FANDOM


Legends-30px

Endor, von den Ewoks Tana genannt, ist der innerste Planet des Endor-Systems im Moddell-Sektor im Äußeren Rand der Galaxis. Er wird von neun Monden umrundet, deren vierter der berühmte Waldmond Endor ist, selbst umkreist er den Stern Ibleam. alle anderen Monde dieses Gasplaneten, sind nur Leblose, kleine Felsmonde ohne nennenswerte Bedeutung. Während Endor am Tag Silber zu sein scheint, leuchtet er nachts braun-rot. Machmal ist ein kleinerer Felsmond neben Endor zu sehen. Die Ewoks beobachteten ihn und nannten ihn seitdem Schwesternmond.

Beschreibung

Endor am Himmel

Der Gasriese ist gut von seinem Mond Endor aus zu sehen

Der Planet Endor ist ein Gasriese mit hoher Gravitation. Die von ihm ausgehenden Hyperraumanomalien machen die Navigation innerhalb des Endor-Systems äußerst problematisch, diese haben bereits zahlreiche Raumfahrer auf dem Waldmond abstürzen lassen.[3]

Geschichte

Aufgrund der Gefährlichkeit des Raumgebietes blieb Endor bis in die Zeit des Galaktischen Bürgerkrieges abseits politischer Interessen und so auch von galaktischen Konflikten unberührt. Hingegen schlossen sich auf dem Waldmond einige abgestürzte Piraten und Schmuggler unter Führung einer Nachtschwester namens Charal zu den Marodeuren zusammen.[3]

Erster Galaktischer Bürgerkrieg

Im Endor-System ließ Imperator Palpatine den zweiten Todesstern bauen, da sich auf Endors Nachbarplaneten, den Planetoiden Eloggi, Megiddo und Dor, seltene Metalle finden, die zum Bau der Kampfstation benötigt wurden. In der Nähe des Waldmondes und damit auch des Planeten selbst fand im Jahre 4 NSY die Schlacht von Endor statt, in deren Verlauf Darth Vader und Palpatine getötet wurden.[4]

Zweiter Galaktischer Bürgerkrieg

Im Jahre 40 NSY flüchteten die Mitglieder des Neuen Jedi-Ordens auf den Waldmond Endors, um vor Darth Caedus' Verfolgungen sicher zu sein. Die Jedi richteten sich dort in einer verlassenen Basis des Imperiums ein. Während dieser Zeit nahm Luke Skywalker seinen Sohn Ben offiziell als Padawan an. Einige Zeit nach der Zerstörung der Centerpoint-Station wurde die Basis von den Jedi wieder aufgegeben und sie verließen das Endor-System.

Gerücht um Zerstörung

Irgendwann während des Galaktischer Bürgerkrieg ging ein Gerücht in der Galaxis um, das der Gasriese bei einer Katastrophe zerstört worden wäre. Dieses Gerücht konnte jedoch von dem Gelehrten Ebenn Q3 Baobab wiederlegt werden.[5]

Hinter den Kulissen

  • Der Planet selbst taucht in Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter nie auf, was zu dem Gerücht führte, er sei durch eine Naturkatastrophe aus dem System verschwunden. Im Roman zu Episode VI wird daher der Waldmond Endor als ein Mond beschrieben, der keinem Planeten zugehörig sei. Dies wurde jedoch durch The Essential Atlas als geschickte Irreführung des Imperiums bezeichnet.[2]
  • In J. R. R. Tolkiens Werk Der Herr der Ringe ist der Name „Endor“, in der Elbensprache Quenya, die Bezeichnung für den fiktiven Kontinent Mittelerde.
  • In der Bibel beauftragt König Saul, von den Philistern bedrängt, die Hexe von Endor den Geist Samuels, des letzten Richters von Israel, heraufzubeschwören. (1. Samuel 28,7-20). Ebenfalls gibt es einen Ort namens Endor, auch En-dor genannt.

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.