FANDOM


Legends-30px

Elektromotivfelder wurden als Antriebstechnik zur gezielten Bewegung von Wassermassen verwendet. Genutzt wurde diese Methode für die Bongos der Gungans auf dem Planeten Naboo. Die flexiblen, rotierenden Flossenschweife am Heck dieser Unterwasserfahrzeuge enthielten Reihen elektronischer Elemente, die ein solches Feld erzeugen konnten. Ein sogenannter Impuls-Konversationsmotor lieferte die dafür nötigen Impulse, die die Flossen entlang geleitet wurden. Das so entstehende, in Wellen nach hinten wandernde Elektromotivfeld riss Wasser mit sich und stieß es nach hinten ab. Der Bongo wurde auf diese Weise vorwärts gedrückt.

Eine mit einem solchen Elektromotivfeld versehene Bugflosse konnte zudem zur Steuerung des Fahrzeugs eingesetzt werden.

Hinter den Kulissen

Die zugrunde liegende Idee, die in einem elektrischen Feld auf das Wasser wirkenden Kräfte für einen Schiffsantrieb zu verwenden, findet sich im realen Konzept des magnetohydrodynamischen Antriebs wieder. In der Realität war sein Einsatz bisher jedoch auf einige wenige Prototypen beschränkt, darunter ein Versuchsschiff der Firma Mitsubishi.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.