FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium

Der FX-6-OP-Assistent war ein Medi-Droide der FX-Serie von Medtech Industries. Er war eindeutig der unangefochtene Meister in chirurgischer Vielseitigkeit. Anders als zum Beispiel bei seinem Nachfolgermodell FX-7 waren beim FX-6 bereits im Standardmodell Laufrollen eingebaut, was den Droiden mobiler machte.

Geschichte

Als Darth Vader nach dem Kampf auf Mustafar zu sterben drohte, war es unter anderem ein FX-6-Droide, der ihn vor dem Tod bewahrte. Zahlreiche Bluttransfusionen und die Stabilisation von Vaders kritischem Zustand waren Teil der Operation. Er stabilisierte Vaders Verletzungen an Lunge, Augen, Stimmbändern, Kopfhaut, Gesicht sowie den Armen und Beinen. Aus Wut wegen seiner verstorbenen Frau Padmé Amidala zerstörte der dunkle Lord alle Droiden im Raum, mitsamt dem FX-6-OP-Assistenten.

Hinter den Kulissen

Das im März 2007 veröffentlichte Sachbuch Das Kompendium – Die illustrierte Enzyklopädie bezeichnet den FX-6 fälschlicherweise als „FX-9-OP-Assistent“. Da sowohl das Buch Star Wars-Chronik – Episode I-III als auch die offizielle Datenbank auf StarWars.com von einem Modell der FX-6-Serie sprechen, kann von einem Tippfehler in der illustrierten Enzyklopädie ausgegangen werden.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.