Legends-30px.png30px-Ära-Imperium.png30px-Ära-NeuRep.png


Der Supersternzerstörer der Eclipse-Klasse, auch kurz Eclipse-Sternzerstörer genannt, war ein Dreadnoughtmodell von Imperator Palpatine. Die Raumschiffsklasse besaß eine Länge von 17,5 Kilometer und eine große Feuerkraft. Das Herzstück dieser Superwaffe war ein am Bug angebrachter axialer Superlaser. Dieser besaß alleine die Feuerkraft von zwei Dritteln der Todessternphalanx. Es wurden nur zwei Schiffe dieser Klasse produziert, die über Kuat angefangene Eclipse und die vollständig bei Byss gebaute Eclipse II. Die Eclipse-Klasse sollte durch ihre schiere Größe und eine schwarze Rumpfbemalung Furcht einflößen.

Beschreibung

Aussehen

Die Eclipse über Da Soocha V

Die Eclipse-Klasse hatte das Aussehen eines Keils, an dessen offenem Ende die Triebwerke und die Brücke lagen. Am Bug befand sich ein axialer Superlaser, die Hauptwaffe der Eclipse-Klasse. Er gab einen hakenartigen Fortsatz, der nach unten vom Rumpf weg führte. Zum Heck hin begann ein terrassenförmiger Anstieg, an dessen Ende sich die Brücke erhob. Über der Brücke war der Kommunikationsturm montiert. In der Mitte des Rumpfes befand sich der Haupthangar mit je einer vorderen und hinteren Startrampe. Kurz vor dem Superlaser befanden sich die Truppenquartiere. Während das erste Schiff sechs Triebwerke an den Kanten des Hecks hatte, besaß das zweite acht, die die Heckfläche füllten.

Bewaffnung

Die Eclipse-Klasse verfügte über 550 schwere Punktabwehr-Laserkanonen, 500 zur Hälfte schweren Turbolaserbatterien und 75 Ionenkanonen, die über das Schiff verteilt waren. Sie besaß zehn Gravitationsprojektoren, mit deren Hilfe sie eine Flotte daran hindern konnte, in den Hyperraum zu fliehen. Sie hatte des Weiteren hundert Traktorstrahlprojektoren, welche sich in der Nähe der Hangars befanden. Doch das Kernstück der Bewaffnung der Eclipse-Klasse war der axiale Superlaser am Bug. Seine Feuerkraft reichte aus, um Kontinente und selbst die Kruste eines Planeten zu zerstören.

Die Eclipse im Bau

Die Schiffe der Eclipse-Klasse besaßen eine Streitmacht von 150.000 Soldaten an Bord sowie eine Legion der Imperialen Ehrengarde. Des Weiteren war ein Angriffsbataillon der COMP-Forces dort stationiert. Und in den Laderäumen warteten hundert Allterrain-Angriffstransporter in fünf vorproduzierten Garnisonsbasen auf ihren Einsatz. Die Hangare waren imstande, fünfzig TIE-Abfangjäger- und acht TIE-Bomber-Staffeln aufzunehmen. Des Weiteren war der Haupthangar der Eclipse-Klasse groß genug, um einen Sternzerstörer der Sieges-Klasse zu beinhalten.

Hinter den Kulissen

Quellen

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL, sofern nicht anders angegeben.