FANDOM


Legends-30px30px-Ära-NeuRep30px-Ära-NeuJedi30px-Ära-Legacy

Die Fünfte Flotte, oder auch Fünfte Kampfgruppe sowie nur Fünfte genannt, war eine Kampfgruppe der Neuen Republik und später der Galaktischen Allianz. Sie wurde 16 NSY aufgestellt und bestand als erste Flotte ausschließlich aus Schiffen des Neue-Klassen-Programms. Die Flotte spielte im Konflikt während der Yevethaner-Krise eine große Rolle, wie auch knapp 20 Jahre später während der Qoribu-Krise, um die Ereignisse des Dunklen Nestes der Killiks. Sie war auch weiterhin ein Teil des Militärs der Galaktischen Allianz und wurde zur Zeit des Zweiten Galaktischen Bürgerkrieges erneut eingesetzt.

Geschichte

Die Fünfte Flotte wurde nur kurze Zeit nach ihrer Indienststellung in den Koornacht-Sternhaufen versetzt und nahm dort am Krieg gegen die Yevethaner teil. Durch die hohen Verluste bei der Schlacht von Doornik-319 wurden Teile der Flotte mit Elementen aus der Zweiten, Dritten und Vierten Flotte ergänzt. Die Vierte Flotte entlastete A'bahts Streitkräfte zudem bei Nanta-Ri, indem sie die Blockade des Systems übernahmen.

Die Fünfte Flotte war schließlich an der Schlacht von N'zoth beteiligt und brachte, wenn auch unter großen eigenen Verlusten, den Yevethanern eine Niederlage bei. Ein Jahr danach, 18 NSY, wurde die Fünfte zusammen mit der Dritten Flotte entsandt, um gegen das Restimperium zu kämpfen. In der Schlacht von Anx Minor brachten sie diesem eine herbe Niederlage bei und begrenzten den Machtbereit Admiral Pellaeons auf acht Sektoren im Äußeren Rand. Während des Yuuzhan-Vong-Krieges patrouillierte die Fünfte Flotte - dann unter dem Kommando von Kiles L'toth, dem ehemaligen Leiter des astrographischen Forschungsinstituts - auf Befehl Staatschef Borsk Fey'lyas bei Bothawui und Kothlis.

Die Fünfte Flotte wurde einige Zeit vor Beginn des Schwarmkrieges von Cal Omas in die Utegetu-Nebel entsandt, um den Handel der Killiks mit schwarzem Membrosia zu unterbinden. Als die Killiks daraufhin eine Umsiedlung begannen, versuchte die Fünfte Flotte das zu verhindern, allerdings scheiterte sie an der schieren Überzahl der Killiks. Obendrein musste sie den Verlust ihres Flaggschiffes verkaften, der Admiral Ackbar.

Die Admiral Ackbar wurde später wieder Teil der Armada und unter Admiral Atoko nahm die Fünfte Flotte an mehreren Schlüsselereignissen des Zweiten Galaktischen Bürgerkriegs teil: Allen voran kämpfte man in der Schlacht von Kashyyyk gegen die Streitkräfte der Jedi und der Konföderation. Sie wurde von Darth Caedus kurz vor Ende des Krieges nach Mandalore geschickt, um den Planeten zu bombardieren. Bekannt ist lediglich, dass Atokos Streitmacht einen Nanokiller in die Atmosphäre des Planeten ließ, der jeden Träger des Fett-Genoms töten würde - alle Kinder, Enkel und Blutsverwandten der Familie Fett.

Nach Ende des Krieges schloss sich die Fünfte Flotte mit allen anderen Streitkräften der erneuerten Galaktischen Allianz unter Natasi Daala an.

Zusammensetzung

Schwarze-Flotte-Krise

Die Fünfte Flotte erfuhr seit ihrer Fertigstellung 16 NSY einige Umstrukturierungen. Bestand das Flottengeschwader zu Anfang noch aus 106 Raumschiffen, so verlor man bereits in der Operation Hammerschlag, einem Übungsgefecht, einen Hajen-Klasse-Flottentender, die Ahazi, und einen RZ-1-A-Flügel-Abfangjäger durch Navigationsfehler. Im Verlauf der Schwarze-Flotte-Krise und gehäuften Verlusten durch die Kämpfe mit den Yevethanern wurde die Schiffszahl der Fünften mit Einheiten der Zweiten, Dritten und Vierten Flotte aufgestockt.

Trägerschiffe

Sternzerstörer

Majestic-Klasse

Defender-Klasse

Hajen-Klasse

Sacheen-Klasse

Warrior-Klasse

Agave-Klasse

Prowler-Klasse

weitere Einheiten

Nach dem Yuuzhan-Vong-Krieg

Nach dem Ende des Krieges gegen die Yuuzhan Vong - und unter der Flagge der Galaktischen Allianz - wurde die Flotte während der Qoribu-Krise und des Schwarmkriegs von Admiral Nek Bwua'tu kommandiert.

Imperium-Klasse

Sieges-Klasse

Siehe auch

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.