Fandom


Legends-30px30px-Era-pre30px-Ära-Sith30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium30px-Ära-NeuRep30px-Ära-NeuJedi

Die Eisgewölbe waren unterirdische Grabgewölbe für die Anführer der dreizehn Bataillone von Zhell, die unterhalb des Hasamadhi-Lagerhausdistrikts nahe Coruscants Südpol liegen. Anlässlich des Jahrestags der Gründung der Galaktischen Republik wurden die Eisgewölbe im Jahr 10.000 VSY in die Liste Die Zwanzig Wunder der Galaxis des Historikers Vicendi aufgenommen.

Beschreibung und Geschichte

Die erst Jahrtausende nach ihrer Entstehung in vorrepublikanischer Zeit von Wissenschaftlern der Republik entdeckten Eishöhlen befinden sich mehrere hundert Meter unterhalb der Planetenoberfläche in einem Gletscher, den sie netzwerkartig durchziehen. Die meandernden Korridore und Tunnel verbinden insgesamt dreizehn große Eisgewölbe, in denen Xenoarchäologen die mumifizierten Überreste von ebenso vielen Humanoiden in voller Kampfmontur fanden. Aufgrund der bekannten Legende des Dha Werda Verda, die die Entscheidungsschlacht zwischen den Bataillonen von Zhell und den schließlich siegreichen Taung beschreibt, nehmen Experten an, dass es sich bei den aufgefundenen Körpern um die Leichname der dreizehn Stammesfürsten handelte. Nachdem ihre Armeen durch eine Wolke glühender Vulkanasche ausgelöscht worden waren, zogen sich die Kriegsherren nach dieser vernichtenden Niederlage in die südliche Polarregion Coruscants zurück, wo sie sich selbst zusammen mit ihren Waffen, Rüstungen und Kriegsbeute lebendig bestatteten und für mehrere Jahrtausende unentdeckt blieben.

Über die Geschichte ihrer Erforschung ist nicht viel bekannt, allerdings nahm der Historiker Vicendi die Eisgewölbe im Jahr 10.000 VSY in seine Liste der Zwanzig Wunder der Galaxis auf. In der Zeit nach den Ruusan-Reformationen wurden die Gewölbe für die Öffentlichkeit geöffnet, sodass sie sichbald als beliebte Touristenattraktion etabliert hatten. Um ihre Zerstörung zu vermeiden, wurden die Eishöhlen und Gänge derart abgesichert, dass die Temperatur immer unterhalb des Gefrierpunkts lag, um das Schmelzen der Eisdecke zu verhindern. Darüber hinaus schützten Repulsorfelder die Ausstellungsstücke und Artefakte vor einer Kontamination durch den Publikumsverkehr. Zur Popularität der Höhlen trugen außerdem die Berichte von Kuratoren und Besuchern bei, die in der Nacht durch die Höhlen wanderten und anschließend schwörten, die Echos der Toten die Worte Korah mahtah... flüstern gehört zu haben.

Nach dem Aufstieg des Galaktischen Imperiums wurde der Zugang zu den Höhlen stark beschränkt, da sich die staatlichen Autoritäten darum bemühten, Zeichen für vor-imperialen Ruhm und Pracht zu unterschlagen. Mit der Einnahme Coruscants durch die Neue Republik änderte sich dies jedoch erneut. Ob die Eisgewölbe durch das Terraforming der Yuuzhan Vong zerstört wurden, konnte bislang noch nicht festgestellt werden.

Hinter den Kulissen

Die Eisgewölbe haben keine direkte Parallele in den verschiedenen Weltwunder-Listen, weisen jedoch durchaus Parallelen mit dem Zweck von Pyramiden oder den Gräbern chinesischer Kaiser auf.

Quellen

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+