FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium30px-Ära-NeuRep30px-Ära-NeuJedi

Die Eisernen Ritter waren eine symbiotische Verbindung aus Droiden und machtsensitiven Shards, einer ungewöhnlichen, kristallinen Lebensform, die vom Jedi-Meister Aqinos trainiert wurden.

Geschichte

Im Jahre 60 VSY fand Aqinos die machtsensitiven Nachkommen des Shards Illum auf dem Eisplaneten Dweem. Diese waren, wie ihre Spezies es oft praktizierte, bereits symbiotische Beziehungen mit Droiden eingegangen. Der Jedi bot den Cyborgs nun an, sie in den Wegen der Jedi zu unterweisen. Dazu beschaffte er ihnen verschiedene Droiden, etwa FLTCHs, Juggernaut Kriegsdroiden oder Uulshos Justice Droiden. Die Eisernen Ritter bauten sich auch eigene Lichtschwerter, in denen wiederum Shards als Fokussier- und Primärkristalle einbauten.

Ihren ersten Auftritt in der Öffentlichkeit machten die Eisernen Ritter bei der Arkanianischen Revolution im Jahr 50 VSY, wo sie auch erst einmal zu ihrem Namen kamen, der jedoch abwertend gemeint war. Für ihre Verdienste während der Revolution wurden die Eisernen Ritter in den Rang von High Marshall erhoben, welcher jedoch keine Bedeutung hatte. Im Gegenzug empörte sich jedoch der Jedi-Orden über die Eisernen Ritter, da sie als Droiden Kristalle der Macht benutzten, obwohl sie selbst streng genommen gar nicht lebten und auch keine Midi-Chlorianer besaßen. Deshalb exkommunizierte der Jedi-Rat Aqinos wegen Ketzerei und verbannte ihn zusammen mit den Eisernen Rittern, weshalb sie sich nach Dweem ins Exil zurückzogen.

Als Luke Skywalker 13 NSY sein Jedi-Praxeum einrichtete und damit den Jedi-Orden wieder aufbaute, stellten sich auch Beziehungen zu den Eisernen Rittern ein. Später wurden sie sogar in den Orden aufgenommen, wo ihre besondere Sicht der Macht sehr willkommen war. Während der Invasion der Yuuzhan Vong sahen es die Eisernen Ritter als ihre Pflicht an, andere Droiden vor dem Hass der Yuuzhan Vong zu beschützen. Jedoch überlebte nur eine kleine Anzahl an Eisernen Rittern den Krieg, während Luxum sogar der Dunklen Seite verfiel.

Hinter den Kulissen

Im NEGD werden die Kristalle, welche die Eisernen Ritter in ihre Lichtschwerter einbauen, als „tote, kristalline Körper ihrer Vorfahren[1] bezeichnet. In Alien Encounters wird allerdings erklärt: „Mit der Zeit sorgt die Erosion dafür, dass sich manche Shards in die Umwelt auflösen, aus der sie entstanden.[2], dabei aber bis zum Ende ihrer Energiesignatur und ihr Bewusstsein behalten. Eine Lösung dieses Widerspruches existiert bisher nicht.

Quellen

Einzelnachweise

  1. Übersetzung aus The New Essential Guide to Droids: „the dead crystal bodies of their ancestors
  2. Übersetzung aus Alien Encounters: „Over Time natural erosion causes some Shards to dissolve back into the enviroment they came from.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.