FANDOM


30px-Ära-Imperium

„Evar Orbus und die Galaktischen Jizzheuler“ war eine von dem Lekati Evar Orbus gegründete Musikergruppe, die auf dem Planeten Tatooine auftrat. Nach dem Tod von Orbus, der durch einige Bith überfallen und erschossen wurde, formierte sich die Band neu. Als Max Rebo Band, benannt nach dem Ortolaner und Pianisten der Gruppe, Max Rebo, sollten sie insbesondere als hauseigene Musikergruppe des Hutt Jabba Desilijic Tiure bekannt werden.

Geschichte

Der geschäftige Lekati Evar Orbus, der selbst ein talentierter Sänger war, gründete unter dem Namen „Evar Orbus und die Galaktischen Jizzheuler“ seine eigene Band. Zu seinen ersten Bandmitgliedern gehörte der Keyboard-Spieler Max Rebo und die stimmgewaltige Sängerin Sy Snootles. Nach einem Ausflug auf Ovrax IV und Nar Shaddaa konnte Evar Orbus zusätzlich den Chidinkaluhornbläser Droopy McCool und den Yuzzum-Sänger Joh Yowza engagieren. Während ihrer Karriere produzierten sie insgesamt drei Tonaufnahmen. Unter ihren Lieder stachen die Lieder „Galgamok“, „Galactic Dance Blast“, „(That Joyous Night) I Ate My Mate“, „Jedi Rocks“ und „My Hearts Belong to You“ aufgrund deren Popularität unter ihren Zuschauern heraus.

Doch kurz vor einem Auftritt in Mos Eisley Bar, Chalmuns Cantina, wurde die Band von einer Gruppe Bith überfallen und mit einem Luftbus entführt. Evar Orbus setzte sich gegen die Banditen zur Wehr, bis der Luftbus abstürzte und es zunächst danach aussah, als könne Orbus seine Entführer in Schach halten. Während er die Bith mit einem Blaster bedrohte, übersah Orbus, dass sich ein weiterer Bith-Verbrecher von hinten anschlich und den Bandleader hinterrücks erschoss.

Nach dem Tod von Evar Orbus, zogen sich die Banditen zurück und die restlichen Bandmitglieder suchten einen Weg zurück. Mithilfe eines Lastschlitten, den sie den Jawas abkauften, fand die Gruppe in einem örtlichen Gasthaus Zuflucht. Dort wurde über das weitere Schicksal der Band gesprochen. Obwohl Sy Snootles die treibende Kraft der Musikergruppe war, bestand sie darauf, dass Max Rebo künftig als Bandleader fungierte. Es war weniger die Großzügigkeit, die Sy Snootles zu dieser Entscheidung bewegte. Viel mehr fürchtete sie, dasselbe Schicksal wie Evar Orbus erleiden zu müssen. Als „Max Rebo Band“ wollte die Gruppe ihre noch junge Karriere fortsetzten.

Später wurden sie von dem Hutt Jabba unter Vertrag genommen und verpflichteten sich, ein Leben lang in Jabbas Palast für stimmungsvolle Musik zu sorgen.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.