FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Imperium30px-Ära-Real


Der Preis der Macht ist eine Comicgeschichte der Imperium-Reihe, die von Scott Allie geschrieben und von Joe Corroney gezeichnet wurde. In Deutschland erschien der Comic im Dezember 2005 in der 53. Ausgabe der Star-Wars-Comicserie von Dino-Panini. Er erzählt von den Geschehnissen acht Monate nach den Ereignissen von Eine neue Hoffnung (0 NSY).

Handlung

Darth Vader besucht den Planeten Tiss'sharl, um zunächst den neuen Verbindungs-Commander namens Demmings vorzustellen. Der amtierende Präsident Si-Di-Ri erachtet es als äußerst unhöflich, dass Darth Vader während des gesamten Essens nur sitzt und dabei keine Speisen kostet. Er scheint nicht zu wissen, dass Vader aufgrund seiner Eigenschaft als Cyborg Mahlzeiten dieser Art nicht zu sich nehmen kann. Im Laufe des Gesprächs, fordert Vader eine Preissenkung der Produktionen aus der Waffenschmiede Tagge Company ein. Si-Di-Ri ist frustriert, da Vader regelmäßig die Preise der Industrie auf Tiss'sharl mit Androhung von Gewalt drückt und somit die planetare Wirtschaft zerstörte.

Später am Abend wird Si-Di-Ri von unbekannten Attentätern angegriffen. Er überlebt den Angriff und zieht sich in einer Lagerhalle zurück. Dort trifft er auf den Senator Timi Rotramel, der dem Präsidenten ein Angebot unterbreitet, sich der Rebellen-Allianz anzuschließen. Er bietet Si-Di-Ri im Gegensatz zu Darth Vader faire Preise an, aber der Präsident muss das Angebot ausschlagen, da er in der Allianz keine Zukunft sieht. Während des Gesprächs erscheint Darth Vader, der Rotramel sogleich tötet. Der Dunkle Lord dankt Si-Di-Ri für seine Loyalität und verspricht, die Preise der Waffenindustrie vorerst nicht weiter senken zu wollen.

Am Schluss realisiert Si-Di-Ri, dass sein Amt als Präsident ihn eines Tages sein Leben kosten würde. Schließlich tritt er zurück und überlässt die Präsidentschaft dem bisherigen Vize-Präsidenten Geor-Dan-Thi.

Dramatis personae


Literaturangaben

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.