FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium

Elektrofernglas

Elektrofernglas von Darth Maul.

Das Elektrofernglas ist ein optisches Weitsichtgerät, das dazu eingesetzt wird, um entfernte Objekte vergrößert darzustellen. Es ist ein gebräuchliches Gerät, um gesuchte Personen aufzuspüren oder einfach nur um die Gegend zu erkundschaften. Neben der Bildverstärkung bieten Elektroferngläser zumeist auch weitreichende Zusatzfunktionen wie Tag- und Nachtsicht, Autofokusfunktionen und interne Hologrammsysteme.

Sie sind nicht zu verwechseln mit den Makroferngläser, die im Gegensatz zum Elektrofernglas keine Zoom- und Weitwinkeleinstellungen besitzen.

Einsätze

Im Jahr 32 VSY nutzte Darth Maul ein Elektrofernglas, um im Auftrag seines Meisters, Darth Sidious, auf Tatooine nach Königin Amidala zu suchen. Maul besaß ein sehr hochwertiges Fernglas mit zahlreichen Sonderfunktionen. So war sein Gerät mit den globalen Kartografie-Scannern seines Sith-Infiltrators verbunden und besaß Strahlungssensoren, um auch in Dunkelheit sehen zu können. Außerdem konnte es eine komplette 360-Grad-Ansicht des Horizonts in seiner Datenbank speichern, welche dann im oberen Bereich des Bildschirms sichtbar war.

Ein weiteres Elektrofernglas verwendete Han Solo im Jahr 3 NSY, um den im Eis von Hoth verschollenen Luke Skywalker wiederzufinden. Han verwendete ein teures und sehr leistungsfähiges TD 2.3 Elektrofernglas, das trotz der Schneestürme ein klares und detailreiches Bild lieferte. Dies verdankte Han nicht nur der integrierten Computerverstärkung, sondern auch den stereoskopischen Linsen, die mit einer Zoomfunktion von 500facher Vergrößerung bereits teleskopische Dimensionen erreichten.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.