Jedipedia
Advertisement
Jedipedia
51.313
Seiten

Kanon

Legends halbtransparent

Kanon-30pxÄra High RepublicÄra RepublikÄra KlonkriegeÄra ImperiumÄra Widerstand


C3PO mit R2 und BB8

Der Protokolldroide C-3PO mit den beiden Astromechdroiden R2-D2 und BB-8.

Droiden sind mechanische Lebensformen mit künstlicher Intelligenz, welche in vielen verschiedenen Aufgabenbereichen eingesetzt werden, um den Lebensalltag organischer Lebewesen zu erleichtern. Solche Aufgabenbereiche variieren und umfassen dabei Anforderungen mit zu hohem Gefahrenpotential, Aufträge die als zu zeitaufwändig oder komplex für einen Großteil der galaxisweiten Spezies gelten oder aber auch Arbeiten, die schlichtweg zu geringgeschätzt wurden. Viele der Droiden werden speziell von großen Unternehmen wie Industrie-Automaton, Cybot Galactica, Baktoid Rüstungswerke und viele weiteren Firmen produziert. Obwohl viele Droiden aus ein und derselben Produktlinie stammten, konnten manche Droiden auch durch Interaktionen mit ihren organischen Besitzern oder durch ihre gesammelten Erfahrungen eine einzigartige Persönlichkeit ausbilden.[1]

Klassifizierung[]

Alle Droidenmodelle der Galaxis sind zur vereinfachten Identifikation traditionellerweise in fünf verschiedene Klassen eingeteilt[1], basierend auf ihrer Technologie, ihres Zwecks und ihrer Fertigkeiten.[2] Jedes Modell kann dabei nur einer speziellen Klasse zugeordnet werden.[3]

Klasse-Eins-Droiden[]

Die Klasse-Eins-Droiden sind darauf programmiert, in den biologischen[3], physischen[2], analytischen[1] und mathematischen Naturwissenschaften zu arbeiten.[2] Hauptsächliches Augenmerk liegt dabei auf der Arbeit im Bereich der Medizin. Häufig handelt es sich hierbei um Operationsdroiden und Medi-Droiden.[3] (→ Liste der Klasse-Eins-Droiden)

Klasse-Zwei-Droiden[]

Die Klasse-Zwei-Droiden werden hauptsächlich mit Aufgaben im Bereich technischer Wissenschaften sowie dem Ingenieurswesen betraut. Viele Astromechdroidenmodelle fallen unter diese Kategorie.[3] (→ Liste der Klasse-Zwei-Droiden)

Klasse-Drei-Droiden[]

Die Klasse-Drei-Droiden zeichnen sich durch ein oftmals humanoid-ähnliches Erscheinungsbild aus und Droiden der Kategorie zielen mit ihrem Fokus auf Sozialwissenschaften[2] hauptsächlich auf direkte Interaktion und Kommunikation mit empfindungsfähigen Lebewesen ab. Viele dieser Droiden arbeiten daher als Protokolldroiden oder Servicedroiden.[3] (→ Liste der Klasse-Drei-Droiden)

Klasse-Vier-Droiden[]

Die Klasse-Vier-Droiden dienen in erster Linie der Sicherheit[2] aber auch der militärischen Kriegsführung und sind daher auch bewaffnet. In diese Kategorie fallen vor allem Kampfdroiden, Taktikdroiden und Attentäterdroiden.[3] (→ Liste der Klasse-Vier-Droiden)

Klasse-Fünf-Droiden[]

Die Klasse-Fünf-Droiden übernehmen hauptsächlich rangniedere Schwerstarbeiten, welche wenig Intelligenz beanspruchen[2], weswegen zu dieser Kategorie vor allem Arbeitsdroiden, Schmelzdroiden, Reparaturdroiden, Energiedroiden und viele weitere nützliche Modelle zählen, die das Leben für die empfindungsfähigen Lebewesen erleichtern.[3] (→ Liste der Klasse-Fünf-Droiden)

Droiden-Körperteile und Upgrades[]

Viele Droiden der Klasse Drei besitzen über ein humanoides Erscheinungsbild und zeichnen sich häufig durch bipedale Bauweise aus. Den meisten Droiden werden auch ein, zwei oder mehrere farbige Fotorezeptoren als „Augen“ verliehen. Insbesondere Astromechdroiden verfügen über Computerschnittstellenarme beziehungsweise SKOMP-Anschlüsse, um zu Hacken beziehungsweise um Panzertüren zu verriegeln oder zu überbrücken.[4] Zudem sind manche Astromechs auch mit einem speziellen Schneidewerkzeug wie einer Kreissäge ausgerüstet. Zur Kommunikation konnten die Droiden Vokabulatoren verwenden.

Quellen[]

Einzelnachweise[]

Advertisement