FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Imperium


Darth Vaders Maske war die Maske des Sith-Lords Darth Vader. Sie war Bestandteil seiner Rüstung und für Vader, nach einem Duell mit seinem alten Meister Obi-Wan Kenobi, überlebenswichtig. Zum ersten Mal wurde Vader die Maske angelegt, als er auf dem chirurgischem Rekonstruktionszentrum auf Coruscant operiert wurde.

Beschreibung

Da es nicht möglich war, Vaders Netzhaut wiederherzustellen, benötigte er sogenannte optische Filter. Diese blockierten übermäßiges Licht und erweiterten die Grenzen des normalen menschlichen Sehvermögens, indem auch ultraviolette und infrarote Lichtwellen wahrgenommen werden konnten. Sobald er eine neue Umgebung betrat, wurde diese gescannt und alle wichtigen Informationen auf einem Microdisplay über dem Sichtfeld angezeigt. Dieses Display zeigte unter anderem atmosphärische Zusammensetzungen, benachbarte Biosignale und Giftstoffe an. Es konnte über eine Mundsteuerung bedient werden. Primäre Umweltsensoren ermöglichten es Vader, die atmosphärischen Werte zu messen und im Microdisplay anzuzeigen.

Am oberen Ende des Kopfteils war eine Luftzuleitung angebracht, die mit dem Luftumwälzer auf dem Rücken interagierten. Mithilfe eines Ventilators wurde stets die gleiche Menge keimfreien Sauerstoffs in den Organismus gepumpt. Dieser Ventilator erzeugte das bekannte Röcheln.

Im Inneren der Maske waren Komponenten eines SoroSuub DH-57 Komlinks eingebaut. Dadurch wurde kein externer Komlink am Arm benötigt. Vader wurden Innenohrimplantate eingesetzt, da sein Trommelfell vollkommen zerstört wurde. Diese akustische Einheit diente als Schutz vor Schallwaffen und zugleich als Verstärker, sodass er Töne weit über dem menschlichen Hörfrequenzbereich wahrnehmen konnte. Da die Stimmbänder beschädigt waren, musste ein mechanischer Vocoder eingebaut werden, um das Sprechen einigermaßen zu ermöglichen.

Quellen