er würde verbrennen, tat er dies von innen heraus auch. Die kurze Wiederkehr des Darth Andeddu war damit beendet und Darth Wyyrlok nahm die unbeschädigten Schriften mit, um in diesen nach einer Heilung für seinen Meister zu suchen.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.