FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Real

BKL-Icon Dieser Artikel behandelt den Legends-Roman; für den zweiten Film der Sequel-Trilogie siehe Episode VIII – Die letzten Jedi.

Der letzte Jedi-Ritter ist der letzte Teil der Reihe Coruscant Nights von Michael Reaves und Maya Bohnhoff. Der Roman ist am 20. Januar 2014 beim Blanvalet-Verlag in Deutschland erschienen.

Inhaltsangabe des Verlags

Die gnadenlose Order 66 des Imperators hat die Jedi so gut wie ausgerottet. Die wenigen Überlebenden, die die Macht noch immer für das Gute einsetzen, sind ins Exil gegangen oder haben sich versteckt. Nicht jedoch Jax Pavan, der dem Imperium als einsamer Guerillakämpfer noch immer schmerzhafte Schläge versetzt.

Jetzt übernimmt er seine bislang entscheidenste Mission für die Untergrundbewegung Peitsche: Er soll einen Anführer der Organisation, der dem Tode geweiht ist, von Coruscant wegschaffen und zu einem sicheren, abgelegenen Planeten bringen. Ein riskanter Zug, doch Jax und seine Freunde an Bord der Far Ranger, unter ihnen der unverwüstliche Droide I-Fünf, stehen bereit, um ihre Fähigkeiten und die Feuerkraft ihres Schiffs gegen alle imperialen Angreifer einzusetzen - mit Ausnahme der Bedrohung, die Jax am meisten fürchtet. Denn Gerüchte machen die Runde, dass der Dunkle Lord der Sith im Kampf gegen einen Freiheitskämpfer gefallen sein soll. Als Jax jedoch die Macht einsetzt, spürt er die dunkle, unverkennbare und entschieden lebendige Präsenz von Darth Vader. Und Jax weiß, dass Vader alles aufbieten wird, bis auch der Letzte der Jedi ausgerottet worden ist.

Handlung

Der Jedi Jax Pavan und seine Begleiter, Laranth Tarak, Den Dhur und I-5YQ, sollen den Anführer der Widerstandsgruppe Peitsche, Thi Xon Yimmon, von Coruscant, jetzt Imperiales Zentrum, nach Dantooine verlegen. Sie fliegen mit Jax’ Frachter der Fernpendler die Hydianische Handelsstraße entlang, darauf bedacht wie ein normaler Frachter zu erscheinen. Einen langen Aufenthalt genießen sie auf Toprawa, wo sie sich mit Verbündeten, den Antarianischen Rangern, treffen. Von dort aus brechen sie nach Dantooine auf, werden jedoch von einer Flotte des Imperiums noch im Sektor abgefangen. Darth Vader und seine 501. Sturmtruppenlegion entern sogleich das Schiff mit einem starken Traktorstrahl. Vader entführt Yimmon und Laranth stirbt im Geschützstand der Fernpendler. Jax und die anderen können in einer Rettungskapsel entkommen und werden von ihren Verbündeten aufgesammelt und zurück nach Toprawa gebracht.

Auf Toprawa versuchen sie herauszubekommen, woher Vader von ihrer Reiseroute erfahren hat, können aber nur herausfinden, dass sich seine Flotte nach dem Angriff geteilt hat. Ein Großteil flog zurück in den Galaktischen Kern, doch einige Schiffe verließen das System in Richtung Mandalore. Jax beschließt nach Mandalore zu reisen und dort mehr herauszufinden. Dort angekommen trifft er sich mit Mitgliedern der Schwarzen Sonne, darunter Prinz Xizor selbst, die ihm gegen eine Gegenleistung die nötigen Informationen verkaufen. Die Informanten teilen ihm mit, dass die Imperialen ihren Gefangenen auf eine Raumstation im Bothan-System gebracht haben. Erkundungen zeigen Jax und seinen Freunden, dass die betreffende Kantaros Station in einem Asteroidenfeld liegt und schwer unentdeckt zu erreichen ist. Zusammen kehren sie nach Toprawa zurück, um die Antarianischen Ranger um Hilfe zu bitten.

Jax wartet jedoch nicht, bis sie zusammen einen Versuch starten, Thi Xon Yimmon zu befreien und lässt sich von der Macht nach Dathomir führen. Dort wendet er sich an den Clan des Singenden Berges, um Zugang zu den Ruinen des Sternentempels zu bekommen. Er hat eine Unterredung mit der Stammesführerin, Mutter Augwynne Djo und darf in Begleitung von Magash Drashi das Hochplateau betreten. Dort spürt er das Sith-Holocron, das in seinem Besitz ist, auf die dunklen Energien der Ruinen reagieren. Er findet heraus, dass es sich öffnet wenn man Blut daraus tropfen lässt. Zu viert öffnen sie das Holocron, da eine erhebliche Menge an Blut nötig ist. Das Holocron enthüllt Jax die Geheimnisse des Sith-Lords Darth Ramage, unter anderem die Anleitung zur Manipulierung der Zeit und der Anwendung einer Macht-Projektion. Mit diesem Wissen bricht er nun auf um Yimmon zu retten.

Als er bei der Kantaros Station ankommt tarnt er seinen Sternjäger mit Hilfe der Macht, um ihn wie ein imperiales Schiff aussehen zu lassen. Er betritt die Station, getarnt von einer Illusion, die er um sich herum erschafft. Zuerst besorgt er sich einen Umhang eines Inquisitors, als Verkleidung und schickt dann einige Projektionen von sich selbst auf der ganzen Station umher, um die Imperialen abzulenken. Zur gleichen Zeit infiltrieren Den, I-5 und Sacha Swiftbird ebenfalls die Station und versuchen Yimmon herauszuholen. Sie treffen mit Jax zusammen und gemeinsam besiegen sie sämtliche Sturmtruppler und Inquisitoren, die ihnen in die Quere kommen. Sie finden einen unter Medikamente stehenden Thi Xon Yimmon vor und tarnen ihn, genau wie Jax es zuvor getan hatte, mit einer Inquisitorenrobe. Den, I-5 und Sacha fliehen mit Yimmon zurück auf ihr Schiff, während Jax sich mit Darth Vader, der nun den Schwindel bemerkt hat, duelliert. Jax ist zwar stärker als bei ihrer letzten Begegnung, jedoch durchschaut Vader die Illusionen mit Leichtigkeit. Doch dann werden beide von einem gleißenden Blitz, von dem eine Machtpräsenz ausgeht, abgelenkt. Aus dem Licht kommt I-5 hervor und steht seinem Herrn bei. Zusammen können sie Vader entkommen. In Sicherheit, auf ihrem Schiff, erzählt Jax I-5 von der Präsenz der Macht, die er gespürt hatte, und zusammen vermuten sie, dass auf irgendeine mysteriöse Weise wohl I-5 dafür verantwortlich war. Jax entscheidet den Jedi-Orden wieder aufzubauen, mit dem Verdacht, dass er der letzte Überlebende sein könnte.

Dramatis Personae

Hinter den Kulissen

An vielen Stellen werden der Jedi-Kodex und der Sith-Kodex rezitiert.

Weblinks

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.