FANDOM


30px-Ära-Imperium

BKL-Icon Dieser Artikel behandelt die Erste Schlacht von Kashyyyk im Galaktischem Bürgerkrieg, für weitere Bedeutungen siehe Schlacht von Kashyyyk.


Die Schlacht von Kashyyyk war ein Angriff des Galaktischem Imperiums auf einen Stützpunkt der Allianz zur Wiederherstellung der Republik auf Kashyyyk während des Galaktischen Bürgerkrieges.

Vorgeschichte

Es stellte sich heraus, dass eine Patrouille der Rebellen bei einer Grenzüberprüfung verschollen ist. Die Allianz schickte eine Kompanie Infanterie los, um nach den Vermissten zu suchen. Zur selben Zeit landeten imperiale Truppen in der Gegend. Nach kurzer Suche fand man die Patrouille, die berichtete, dass der Funk gestört sei. Beide Truppen machten sich auf die Suche nach einem Störsender. Sie fanden ihn und schossen diesen mit ihren DH-17 Blasterpistolen ab. Über den wieder möglichen Funkverkehr zur Rebellenbasis gaben sie Bescheid, dass der Störsender imperiale Abzeichen trug. Der Offizier der Allianz rief alle Einheiten zur Basis. Also machten sich die Soldaten auf zur Basis. Dort machten sie sich mit einer ganzen Armee auf das Aufeinandertreffen mit dem Imperium bereit. Sie bauten einen Infanterie-Abwehrturm und eine Bacta-Heilstation.

Verlauf

Kashyyyk Bodenschlacht

Die Schlacht zwischen den Soldaten

Zuerst tauchten plötzlich einige TIE-Mauler auf, die sich bei einer erbauten Barrikade selbst zerstörten, was diese zerstörte. Es folgten Sturmtruppler und zwei AT-STs, worauf die Schlacht begann. Die Soldaten kümmerten sich um die Sturmtruppler, während sich die Plex-Soldaten um die Kampfläufer kümmerten. Nachdem die Basis gesichert war, sollten sie Vertstärkungspunkte des Imperiums zurück gewinnen. Am zweiten Landungspunkt patrouillierten wenige Sturmtruppler, die aber kein Problem für die Rebellen darstellten. Gerade als alles gesichert war, musste die Allianz feststellen, dass eine große Imperiale Flotte im Landeanflug auf Kashyyyk war, worauf sie zu einem schnellen Rückzug nach Bothawui gezwungen waren.

Eine Raumstation und einige Raumschiffe blieben im Orbit und das Imperium kam. Sofort kam es zu einer Konfrontation und einer Raumschlacht. Die vier Tartan-Klasse Patrouillenkreuzer, angeführt von einem Offizier in einer Lambda-Fähre, stießen auf einige Z-95 Kopfjäger. Durch das Umleiten von Energie von den Antriebs- und Schildsystemen auf die Waffen konnten die Jäger mit der verbesserten Feuerkraft zerstört werden. Bevor die Angreifer zur Station weiter vorrückten, machten sie eine kleine Pause, um die Schilde zu regenerieren. Als die Pause vorbei war, flogen die vier Kreuzer, folgend dem Offizier, weiter und bestanden eine Schlacht gegen Y-Wings und eine Nebulon-B-Fregatte. Just nach dem Triumph traf eine Verstärkung ein: Zwei Acclamator-Klasse Angriffstransporter. Die vereinte Flotte machte daher auf den Weg zur Station. Da diese schon beschädigt war und sie nur von wenigen Z-95s bewacht wurde, war es kein Problem, die Station zu zerstören. Das komplette Verjagen der Rebellen von Kashyyyk machte es dem Imperium möglich, den Planeten zu besetzen.

Hinter den Kulissen

Diese Schlacht kommt während eines Tutorials in dem Videospiel Empire at War vor, welches dem Spieler die Spielmechanik in Boden- und Raumschlachten näher bringen soll.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.