Fandom


Kanon-30px30px-Ära-Real


Der Sammelband Die Star Wars Saga enthält die Romane zu den Filmen der Klassischen Trilogie: Krieg der Sterne, Krieg der Sterne – Das Imperium schlägt zurück und Krieg der Sterne – Die Rückkehr der Jedi-Ritter. George Lucas schrieb Krieg der Sterne, Donald F. Glut verfasste Krieg der Sterne – Das Imperium schlägt zurück und James Kahn schrieb Krieg der Sterne – Die Rückkehr der Jedi-Ritter. Tony Westermayr übersetzte die englischen Versionen ins Deutsche.

Inhaltsangabe des Verlags

Das phantastischste Buch aller Zeiten zu den erfolgreichsten Filmen aller Zeiten.
Die komplette Saga in einem Band: Krieg der Sterne, Krieg der Sterne: Das Imperium schlägt zurück, Krieg der Sterne: Die Rückkehr der Jedi-Ritter.
Atemberaubende Spannung in der unendlichen Weite der Galaxis!

Handlung

Krieg der Sterne

Flucht der Droiden

Nach der Vernichtung der Jedi-Ritter und der Ausschaltung des Imperialen Senats versuchen der Großmoff Wilhuff Tarkin und der Sith-Lord Darth Vader im Auftrag von Imperator Palpatine, die Galaxis zu unterwerfen. Nur eine Rebellengruppe widersetzt sich der dunklen Macht.

Prinzessin Leia Organa, die zur Allianz der Rebellen gehört, gelangt schließlich in den Besitz der geheimen Baupläne des Todessterns, bei dem es sich um ein uneinnehmbares, mit neuen Superwaffen ausgerüstetes Raumschiff von der Größe eines Mondes handelt. Auf dem Weg zu ihrer Heimatwelt Alderaan wird sie an Bord ihres Sternenschiffs Tantive IV von Darth Vader festgenommen. Bevor sie festgenommen wird, kann sie dem Droiden R2-D2 noch die wichtigsten Daten über den Todesstern und einen Hilferuf einspeichern. R2-D2 und C-3PO fliehen mit einer Rettungskapsel auf den Planeten Tatooine, wo sie vom Volk der Jawas eingesammelt und mit einer Ladung Elektronikschrott an den Feuchtfarmer Owen Lars verkauft werden.

Der zwanzigjährige Luke Skywalker, der bei seinem Onkel Owen und seiner Tante Beru aufwuchs und nichts über seine Herkunft weiß, soll die Droiden reinigen und überholen. Dabei stößt er auf einen Teil des Hilferufs von Prinzessin Leia, der an einen gewissen Obi-Wan Kenobi gerichtet ist. Luke kennt sie nicht und weiß nicht, dass es sich um seine Zwillingsschwester handelt. Von einem Obi-Wan hat er noch nie etwas gehört, er fragt sich aber, ob dieser etwas mit Ben Kenobi, einem Einsiedler, der in der Wüste lebt, zu tun hat. R2 spielt jedoch nicht die ganze Nachricht ab und so entfernt Luke dessen Hemmbolzen, in der Hoffnung, etwas mehr erfahren zu können. Anschließend wird Luke jedoch von seinem Onkel gerufen und verlässt den Raum. R2-D2 nutzt diese Gelegenheit und fährt in die Wüste Tatooines, um Kenobi zu suchen. Luke bemerkt das Fehlen des Droiden am Abend und beschießt, ihn am nächsten Morgen suchen zu gehen. Er macht sich mit C-3PO und seinem Landgleiter auf die Suche und wird von Tusken-Räubern überrascht. Ben Kenobi rettet ihn und bringt Skywalker, 3PO und den wiedergefundenen R2 in seine Hütte. Dort erzählt er Luke, dass er ein Jedi-Ritter sei, der in den Klonkriegen gekämpft habe. Außerdem sagt er, dass er Lukes Vater gekannt habe. Dann gibt er Luke das Lichtschwert, das einst Anakin Skywalker, Lukes Vater, gehört hatte. Kenobi berichtet, dass Darth Vader Lukes Vater getötet habe. Außerdem sagt er auch, dass Vader sein ehemaliger Schüler war. Zum Schluss spielt R2-D2 auch die komplette Nachricht ab und Obi-Wan beschließt, nach Alderaan zu reisen. Dieser will Luke dazu überreden, auch mitzukommen, um ein Jedi-Ritter zu werden. Doch Luke weist die Vorschläge vehement ab, nicht wissend, dass Obi-Wan 19 Jahre lang auf Tatooine gelebt hat, um Luke zum Jedi-Ritter auszubilden, damit er Vader und Sidious vernichten kann.

Rettung der Prinzessin

Inzwischen zerstören imperiale Truppen, die auf der Suche nach den entkommenen Droiden sind, Luke Skywalkers zu Hause und töten dabei auch seine Pflegeeltern. Jetzt hält den Jungen nichts mehr zurück, mit Obi-Wan Kenobi zu Leias Heimatplaneten Alderaan zu reisen, um die Prinzessin zu retten. Sie begeben sich mit R2-D2 und C-3PO zum Raumflughafen Mos Eisley. Der verwegene Weltraumpirat Han Solo und der von ihm aus der Sklaverei befreite Wookiee Chewbacca fliegen den Jedi-Ritter und dessen Begleiter mit ihrem Millennium Falken nach Alderaan, aber der Planet wurde bereits vom Todesstern vernichtet. Sie fliegen direkt in das Trümmerfeld, welches einmal Alderaan war. Dann sehen sie einen imperialen Kurzstreckenjäger und wollen ihn verfolgen. So gelangen sie zum Todesstern und bevor sie sich der Gefahr bewusst werden, gerät der Millennium Falke in einen Traktorstrahl des Todessterns und wird von der gigantischen Raumstation an Bord gezogen. Sie verstecken sich in den Schmuggelverschlägen des Schiffs und schaffen es, unbemerkt in einen Kommandostand des Hangars. Dann beraten sie, was zu tun sei.

Obi-Wan Kenobi will den Traktorstrahl außer Gefecht setzen, damit sie fliehen können. Dazu schleicht er sich in die Energiezentrale des Todessterns, um die Generatoren abzuschalten. Sein früherer Schüler, Darth Vader, spürt jedoch seine Anwesenheit und sucht ihn. Han und Luke haben inzwischen herausgefunden, dass Leia Organa im Gefängnistrakt des Todessterns gefangen gehalten wird und wollen sie befreien. Solo lässt sich erst überreden, nachdem Luke ihm eine große Belohnung in Aussicht setzt. Die als Sturmtruppen verkleideten Rebellen geben vor, Chewbacca sei ihr Gefangener und gehen in den Zellenblock. Die Droiden bleiben unterdessen im Kommandostand. Luke, Han und Chewie schaffen es, die Prinzessin zu befreien und flüchten nach einem Feuergefecht mit einigen Sturmtruppen in einen Müllschacht. Aus dieser Falle kommen sie nur mit R2-D2s Hilfe wieder hinaus. Anschließend machen sie sich auf den Weg zum Millennium Falken. Obi-Wan benutzt die Macht, um die Wachen der Energiezentrale in eine andere Richtung zu locken. Dann legt er einige Hebel der Energieversorgung um.

Kampf gegen den Todesstern

Obi-Wan hat inzwischen den Traktorstrahl abgeschaltet und begibt sich zurück zum Schiff, doch er begegnet Darth Vader, seinem alten Schüler. Sie bekämpfen sich und bewegen sich immer weiter auf den Hangar zu. So erkennt Kenobi, dass die anderen den Falken erreicht haben und startbereit sind. Um ihnen die Flucht zu ermöglichen, lässt sich Kenobi von Vader besiegen und wird so eins mit der Macht.

Der Falke startet und springt, nach einem Feuergefecht mit einigen TIE-Jägern, in den Hyperraum. Das Imperium lässt sie jedoch bewusst fliehen und durch einen, am Millennium Falken befestigten, Peilsender, spüren die Imperialen den Stützpunkt der Rebellen-Allianz auf und steuern den Todesstern darauf zu. Zur gleichen Zeit ergibt eine Analyse der Baupläne, dass der Todesstern zwar für eine Kriegsflotte unangreifbar ist, aber von einem einzelnen Jäger durch einen Schuss in eine bestimmte Ventilationsöffnung zerstört werden kann. 31 Piloten starten mit ihren Maschinen. Unter anderen Luke Skywalker und Wedge Antilles in ihren X-Flüglern. Während der Todesstern sich von Minute zu Minute dem Rebellenstützpunkt nähert, kommt es zu einem Luftkampf zwischen den anfliegenden Piloten und den Abfangjägern des Darth Vader. Die Schlacht von Yavin beginnt. Schließlich hat der Todesstern sich dem Planeten der Allianz so weit genähert, dass er ihn vernichten kann. Tarkin erteilt an Bord des Todessterns den Feuerbefehl. In letzter Sekunde zerstört Luke mit einem gezielten Schuss die imperiale Raumstation. Für diesen Schuss stellte Luke seinen Zielcomputer ab und ließ sich von der Macht leiten. Dies wurde ihm von Obi-Wan geraten, der durch die Macht mit Luke kommunizieren kann.

Das Imperium schlägt zurück

Angriff auf Hoth

Luke Skywalker ist mit einem Tauntaun in der Eiswüste von Hoth auf Erkundung. Er beobachtet einen Meteoriteneinschlag und möchte sich die Absturzstelle ansehen. Dabei wird er von einem Wampa überrascht, der sein Tauntaun tötet und Luke bewusstlos schlägt und in seine Höhle verschleppt. Dort wacht Luke, gefesselt und an der Decke hängend, auf. Kurz bevor das Tier ihn töten kann, langt Luke mit Hilfe der Macht nach seinem, im Schnee steckenden, Lichtschwert. Er aktiviert es, schneidet seine Fesseln durch und trennt dem Wampa einen Arm ab. Dann rennt Luke ins Freie und flüchtet. Er schafft es jedoch nicht aus eigener Kraft, zur Echo-Basis zurückzukehren. Während er frierend im Schnee liegt, weist ihn sein ehemaliger Meister Obi-Wan Kenobi in einer Vision an, sich zum Dagobah-System zu begeben. Dort soll sich ein Jedi-Meister namens Yoda vor dem Imperium verstecken, der Luke ausbilden wird. Nachdem Obi-Wan verschwindet, fällt Skywalker in Ohnmacht. Kurz darauf wird er aber von Han Solo gerettet. Dieser baut ein Notzelt auf und wärmt Luke mit den Innereien seines erfrorenen Tauntauns. Am nächsten Morgen werden sie von einem Schneegleiter gefunden und gerettet. Luke wird anschließend in einem Bactatank geheilt.

Die Rebellen finden heraus, dass die Imperiale Sternenflotte den Stützpunkt entdeckt hat, da der Imperiale Admiral Ozzel einen Fehler gemacht hat und die Flotte zu nah an Hoth aus dem Hyperraum geholt hat. Darth Vader akzeptiert diesen Fehler nicht und erwürgt den Imperialen mit Hilfe der Macht. Sein Nachfolger wird Admiral Piett. Die Rebellen beginnen mit der Evakuierung der Basis. Die Transporter starten einzeln mit Geleitschutz von einigen Jägern und Rückendeckung von der Ionenkanone. Die Bodentruppen der Rebellen verteidigen den Schildgenerator gegen die vorrückenden Imperialen, um mehr Zeit für die Evakuierung zu bekommen. In der Schlacht von Hoth greift das Imperium mit AT-ATs an, welche die Allianz mit Schneegleitern abzuwehren versucht. Luke Skywalker nimmt auch an dieser Schlacht teil. Er verliert jedoch gleich zu Beginn der Schlacht seinen Bordschützen Dak. Zusammen mit Wedge Antilles schafft er es aber, einen AT-AT zu Fall zu bringen. Anschließend wird Lukes Schneegleiter jedoch getroffen und stürzt ab. Luke schafft es, sich aus dem Wrack zu befreien, bevor es von einem Kampfläufer zerstört wird. Auf seiner Flucht gelingt es Skywalker noch, mit einem Thermaldetonator, einen weiteren AT-AT zu zerstören. Anschließend begibt er sich zum Sammelpunkt und verlässt mit seinem bereit stehendem X-Flügler den Planeten. Der Schildgenerator wurde zerstört und die Imperialen dringen in den Stützpunkt ein. Die letzten Rebellen sind aber unterdessen geflohen. Als letztes starten Han Solo und Chewbacca in ihrem Millennium Falken. Leia Organa und C-3PO befinden sich ebenfalls an Bord des Falken.

Ausbildungsantritt bei Yoda

Luke und R2-D2 entkommen in ihrem X-Flügler und nehmen Kurs auf das Dagobah-System, wie Obi-Wan es ihm gesagt hatte. Auch der Millennium Falke entkommt der Blockade, doch der Hyperraumantrieb des Schiffes ist beschädigt. Die imperialen Sternzerstörer machen Jagd auf den Falken in einem nahe gelegenen Asteroidenfeld, in welchem es der Crew des Millennium Falken gelingt, sich für eine Weile zu verbergen. Sie landen in einer Höhle auf einem großen Asteroiden. Dort wird ihr Schiff von einigen Mynocks befallen und Han wird schnell klar, dass sie sich nicht in einer normalen Höhle befinden. Währenddessen unterrichtet der Imperator Vader darüber, dass es sich bei Luke gewiss um den Sohn Anakin Skywalkers handelt. Später heuert Darth Vader Kopfgeldjäger an, darunter Boba Fett, die den Millennium Falken aufspüren sollen, und setzt ein hohes Kopfgeld auf die Besatzung aus. Er will sie jedoch lebendig, da er Skywalker in eine Falle locken will. Er will ihn zur dunklen Seite der Macht führen.

Luke ist währenddessen auf Dagobah angekommen. Er ist in einem Sumpf gelandet und zusammen mit R2 macht er sich auf die Suche nach dem Jedi. Nachdem R2-D2 aber von einem Ungetüm verschlungen und wieder ausgespuckt wurde, sitzt der entmutigte Luke in seinem provisorischen Lager und reinigt den verschmutzten Droiden. Unterdessen erscheint eine kleine Kreatur, die Luke zu einem Essen einlädt. Sie behauptet, Yoda zu kennen, weshalb Skywalker ihr folgt. In der kleinen Hütte der Kreatur, bekommt Luke einen Eintopf zu essen und fragt ungeduldig, wo er Yoda finden kann. Anschließend offenbart der Einheimische ihm, dass er die Person ist, die Luke sucht. Yoda denkt zunächst skeptisch über die Ausbildung des Jungen, willigt aber schließlich ein ihn auszubilden, nachdem Obi-Wan Kenobi sich mit ihm über die Macht unterhalten hatte.

Der Falke muss sein Versteck im Asteroiden aufgeben, da sie erkennen, dass die vermeidliche Höhle der Rachen einer Weltraumschnecke ist. Sie starten die Maschine und entkommen knapp der tückischen Falle. Danach entkommen sie den imperialen Truppen, indem Han den Falken an der hinteren Seite der Brücke eines Sternzerstörers andockt und sich später mit dem abgeworfenen Müll ins All treiben lässt.

Luke Skywalker hat unterdessen sein Training von Körper und Geist mit Yoda begonnen. Während des Trainings wird er von Yoda allein in eine Höhle geschickt, ein Ort, an dem die dunkle Seite der Macht sehr stark ist. In dieser Höhle begegnet er einer Vision von Darth Vader. Er besiegt ihn und entdeckt sein eigenes Gesicht unter der Maske des Dunklen Lords. Verunsichert kehrt er zu Yoda zurück und setzt seine Übungen fort.

Boba Fett kennt diesen Müll-Trick ebenfalls und folgt Han zum Planeten Bespin. Dort will Han sein Schiff bei einem alten Freund, Lando Calrissian, reparieren lassen. Sie erreichen die Wolkenstadt und werden von Lando freundlich empfangen. Boba Fett hatte inzwischen Lord Vader kontaktiert, welcher noch vor den Rebellen auf dem Planeten eintrifft. Lando Calrissian bleibt keine andere Wahl, als seine Freunde ans Imperium auszuliefern, wenn er die Macht des Imperiums nicht zu spüren bekommen will. So werden Leia, Han und Chewbacca festgenommen. Solo wird gefoltert, um Luke Skywalker anzulocken.

Währenddessen lernt Luke von Meister Yoda, die Macht zu nutzen. Luke sieht in einer Vision, wie Han und Leia in die Hand des Imperiums fallen und wie Han leidet. Gegen den Willen von Yoda macht er sich auf den Weg nach Bespin, um die beiden zu retten. Doch diese Rettungsaktion war nur eine Falle von Darth Vader, um Luke gefangen zu nehmen und ihn dem Imperator auszuliefern.

Entführung von Han Solo und Kampf mit Vader

Auf Bespin verirrt sich C-3PO und wird von imperialen Sturmtruppen mit einem Laserschuss in seine Bestandteile zerlegt. Chewbacca rettet die Einzelteile gerade noch rechtzeitig vor der Verschrottung. Lord Vader lässt Han in Karbonit einfrieren, um die Einfriervorrichtung zu testen, um letztendlich Luke damit zu vereisen. Luke ist mittlerweile auf Bespin gelandet und wird zu Darth Vader gelockt. Lando erkennt, dass auf die Zusagen Darth Vaders kein Verlass ist, da der dunkle Lord nun auch noch die restliche Besatzung des Millennium Falken als Gefangene fordert. Er stellt sich auf die Seite der Rebellen und befreit Leia und Chewbacca. R2-D2, der Luke nicht folgen konnte, trifft Leia, Chewbacca und Lando. Sie können aber nicht verhindern, dass Boba Fett den in Karbonit eingefrorenen Han nach Tatooine bringt, um das Kopfgeld bei Jabba einzukassieren. Sie kehren zum Falken zurück. R2-D2 erfährt vom Zentralcomputer, dass der Hyperraumantrieb des Falken zwar repariert, jedoch deaktiviert worden ist.

Luke kämpft währenddessen gegen den übermächtigen Darth Vader und verliert in diesem Kampf seine rechte Hand und sein Lichtschwert. Vader enthüllt ihm ein düsteres Geheimnis: Er ist Lukes Vater. Luke will das nicht glauben und lässt sich geschlagen in einen Schacht hinabfallen. Er bleibt unterhalb der Wolkenstadt an einem Gestell hängen. Mit Hilfe der Macht kontaktiert er Leia, die seine Notsituation durch ihre Macht spürt, und wird im letzten Moment gerettet. R2-D2 reaktiviert den Hyperraumantrieb des Falken noch rechtzeitig, um den Sternzerstörern im Orbit zu entkommen. Am Sammelpunkt angekommen, erhält Luke eine neue kybernetische Hand, wie sein Vater einst. Lando und Chewbacca machen sich auf den Weg nach Tatooine, um Han Solo zu befreien.

Die Rückkehr der Jedi-Ritter

Han Solos Befreiung

Darth Vader ist mit einer Lambda-Fähre auf dem unfertigen neuen Todesstern gelandet und klärt die Crew darüber auf, dass der Imperator bald persönlich kommen wird, um den Bau zu beaufsichtigen.

Zur selben Zeit befinden sich die Droiden C-3PO und R2-D2 auf Tatooine vor Jabbas Palast. Sie werden von einigen Gamorreanischen Wachen empfangen und schließlich von Bib Fortuna zu Jabba gebracht, da sie behaupten, sie hätten ein Geschenk für den Hutten. R2 spielt eine Nachricht von ab, in der Skywalker erklärt, dass er die beiden Droiden an Jabba verschenkt. So wird 3PO als Dolmetscher in Jabbas Thronsaal eingesetzt und R2 wird auf der Segelbarke des Hutten stationiert. Wenig später trifft ein Kopfgeldjäger namens Boushh ein, der das Kopfgeld für den Wookiee Chewbacca eintreiben möchte. Er droht mit einem Thermaldetonator und kann so noch mehr Geld herausschlagen. Chewbacca wird in ein Gefängnis gesperrt und der Kopfgeldjäger gesellt sich zu den anderen Gästen. In der nächsten Nacht versucht er, den von Jabba gefangen gehaltenen Han Solo zu befreien. Er schafft es, Solo aus dem Karbonit zu befreien und offenbart anschließend seine wahre Identität. Unter der Maske des Kopfgeldjägers steckt Leia Organa, die Han anschließend gesteht, dass sie ihn liebt. Kurz darauf, werden sie jedoch von Jabba und seinen Leuten entdeckt und Han wird zu Chewbacca ins Verlies geworfen. Leia wird zu Jabbas Belustigung, spärlich bekleidet, an dessen Thron angekettet. Es ist auch schon zu erkennen, dass sich Lando Calrissian, verkleidet als Wache, im Palast aufhält.

Schließlich trifft auch Luke Skywalker ein. Er tritt vor Jabba und bietet ihm an, sein Leben zu verschonen, wenn Han Solo und die anderen freigelassen werden. C-3PO muss diese Unterhaltung übersetzen und kurz bevor er Luke warnen kann, fällt dieser durch eine Falltür in die Katakomben des Palastes. Dort muss er unbewaffnet gegen einen Rancor in einem kleinen Raum bestehen. Luke tötet das Tier, indem er es unter eine Tür lockt und diese schließt.

Danach wird auch Luke gefangen genommen, er Han und Chewbacca sollen hingerichtet werden. Dafür werden sie zur Grube von Carkoon gefahren, um dort in den Sarlacc geworfen zu werden. Kurz vor der Vollstreckung befiehlt Luke sein Lichtschwert zu sich, was in R2 versteckt war. Es entbrennt ein Kampf auf den beiden Wüstenskiffs und eine Panik auf Jabbas Segelbarke, die Leia ausnutzt um Jabba mit der Kette zu erdrosseln, an der sie gefangen war. R2-D2 und C-3PO springen inzwischen von der Barke hinunter und landen im Wüstensand. Luke ist auf das große Schiff hinüber gesprungen, um die Geschütze an Deck zu zerstören. Leia rennt zu ihm und zusammen schwingen sie sich zurück auf eines der kleinen Gleiter, auf dem Lando, Chewie und Han inzwischen alle Gegner besiegt haben. Unter andrem wurde Boba Fett besiegt und ist in den Sarlacc gefallen. Bevor Luke und Leia die Barke verlassen haben, hatten sie eine Laserkanone auf das Heck des Schiffes gerichtet und aktiviert. Sie schaffen es gerade rechtzeitig, mit den Droiden zu entkommen.

Widerstand der Rebellen-Allianz

Nach der Befreiung Han Solos reist Luke Skywalker noch einmal ins Dagobah-System, um seine Ausbildung zum Jedi-Ritter abzuschließen. Doch der 900 Jahre alte Jedi-Meister Yoda ist bereits so krank, dass er sich aufs Sterbebett legt. Erst nach einem weiteren Kampf gegen Darth Vader könne Luke Skywalker ein Jedi-Ritter werden, verkündet Yoda, und er bestätigt, dass es sich bei dem dunklen Lord um Lukes Vater handelt. Außerdem sagt er, dass es noch einen anderen Skywalker gäbe. Dann stirbt Yoda und sein Körper verschwindet. Der Jedi wurde eins mit der Macht. Danach geht der verzweifelte Luke nach draußen zu seinem X-Flügler. Plötzlich taucht Obi-Wan Kenobi als Erscheinung der Macht auf und klärt Luke darüber auf, dass Leia Organa seine Zwillingsschwester ist. Außerdem erzählt er ihm, wieso er verschwiegen hatte, dass Darth Vader Lukes Vater ist.

Inzwischen baut das Imperium an einem neuen Todesstern. Weil der Imperator unzufrieden mit dem Tempo der Arbeiten ist, begibt er sich zusammen mit Darth Vader an Bord der riesigen Raumstation, um den Abschluss der Bauarbeiten persönlich zu beaufsichtigen. Die Allianz der Rebellen berät sich nun, wie sie weiter fortfahren. Sie werden nur eine Chance haben, den Todesstern zu zerstören. Die Allianz unter Leitung von Mon Mothma, Admiral Ackbar und General Crix Madine, hat einen Plan ausgeheckt. Han Solo bekommt das Kommando über einen Stoßtrupp, der auf dem Waldmond Endor das Kontrollzentrum für den Schutzschild des Todessterns zerstören soll. Chewbacca, Leia und die Droiden R2-D2 und C-3PO befinden sich ebenfalls in diesem Trupp. Zuletzt schließt sich auch Luke der Gruppe an. Sie fliegen in einem gekaperten Raumschiff des Imperiums, der Tydirium, auf den Mond. Sobald es ihnen gelungen ist, den Schutzschild auszuschalten, soll Lando Calrissian als Kommandant einer Flotte von Raumschiffen den Todesstern angreifen und den Hauptreaktor im Inneren zerstören. Die gesamte Flotte der Allianz steht bereit.

Mit einem gestohlenen Erkennungscode gelangt die Fähre durch die gegnerischen Reihen und kann auf Endor landen. Doch Darth Vader, der sich auf dem Sternzerstörer Exekutor befindet, konnte die Anwesenheit seines Sohnes auf der Fähre spüren und ahnt den Plan der Rebellen. Er kehrt daraufhin zum Imperator auf den Todesstern zurück, um ihm dies zu berichten. Der Imperator sagt ihm, er solle sich gedulden, da Luke sich ihm stellen wird. Luke bereut, dass er mitgekommen ist und so seine Freunde in Gefahr bringt. Der Rebellentrupp kämpft sich durch den Wald und wird dort in einzelne Gruppen zersplittert, da sie einigen imperialen Truppen auf Speederbikes begegnen. Luke und Leia verfolgen zwei von ihnen und können sie auch vernichten. Sie verlieren sich jedoch aus den Augen. Während Luke zum Rest der Gruppe zurückkehrt, trifft Leia auf den Ewok Wicket. Han, Luke, Chewbacca und die Droiden suchen Leia, die inzwischen von Wicket in das Dorf der Ewoks gebracht wurde. Der Rest des Rebellentrupps sucht weiter nach dem Schildgenerator. Die Freunde geraten in eine Netzfalle der Ewoks, können sich aber dank R2 daraus befreien. Danach bemerken sie aber, dass sie von zahlreichen Ewoks umzingelt sind. Sie lassen sich gefangen nehmen und zum Dorf, das sich in den großen Bäumen des Waldes befindet, bringen. C-3PO wird von den kleinen Kreaturen für einen Gott gehalten und verehrt, die anderen sollen ihm geopfert werden. Auch Leia treffen sie in dem Dorf wieder. Luke schafft es, die Ewoks davon zu überzeugen, dass sie C-3PO durch die Opferung sehr erzürnen würden. Deshalb werden sie freigelassen und freunden sich mit den Ewoks an. In der folgenden Nacht erzählt Luke Leia, dass sie Geschwister sind und dass er sich Vader stellen muss.

Schlacht von Endor

In der Absicht, Darth Vader noch einmal zum Zweikampf zu stellen und ihn auf die helle Seite zurückzuholen, lässt Luke Skywalker sich gefangen nehmen und auf den Todesstern bringen. Darth Vader bringt ihn zum Imperator. Dieser versucht ihn zur dunkeln Seite zu führen. Der Stoßtrupp auf Endor steht vor dem Scheitern, da sie entdeckt wurden und den Bunker nicht sprengen können. Die Flotte der Rebellen wird von der Imperialen Flotte überrascht, die sich hinter dem Mond versteckt hatte. Da der Schutzschild noch nicht deaktiviert ist, können sie den Todesstern noch nicht angreifen. Außerdem feuert der Todesstern auf die Großkampfschiffe und den Rebellen wird klar, dass er doch schon einsatzbereit ist. Luke beobachtet die Raumschlacht durch ein Fenster und versucht, den Worten des Imperators zu widerstehen. Schließlich nimmt er sich mit Hilfe der Macht sein Lichtschwert, welches der Imperator neben sich liegen hatte und will diesen angreifen. Doch Vader schützt seinen Meister und beginnt mit seinem Sohn einen weiteren Lichtschwert-Kampf auf Leben und Tod. Die Rebellen auf Endor, konnten sich mithilfe der Ewoks befreien und die Schlacht von Endor zu ihren Gunsten drehen. Mit einer List Han Solos, gelingt es ihnen, in den Bunker zu gelangen und diesen zu sprengen. Der Schild der Raumstation ist deaktiviert und die Jäger der Rebellen können zum Angriff ansetzten. Ihnen voran fliegt Lando im Millennium Falken, der ihm von Han geliehen wurde.

Als Darth Vader wehrlos vor Luke Skywalker am Boden liegt, fordert der Imperator den Jedi-Ritter auf, seinen Gegner zu töten, aber Luke lässt sich von seinem Zorn nicht überwältigen. Er wirft sein Lichtschwert weg und sagt, dass er ein Jedi-Ritter sei, wie sein Vater vor ihm. Daraufhin attackiert ihn der Imperator mit Machtblitzen. Der schwer verletzte Darth Vader, der sich inzwischen erhoben hat, sieht, wie sein Sohn langsam zu Tode gequält wird. Im letzten Augenblick rettet er ihm das Leben, indem er den Imperator in einen Reaktorschacht wirft. Lando ist mittlerweile zusammen mit Wedge Antilles bis zum Hauptreaktor vorgedrungen. Zusammen feuern sie Torpedos auf die Energie-Regulatoren. Nur knapp kann das Duo der folgenden Explosion entkommen, die das Ende der Schlacht und den Untergang des Imperiums einläutet. Luke flüchtet mit seinem schwachen Vater zu einer Fähre, um zu entkommen, bevor die Station explodiert. Der bekehrte Darth Vader, der nun wieder Anakin Skywalker ist, bittet Luke, ihm seine Maske abzunehmen, da er sowieso verloren sei. Luke geht dieser Bitte nach und nach der Versöhnung mit seinem Sohn erliegt Anakin seinen Verletzungen. Luke kann den Todesstern kurz vor der Explosion verlassen.

Die Allianz hat die Galaxis von der Tyrannei des Imperiums befreit. Die Freunde feiern den Sieg mit einem Freudenfest auf Endor – und Han Solo ist glücklich, als er erfährt, dass Leia ihn liebt und sein vermeintlicher Rivale und der letzte Jedi-Ritter Luke Skywalker – ihr Zwillingsbruder ist. Luke verbrennt den Körper seines Vaters auf Endor und schließt sich danach den Feierlichkeiten an. Am Abend sieht er die Machterscheinungen von Obi-Wan, Yoda und seinem Vater.

Dramatis personae

Krieg der Sterne

Das Imperium schlägt zurück

Die Rückkehr der Jedi-Ritter

Cover

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+