FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Sith


Do Zonn war ein männlicher Zabrak-Jedi, der zur Zeit des Kalten Krieges auf dem Planeten Tython nahe der Ruinen von Kaleth stationiert war.

Biografie

Über Zonns Kindheit und Herkunft ist nichts bekannt. Er erhielt auf Tython eine Ausbildung zum Jedi-Ritter. Während seiner Zeit als Padawan führten seine Prüfungen ihn zu den alten Ruinen Kaleths, die seit den Macht-Kriegen von der dunklen Seite heimgesucht waren. Do Zonn korrumpierte kurzzeitig zur dunklen Seite und durch ungeklärte Umstände kam er wieder zum Licht und beendete erfolgreich seine Ausbildung.

Während des Kalten Krieges studierte Do die Ruinen, die er einst so bestaunte. Seit den Ereignissen als Padawan betrat er nie wieder die Ruinen aus Angst wieder der dunklen Seite zu erliegen. Er betrachtete Kaleth aus der Ferne und überließ anderen die praktische Arbeit in den Ruinen. Im Jahr 3643 VSY glaubte er in in Ober-Kaleth einen Computer entdeckt zu haben und entsandte Padawane, diesen zu erforschen.

Sie drangen in eine von tythonianischen Kriegsdroiden bewachte Höhle ein, in der sich tief drinnen eine Kammer namens die Kammer des Redens befand. Nachdem sich die Padawane einen Weg durch die Droiden erkämpft hatten, erreichten sie den Computer mitsamt Torwächter. Dieser war zu sehr beschädigt, um die Geheimnisse der Alten Jedi preiszugeben und erklärte lediglich die Geschichte von Avamarivash dem Kriegerpoeten und Maravada dem Schweigsamen, wobei nur eine der beiden Geschichten erhalten bleiben konnte. Die Padawane berichteten Do Zonn darüber. Begeistert konnte Zonn durch die gesammelten Informationen seine Studie beenden.[1]

Hinter den Kulissen

Do Zonn ist ein nicht spielbarer Charakter (NSC), des 2011 erschienenen MMORPG The Old Republic und ist Bestandteil der Helden-Quest „Die Kammer des Redens“.

Quellen

Einzelnachweise

  1. The Old Republic (Nebenquest: „Die Kammer des Redens“ (Republik) auf dem Planeten/Schiff Tython)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.