FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Sith

Eison Gynt war ein nautolanischer Jedi-Padawan des Jedi-Ordens, der um das Jahr 3756 VSY lebte. Er wurde vom Jedi-Meister Barel Ovair ausgebildet. Auf einer Mission nach Yavin IV wurde sein Körper von dem Sith-Lord Naga Sadow übernommen. Einige Jahre später griff Naga Sadow mit Eisons Körper dessen ehemaligen Meister an, jedoch wurde Eison getötet. Er führte ein grünes Lichtschwert.

Biografie

Eison Gynt entstammte einer Familie von Jedi, die dem Jedi-Orden mit ihm bereits in der vierten Generation diente. Er galt als einer der vielversprechendsten Kandidaten des Jedi-Ordens und wurde schließlich von Jedi-Meister Barel Ovair, der in Wirklichkeit jedoch ein Spion des Sith-Imperiums war, als Padawan angenommen und ging gemeinsam mit diesem auf Missionen. Eine dieser Missionen führte sie im Jahr 3756 VSY nach Yavin IV, wo sie den Tempel des Sith-Lords Naga Sadow aufsuchten, aber von dessen Massassi-Kriegern angegriffen wurden. Barel und Eison mussten sich in das Innere des Tempels bis zu Naga Sadows Grab zurückziehen und trafen dort auf die dunklen Energien im Inneren des Grabes.[1]

Die genauen Abläufe im Inneren des Grabes sind nicht bekannt, Eison Gynt wurde jedoch dort von Naga Sadows Geist übernommen und Barel Ovair kehrte allein und schwer verwundet zum Jedi-Tempel zurück, wo er berichtete, dass Eison gestorben sei. Naga Sadow nutzte Eisons Körper, um Barel Ovair Jahre später in die Kleidung der Massassi gehüllt zu folgen und anzugreifen. Zwar war Eison durch die Kräfte der Dunklen Seite gestärkt, dennoch gelang es seinem ehemaligen Meister, ihn im Lichtschwertkampf zu töten.[1]

Quellen

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 Zeitlinie auf der Homepage von The Old Republic



Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.