Fandom


Legends-30px30px-Ära-Imperium30px-Ära-Real

Die Kurzgeschichte Drachentöter wurde von Angela Phillips geschrieben und in dem Buch Flucht der Rebellen veröffentlicht. Sie erzählt, wie die 9-jährige Shannon Voorson sich der Rebellion anschließt.

Handlung

Shannon Voorson liest gerade Vici von Alderaan, als es ihrem Computer gelingt, die imperiale Datei zu knacken, die sie sich an diesem Tag ansehen will. Als sie nachsieht, was die Datei beinhaltet, findet sie eine Liste von Sternzerstörern, die in der nächsten Zeit in den Kuat-Triebwerkswerften fertig gestellt werden. Da sie Stimmen im Untergeschoss des Hauses hört, speichert sie die Namen der Schiffe unter „Blödnamen“ ab und läuft nach unten. Ihr Cousin Deen Voorson ist zu Besuch und Shannon umarmt ihn stürmisch. Während Shannons Eltern das Essen vorbereiten, sind Deen und Shannon in ihrem Zimmer. Von Shannon mit Fragen bombardiert, beginnt Deen zu erzählen. Er arbeite für eine Gruppe von Freunden und repariere ihre Raumschiffe. Als Deen seine Cousine auf die Geschichte von Vici anspricht, möchte Shannon wissen, ob er jemals auf Alderaan war, bevor es zerstört wurde. Als Deen verneint, fragt sich Shannon, warum das Imperium den Planeten zerstört hat. Deen meint, es läge an den Geschichten. Die Alderaaner könnten sich noch an die Jedi und die Zeit vor dem Imperium erinnern und dass all ihre Ideen, dass Liebe stärker als Hass sei und die alle Bewohner der Galaxis zusammen stärker als der Imperator seien, in ihren Geschichten weiterleben würden. Als Deens Ansprache immer leidenschaftlicher wird, erkennt Shannon, dass er ein Rebell ist. Daraufhin zeigt sie ihm die Datei mit den Namen der Sternzerstörer und bietet ihm eine Kopie an. Bevor Deen darauf antworten kann, ruft Nell Voorson sie zum Essen.

Beim Abendessen unterhalten sich die Voorsons zunächst über die vergangenen vier Jahre. Dann erkundigt sich Nell über den Grund von Deens Besuch. Nach anfänglichem Zögern erklärt er ihnen, dass seine Freunde einen Colony-Class-23669-Energiegenerator brauchen. Sie hätten gehört, dass demnächst einer vom Frachtraumhafen Kuats abgeholt werden solle und Shannons Mutter sei in ihrer Position als Dockleiterin in der Lage, statt einem imperialen Frachter einen der Rebellen an der entsprechenden Stelle andocken zu lassen. Nell reagiert empört und verbittet sich jedes weitere Wort zu diesem Thema.

Nachts hört Shannon ihre Eltern im Schlafzimmer über Deens Bitte diskutieren. Johan Voorson, Shannons Vater, ist dafür, den Rebellen zu helfen, aber seine Frau fürchtet um die Sicherheit ihrer Familie. Als Deen sie am nächsten Morgen verlässt und einen Signalgeber zurücklässt, ordnet Nell daher an, dass Shannon das Gerät entsorgen soll. Die junge Slicerin aber hebt es sorgfältig auf. Wenn sie in den nächsten Tagen versucht, das Thema Deen zur Sprache zu bringen, wird sie jedes Mal auf ihr Zimmer geschickt. Shannon beschließt, Deen selbst zu helfen. Sie hackt sich in den Computer des Raumhafens und ändert die Abholzeit des Energiegenerators.

Am nächsten Morgen betritt Shannon den Raumhafen. Der Wache erklärt sie, dass ihr Vater sein Mittagessen vergessen hätte und sie es ihm bringe. Zum Beweis öffnet sie den Thermobeutel, den sie bei sich trägt. Da das Essen recht unangenehm riecht, schaut die Wache nicht genauer nach und so entgeht ihr der Signalgeber, den Shannon ebenfalls in dem Beutel transportiert. Dann läuft sie zu Dock 42. Mit ihrem tragbaren Computer öffnet sie den Behälter des Energiegenerators und versteckt sich dort drinnen.

Inzwischen fliegen Boo Rawl und Deen mit der Long Run den Raumhafen an. Durch eine Modifikation Deens wird das Rebellenschiff als imperialer Frachter 36DD ausgegeben. Da Shannon vergessen hat, auch die Techniker früher zu bestellen, kommt es zu einiger Verzögerung beim Abholen des Generators. Als sich die Rebellen den Frachtcontainer näher ansehen, bemerken sie die darin hockende Shannon. Da sie sie nicht zurückschicken können, ohne ihre Anwesenheit zu erklären und da sich Shannon ohnehin der Rebellion anschließen will, darf sie mitfliegen. Als das Mädchen erklärt, dass sie alles allein arrangiert hat, zeigen sich Deen und Boo äußerst beeindruckt. Dann bemerkt Boo, dass der Frachter, der ihnen entgegenkommt, der echte Frachter 36DD ist. Die Raumhafenkontrolle fordert sie auf umzukehren, während der imperiale Frachter TIEs ausschleust. Deen nimmt Verbindung mit der Dockleitung auf und erklärt der Dockleiterin, Nell, dass ihre Tochter an Bord sei. Auf Deens Zeichen hin bittet Shannon ihre Mutter, nicht auf sie zu schießen. Trotzdem eröffnet die Raumstation das Feuer, während Deen einige der TIEs zerstört. Ungeachtet Nell Voorsons Flehen, doch bitte umzukehren, fliehen die Rebellen und rammen dabei beinahe noch den imperialen Frachter. Schließlich gelingt es ihnen, in den Hyperraum zu springen. Als sie sich sicher sind, dass sie kein Abfangkreuzer von Venir oder Renegg mehr aufhalten kann und sie mit niemandem kollidieren, können sie aufatmen und Boo und Deen begrüßen Shannon als neues Mitglied der Allianz.

Dramatis personae

Enthalten in

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+