FANDOM


30px-Ära-Aufstieg

„Das System ist verwünscht, verflucht, was auch immer. [...] Niemand verlässt diesen Felsen lebendig. Dafür sorgt Drol.“
— Jaybo Hood zu Anakin Skywalker und Obi-Wan Kenobi (Quelle)

Als Drol wurde ein von den Separatisten gebautes Lasernetz bezeichnet, welches um den Planeten Iego installiert worden war. Die Bewohner von Iego hielten es für einen Geist und gaben ihm diesen Namen. Das System ließ einen auf den Planeten gelangen, sollte jedoch jemand den Versuch starten, vom Planeten zu fliehen, wurde das Lasernetz aktiviert und das Schiff explodierte. Fünfzig der besten Raumpiloten Iegos, darunter Taquito, versuchten, die Blockade zu durchdringen, aber keinem gelang es. Deswegen wurde der Orbit des Planeten wie eine Art Friedhof. Das Netz funktionierte, indem sich der Hauptlaser, wenn er durch Sensoren auf den anderen Monden ausgelöst wurde, aktivierte. Dieser wurde an den vielen Monden reflektiert.

Geschichte

Iego Drol

Drols Lasernetz

Während der Klonkriege hatte Doktor Nuvo Vindi das Blauschattenvirus für die Separatisten neu erfunden. Das einzige Heilmittel war die Reeksawurzel, die nur auf dem Planeten Iego wuchs. Anakin Skywalker und Obi-Wan Kenobi flogen zum besagten Planeten und fanden dort die Wurzel. Als sie den Planeten mit der Twilight verlassen und die Wurzel nach Naboo bringen wollten, wurden sie jedoch von Drols Lasernetz aufgehalten und mussten zum Planteten zurückkehren. Nach einer kurzen Versammlung, wo auch ein Engel vom Mond Millius Prime anwesend war, der ihnen erzählte, dass die Separatisten die Engel von dort vertrieben hatten, nahmen die Jedi an, dass der Laser von dort ausging und starteten einen neuen Fluchtversuch. Diesmal bekamen sie Unterstützung von Jaybo Hoods Vulture-Klasse Droiden-Sternjägern, welche er umprogrammiert hatte. Anakin und Obi-Wan flogen los, gefolgt von den Droiden-Sternjägern, die von Anakins Astromechdroide R2-D2 gesteuert wurden. Sie sollten in die Laserstrahlen gesteuert werden, um die Twilight vor diesen zu schützen und ihr einen direkten Angriff auf Drol zu ermöglichen. Die vier Droiden-Sternjäger wurden dabei zerstört, doch Obi-Wan konnte Drol mit den Lasern der Twilight zerstören, wodurch es ihnen und den Bewohnern Iegos möglich war, den Planeten zu verlassen.

Reaktivierung

„Meine Herren, es scheint, als wäre der Sohn von Drol am Leben.“
— Jaybo Hood nach Drols Reaktivierung zu Anakin Skywalker und Obi-Wan Kenobi [1]

Jedoch flog wenig später der Droide Helios-3D mit einer Munificent-Klasse Fregatte nach Iego und nahm in einer als Thicket bekannter Region einen Teil von Drol wieder in Betrieb, dessen Lasernetz er zusammen mit einigen B2-AA-Luftangriffs-Superkampfdroiden, Vulture-Klasse Sternjägern, Hyänen-Klasse Bombern und Porax-38-Sternenjägern zu seiner Verteidigung einsetzte. Außerdem sorgte er dafür, dass das Netz nicht von Droiden oder mit Droiden bemannten Schiffen ausgelöst wurde. Die Bewohner von Iego riefen, als sie merkten, dass Teile von Drol wieder aktiviert worden waren, die Republik um Hilfe, die einen Venator unter Kommando von Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker schickte. Zunächst versuchten ebenfalls, einen Sondendroiden einzusetzen, dieser lieferte jedoch keine Informationen, weshalb Obi-Wan einen bemannten Aufklärungsflug anordnete und man zwei V-19 Torrent-Sternjäger startete, die Drols Lasernetz auslösten, wodurch einer der Jäger zerstört wurde. Der andere Jäger konnte jedoch durchbrechen und 3Ds Fregatte orten, die die Jedi enterten und 3D unschädlich machten, wodurch auch Drol wieder deaktiviert wurde. Ob seine Überreste jemals wieder im Betrieb genommen wurden, ist nicht bekannt.

Quellen

Einzelnachweise

  1. Original: “Gentlemen, it appears the son of Drol lives.” aus Teil drei von Hunting the Hunters
Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.