FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Imperium



Die Death Merchant war ein GR-75 Medium-Transporter, der in der Zeit des Galaktischen Bürgerkrieges dem Plünderer Arns Grimraker gehörte. Grimraker und seine Bande zogen mit der Death Merchant durch die Galaxis, um verlassene Schlachtfelder zu plündern. So landeten sie wenige Tage nach der Schlacht von Hoth auch auf dem Eisplaneten, um die verlassene Echo-Basis der Rebellen-Allianz zu plündern. Grimraker wurde jedoch von den beiden Rebellen-Piloten Wedge Antilles und Wes Janson getötet, als diese die Plünderer bekämpften.

Hinter den Kulissen

In der Comicgeschichte Im All ist keiner sicher aus dem Jahr 1983, die wohlgemerkt dem offiziellen Kanon widerspricht, ermordet Arns Grimraker den schwer verletzten Janson. Anschließend stiehlt Antilles die Death Merchant und verlässt mit ihr Hoth. Kurz darauf fällt jedoch der Antrieb auf Grund eines Treffers, den das Schiff beim Start eingesteckt hat, aus. Antilles macht sich an die Reparatur und wird schließlich von seinen Kameraden Luke Skywalker, Leia Organa und Barlon Hightower gefunden. So gelangt die Death Merchant in den Besitz der Rebellen-Allianz.

Quelle

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.