FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Real

„Was kann man einem Klon in einigen wenigen Monaten beibringen, einem Menschen nur über ein ganzes Leben lang?“
— Imperator Palpatine zu Darth Vader

Ein zweischneidiges Schwert ist eine Kurzgeschichte von Karen Traviss und die Fortsetzung von Nach seinem Ebenbild. Sie spielt im Jahr 17 VSY und erzählt von dem Projekt Palpatines, eine Armee aus machtsensiblen Klonsoldaten zu erschaffen.

Handlung

Ausbildung der Klone

„Menschen müssen immer glauben, dass sie einzigartig sind. Alle wollen das. Wir wollen denken, dass wir etwas Besonderes, Unersetzliches sind.“
— Palpatine zu Lord Vader

Palpatine, der den Plan verfolgt, eine Armee aus Klonen Dunkler Jedi zu gründen, hat das Klonunternehmen Arcanian Micro damit beauftragt, zwei verschiedene Typen von Soldaten für ihn zu züchten. Die genetische Grundlage für die erste Gruppe lieferte der imperiale Leutnant Erv Lekauf, einer von Darth Vaders persönlichen Adjutanten. Er wurde auch mit der Ausbildung seiner Klone beauftragt, wodurch diese sich durch besondere Disziplin, Teamgeist und Fähigkeiten im Lichtschwertkampf auszeichnen. Genspender der anderen Klone war der Dunkle Jedi Sa Cuis, der eine Rechte Hand des Imperators gewesen war, bevor Vader ihn tötete. Aufgrund ihres machtempfindsamen Spenders sind auch dessen Klone fähig, die Macht zu benutzen. Man versprach sich von diesen auch besondere Treue zu ihrem Meister, da auch Cuis Palpatine bis in den Tod loyal geblieben war. Andererseits fehlt es den Klonen des Sith sehr an Teamarbeit und Disziplin. Ausgebildet wurden diese vom Attentäter Sheyvan, der Rechten Hand des Imperators. Von beiden Typen wurden sechs Klone produziert und nach der Ausbildung soll entschieden werden, welcher Typ für die Armee verwendet wird.

Nach sechsmonatiger Ausbildung auf Yinchorr ist nun der Tag der Entscheidung gekommen. Die Klone mussten sich diversen Tests unterziehen, die beide Typen erfolgreich meisterten, sodass Vader nach einem Übungskampf mit einem Cuis-Klon den direkten Kampf der beiden Typen gegeneinander als Test anordnet. Durch den Vorteil der Cuis-Klone, die Macht benutzen zu können, sind ihnen die Lekauf-Klone unterlegen, sodass diese bereits nach kurzen Kampf besiegt werden. Aufgrund dessen entscheidet sich Palpatine, weitere Exemplare der Cuis-Klone produzieren zu lassen. Auf Vaders Vorschlag hin werden alle Klone nach Coruscant gebracht, um sie dort in den aktiven Kampfeinsatz zu übernehmen, damit eine endgültige Entscheidung getroffen werden konnte.

Auf dem Weg zum Imperialen Zentrum

„Leutnant, warum sind sie Lord Vader treu? Weil Lord Vader nie etwas von seinen Männern verlangt, was er nicht selbst tun würde.“
— Wortwechsel zwischen Palpatine und Lekauf
Einzweischneidigesschwert

Vader mit Sa Cuis' Klonen

Der Flug verläuft zuerst ereignislos, schließlich erhalten Vader und Palpatine jedoch die Meldung, dass die Cuis-Klone die Kontrolle über einen Teil des Schiffes übernommen haben, da Sheyvan herausgefunden hat, dass er nicht die einzige Rechte Hand des Imperators ist. Während sich Vader mit Lekauf und dessen Klonen daran macht, Sheyvan aufzuhalten, hält sich Palpatine in einem geschützten Bereich auf. Daher bietet Sheyvan Vader sogar an, sich ihrem Aufstand anzuschließen, um den Imperator zu stürzen, doch dieser hält den Moment für viel zu früh. Daher plant er mit Lekauf, seinen Klonen und Pepin, die aufständischen Soldaten zu überwältigen und zu eliminieren. Sie beschließen, die Kammer mit den Dunklen Jedi mithilfe von Flammenwerfern auszubrennen, da diese den Flammen nichts entgegenzusetzen haben. Dieser Plan verläuft erfolgreich, sodass die ersten drei Klone getötet werden können. Lekauf und Vader betreten nun den Raum, wo der Dunkle Lord einen weiteren Cuis-Klon ausschaltet. Einer der beiden verbliebenen Klone gelingt es jedoch, durch seine Machtkräfte einen auf ihn abgefeuerten Feuerball zu Vader zu lenken. Lekauf reagiert instinktiv und stellt sich zwischen Vader und den Feuerball, um seinen Vorgesetzten zu schützen, wird dabei allerdings schwer verletzt. Kurz darauf werden die beiden Klone auch überwältigt, doch Lekauf bleibt mit schweren Verbrennungen am Boden liegen, wobei Vader wieder daran erinnert wird, wie er selbst beinahe in den Flammen gestorben wäre. In seinem Zorn streckt er auch Sheyvan nieder, der die Flammen überlebt hatte. Da erkennt Vader, dass auch dieser Zwischenfall nur ein weiteres Spiel Palpatines war und Sheyvan, dessen Gedanken er beeinflusst hatte, nur ein weiterer treuer Untergebener, den er opferte. Dennoch kann sich Lekauf auf Coruscant von seinen Verletzungen erholen, während Palpatine, beeindruckt durch die Taten seiner Klone, ein Bataillon bei Arkanian Micro bestellt.

Dramatis Personae

Hinter den Kulissen

Ein zweischneidiges Schwert erschien wie die Kurzgeschichte Nach seinem Bilde im Roman Intrigen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.