FANDOM


30px-Ära-Real


Der Film Fanboys ist eine Komödie, die als Hommage an die Star-Wars-Filme sowie an deren Fans zu verstehen ist. Vertrieben von der Weinstein Company, erschien sie am 6. Februar 2009 in den amerikanischen Kinos und bereits am 19. Mai auf DVD. In den deutschen Kinos lief der Film am 30. Juli 2009 an.

Inhaltsangabe des Vertreibers

Wir befinden uns im Jahr 1998, der Star Wars-Hype ist wenige Wochen vor dem Kinostart von EPISODE I auf dem Höhepunkt. Gerade jetzt müssen die eingefleischten Fans Hutch (Dan Fogler), Windows (Jay Baruchel) und Eric (Sam Huntington) erfahren, dass ihr alter Schulfreund Linus (Christopher Marquette) an Krebs erkrankt ist und die Premiere des heiß ersehnten Werks vermutlich nicht mehr erleben wird. Um ihm eine letzte Freude zu bereiten, schmieden die Jungs einen waghalsigen Plan: sie wollen in George Lucas’ Skywalker-Ranch einbrechen, um eine Filmkopie von EPISODE I zu klauen und dem todkranken Linus vorführen zu können.

Gemeinsam mit Fangirl Zoe (Kristen Bell) begeben sie sich auf eine aberwitzige Reise quer durch Amerika. Natürlich ist das Vorhaben schwieriger als zunächst erwartet. Unter anderem, weil sich die Truppe auf dem Weg zu Mr. Lucas mit übel gelaunten Star Trek-Freunden, durchgeknallten Bikern und anderen Hindernissen herum schlagen muss...

Eröffnungstext


Vor kurzer Zeit
in einer nicht sehr weit entfernten Galaxie....

Fanboys Logo

Episode VII

Die Rückkehr der Saga


Wir schreiben das Jahr 1998, eine Zeit
des galaktischen Bürgerkriegs.
Sofort streichen! Es herrscht kein
galaktischer Bürgerkrieg. Das wäre verrückt!
Doch in den vergangenen
fünfzehn Jahren wurde es dunkel
in der Welt der Star Wars Fans.

Nun gibt es wieder Hoffnung. In 199 Tagen
3 Stunden und 33 Minuten wird der
am sehnlichsten erwartete Film aller Zeiten
veröffentlicht.

In dem entlegenen Staat Ohio haben
zwei dicke Freunde und lebenslange
Star Wars Fans unterschiedliche
Richtungen eingeschlagen.
Sie haben keine Ahnung, dass sich
ihre Weg am Halloween-Abend wieder kreuzen werden ...

Mal darüber nachgedacht,
wohin diese Worte fliegen?
Eines Tages werden vielleicht Aliens
in einer anderen Galaxie
diese Worte lesen und denken
"Was soll der Mist?".

Handlung

Halloween 1998

Halloween Fanboys

Eric trifft seine alten Freunde

Es ist das Jahr 1998. Mit dem Film Episode I – Die dunkle Bedrohung wird der Anfang der Prequels der Star-Wars-Saga von den Fans sehnlichst erwartet. Am Halloweenabend treffen die Fanboys Linus, Hutch und Windows bei einer Party auf ihren alten Freund Eric. Eric, der seit drei Jahren keinen Kontakt mehr mit den drei Star-Wars-Fans hatte, arbeitet im Autohandel seines Vaters als Verkäufer, während seine ehemaligen Freunde in einem Comicbuchladen arbeiten oder Pizza ausliefern und den Großteil ihrer Freizeit in der Garage von Hutch verbringen, um Videospiele zu spielen. Während Hutch und Windows Eric sofort wieder in ihre Gruppe aufnehmen wollen, kann Linus seinem alten besten Freund nicht verzeihen, die drei im Stich gelassen zu haben. Auch Eric, der sich zwar freut, wieder etwas mit seinen alten Freunden zu unternehmen, ist von der Idee, wie die drei zu leben, nicht begeistert. Er behauptet, dass er erwachsen geworden sei und die drei anderen diesen Schritt auch machen sollten.

„Okay. Der Countdown für Episode I steht bei sechs Monaten, zwölf Tagen, acht Stunden und 'nem unwichtigen Rest!“
— Linus zählt die Sekunden bis zum Start von Episode I

Auf der Halloween-Party, auf der sich die vier Freunde wieder trafen, erfahren Hutch, Windows und Linus von Eric, dass er das Comiczeichnen, was er auf der High School als Berufswunsch angestrebt hatte, aufgegeben hat und die Arbeit im Autohandel für ihn das Wichtigste geworden sei. Auf der anderen Seite erfährt Eric, dass die drei anderen jede Sekunde zählen, bis sie endlich die erste Episode der Star-Wars-Saga sehen können. Auch erfährt er, dass sie immer noch seit der fünften Klasse die Idee haben, in die Skywalker Ranch von George Lucas einzubrechen und den Film vor dem Release anschauen zu können. Eric hält die Idee für nicht durchführbar, da sie dafür von Ohio bis nach Kalifornien fahren müssten – knapp 2000 Meilen – und sie, wenn sie es schaffen sollten, sowieso verhaftet werden würden.

Schlechte Nachrichten

Windows: „Er ist todkrank, Eric.“
Eric: „Was?“
Hutch: „Linus hat Krebs.“
Windows: „Er hat sämtliche Therapien durch, aber es hat nichts geholfen. Er hat vielleicht noch drei oder vier Monate.“
— Windows und Hutch klären Eric auf.
Garage Fanboys

Linus und Hutch in der Garage

Ein paar Tage nach der Party trifft Eric bei seiner Arbeit auf Windows und Hutch, die mit ihm über Linus reden wollen. Er erfährt, dass sein ehemaliger bester Freund an Krebs erkrankt ist und nicht mehr lange zu Leben hat. Eric, merklich geschockt von der Nachricht, wird daraufhin von Hutch in seine Garage eingeladen, um mit ihm, Windows und Linus den Nachmittag zu verbringen.

Nicht begeistert von Erics Besuch, versucht Linus ihm aus dem Weg zu gehen, Eric möchte aber ein Gespräch unter vier Augen mit ihm führen. Während des Gesprächs erfährt Eric, dass Linus nichts mehr mit ihm zu tun haben will, da er das Gefühl hatte, von ihm nach der High School im Stich gelassen worden zu sein. Daraufhin kommt es zum Streit zwischen Eric und Linus, bei dem beide ihre Wut rauslassen, obwohl das Thema - ob Luke Leia geküsst hat - banal ist.

Windows: „Was ist dein Schlachtplan?“
Eric: „Wir stürmen die Ranch oder sterben bei dem Versuch!“
— Eric klärt sie über seinen Plan auf

Am selben Abend sitzt Eric wieder bei der Arbeit, dabei, ein Comic zu malen, als sein Vater ihm erzählt, wie stolz er auf seine Arbeit sei und er den Laden übernehmen soll. Er gibt zwar vor, von der Idee seines Vaters begeistert zu sein, am nächsten Tag bringt er aber dennoch seine Zeichnung beim Comicbuchladen von Windows und Hutch vorbei. Außerdem hat er den Plan, den Linus in der fünften Klasse aufgemalt hatte, bei sich, um Hutch und Windows davon zu überzeugen, mit Linus nach Kalifornien zu fahren, um in die Skywalker Ranch einzubrechen. Letztlich überzeugt er die beiden, doch scheint Linus von der Idee nicht begeistert zu sein, da er nicht mit Eric dahin fahren will. Erst, als Eric ihm den Grundriss der Lucas Ranch gibt, ist er dabei.

Die Saga beginnt

„Regel Nr.1: In meinem Van wird nur Rush gehört. Nur Rush! Die ganze Zeit über!
Regel Nr. 2: Niemand von euch drückt den roten Knopf! Das heißt niemals wird dieser rote Knopf gedrückt! Jetzt kommt die wichtigste Regel:
Regel Nr.3: Ihr holt euch keinen runter in meinem Van!“
— Hutch über seinen Van

Sie begeben sich mit dem Van von Hutch auf den Weg nach Kalifornien. Mithilfe von Rogue Leader, die Internetfreundin von Windows, kommen die vier Fanboys an Informationen über die Skywalker Ranch. Sie beschließen, Rogue Leader zu treffen, um noch weitere Informationen zu bekommen. Damit sie rechtzeitig in Texas sind um sich mit Windows Freundin zu treffen, fährt Hutch die Nacht durch, während die anderen schlafen. Jedoch beschließt er auf eigene Faust, dass sie einen Abstecher nach Riverside in Iowa machen, da dort James T. Kirk, der Hauptcharakter aus Star Trek, geboren werden soll und deswegen das ein wichtiger Ort für Trekkies, Star-Trek-Fans, ist. Da die vier Star-Wars-Fans etwas gegen die Trekkies haben, möchten sie diese „aufmischen“.

Feindliches Gebiet

Trekkies Fanboys

Die Gruppe trifft auf Trekkies.

„Also ich sage es euch Volltrotteln nur ungern, aber Han Solo ist 'ne Schlampe.“
— Ein Trekkie macht sich über Han Solo lustig.

Während sich Eric, der keine Lust auf das Aufmischen von Trekkies hat, im Van aufhält, machen sich Hutch, Windows und Linus über diese lustig, bis die Star Trek-Fans herausfinden, dass sie es mit Star-Wars-Fans zu tun haben. Daraufhin kommt es zu Beleidigungen der Hauptcharaktere beider Filme, weshalb es zur Schlägerei zwischen den drei Freunden und den Trekkies kommt. Eric kommt den Dreien mit dem Van zur Hilfe und sammelt sie ein. Hutch entschließt sich kurzerhand, die Statue, die die Trekkies für Kirk aufgestellt haben, zu überfahren.

Hindernisse

Auf der weiteren Fahrt platzt ein Reifen des Vans und die Freunde sind gezwungen, zu Fuß bis zur nächsten Bar zu laufen. Dort angekommen hoffen sie, dass jemand ihnen helfen wird, jedoch stirbt kurz darauf ihre Hoffnung. Es stellt sich heraus, dass sie in einer Bar für schwule Biker gelandet sind und aufgefordert werden, zu strippen. Als Hutch sich komplett auszieht und die Besucher der Bar geschockt bemerken, dass er nur einen Hoden hat, werden sie von einem Mann mitgenommen, der ihnen erzählt, der Chief würde ihren Van reparieren.

Ewok Fanboys

Windows halluziniert.

„Genau neben dir ist ein Ewok. Oh Hutch, es bumst dein Knie! Es bumst dein Knie!“
— Windows hat Wahnvorstellungen.

Er bietet ihnen etwas zu Essen an, mischt unter die Soße aber eine Droge, mit der sie Wahnvorstellungen bekommen. Ohne es zu merken, schlafen alle Jungs ein.

Am nächsten Morgen wachen die vier auf und der Van ist repariert. Wie sich rausstellt, ist der Unbekannte, der ihnen Essen angeboten hat, der Chief. Kurz bevor sich die vier Star-Wars-Fans auf den Weg machen, bekommt Linus vom Chief noch ein Paket Drogen, was gegen den Krebs helfen soll.

Roque Leader

Nach einigen Stunden erreicht die Gruppe Texas, wo sie Rogue Leader treffen wollen, nur stell sich heraus, dass sie ein zehnjähriges Mädchen ist. Aufgrund des Schocks verlassen die vier das Café, wo sie auf Harry Knowles - einer der größten Star Wars-Fanboys - treffen. Harry ist der Onkel von Rogue Leader und verprügelt Windows, da er mit ihr eine Art Beziehung hatte. Hutch, Linus und Eric können ihn jedoch davon überzeugen, dass Windows es nicht so meinte. Sie klären ihn ebenfalls über ihren Plan auf und versprechen ihm, alle Spoiler zu geben, die er haben will. Vorher möchter er aber wissen, ob sie wirklich Fanboys sind und stellt ihnen Fragen über Star Wars. Alle vier können die Fragen beantworten und er vermittelt sie an einen Freund in Las Vegas.

Im Gefängnis

Linus: „Wir brechen jetzt Regel Nummer 2!“
Hutch: „Chewie, vorbereiten auf Lichtgeschwindigkeit!“
— Linus und Hutch planen die Flucht

Während sie nach Vegas fahren, wird die Polizei auf den Van aufmerksam, da Hutch zu schnell unterwegs ist. Hutch, Windows und Eric erfahren von Linus daraufhin, dass sie ein Paket Drogen an Bord haben. Kurzerhand entschließen sie sich, vor den Polizisten zu fliehen und drücken den roten Knopf, mit dem sie einen Geschwindigkeitsschub bekommen. Hutch kann den van jedoch nicht mehr kontrollieren und sie fahren gegen ein Werbeschild und werden von der Polizei festgenommen.

Zoe, eine Mitarbeiterin aus dem Comicgeschäft, kommt ihnen daraufhin zur Hilfe und bezahlt die Kaution. Die Gruppe wird dem Richter vorgeführt. Nachdem sie ihm ihre Geschichte erzählt haben, lässt er sie frei, da Eric eine Nachricht von seinem Vater bekommen hat, dass er nach Hause kommen soll oder gefeuert ist. Eric, am Boden zerstört, weiß nicht, ob er weitermachen will, wird dann aber von seinen Freunden überzeugt, mit nach Vegas zu kommen. Auch Zoe, die die Jungs aus dem Gefängnis geholt hat, besteht darauf, mitkommen zu dürfen.

Shattner Fanboys

William Shattner trifft Eric und Linus.

Vegas

In Vegas angekommen, versuchen sich Hutch und Windows an den Glücksspieltischen, während sich Eric und Linus mit dem Kontaktmann treffen wollen. Beim Spielen fällt Hutch auf, dass zwei Frauen den beiden immer zusehen. Zusammen mit Windows versucht er sein Glück bei ihnen und sie kriegen sie dazu, mit ihnen aufs Zimmer zu kommen. Während Hutch versucht, mittels der Macht seine Frau auszuziehen, redet Windows mit seiner über Zoe und erfährt, dass Zoe anscheinend auf ihn steht. Im Gespräch erfährt er auch, dass die beiden Frauen Prostituierte sind. Nach der abgelaufenen Stunde möchte der Zuhälter von den beiden das Geld eintreiben, wird jedoch von ihnen abgelenkt, weil er ebenfalls ein großer Star-Wars-Fan ist. Den beiden gelingt die Flucht, der Zuhälter nimmt die Verfolgung aber sofort auf.

Zur gleichen Zeit treffen sich Eric und Linus mit ihrem Kontaktmann auf einer Star Trek-Messe in einem dunklen Hinterzimmer. Wie sich rausstellt, ist der Kontaktmann William Shatner, der James T. Kirk in Star Trek spielt. Von ihm bekommen sie die benötigten Informationen über die Skywalker Ranch. Kurz darauf werden sie aber von den Trekkies, mit denen sie sich in Iowa geprügelt haben, entdeckt und müssen ebenfalls fliehen. Auf der Flucht treffen sich Eric, Linus, Hutch und Windows wieder und laufen zum Auto, während sie auf dem Weg noch Zoe aufschnappen. Mit dem Van gelingt ihnen die Flucht. Doch schon kurz danach merken sie, dass Linus aus dem Van gefallen ist und sie begeben sich mit ihm in ein Krankenhaus.

Besuch im Krankenhaus

Flucht Krankenhaus

Die Gruppe flieht aus dem Krankenhaus.

Eric: „Hat irgendjemand seine rechte Hand Leia genannt? Wer weiß, das hätte jemand machen können, aber wer hat es getan?“
Windows: „Ich“
Eric: „Ja, das hast du. Genau wie ich. Genau wie du. Das haben wir alle“
Hutch: „Ihr wisst schon, dass ihr krank seid, oder?“
— Eric überzeugt seine Freunde von ihrer Idee.

Die Ärztin im Krankenhaus sagt den vier Jungs und Zoe, dass sie ihre Reise beenden müssen, da Linus zu krank für so eine Reise sei. Trotzdem beschließen die Jungs, nachdem Eric sie von ihrem Plan abermals überzeugte, die Flucht aus dem Krankenhaus, bevor sie es aber schaffen, werden sie von der Ärztin aufgehalten. Linus kann sie überzeugen, dass er gehen muss und sie machen sich auf den Weg zur Skywalker Ranch.

Lucas Ranch

Mithilfe der Pläne, die sie von Shatner bekommen haben, machen sich die fünf auf den Weg in die Ranch. Es gelingt ihnen, unbemerkt in das Haus zu gelangen und einen Raum zu betreten, in dem George Lucas Originalteile aus seinen Filmen wie die komplette Rüstung von Darth Vader aufbewahrt. Begeistert von all den Dingen bemerken sie nicht, dass das Sicherheitsteam sie bemerkt hat und eine Gruppe sich auf den Weg zu ihnen macht. Bevor sie fliehen können, wird Zoe von den Wachen geschnappt und Windows möchte sie nicht alleine lassen. Es deutet sich ein Kampf zwischen ihm und einer Wache an, Zoe kann sich aber selber befreien und alle können die Flucht antreten.

Müllpresse Fanboys

Die Gruppe in der Müllpresse

Auf der Flucht springen sie in ein Müllschacht, bei dem sie befürchten, dass er sie ähnlich wie Luke, Leia, Han und Chewie in Episode IV zerdrücken wird. Als sie dann ein Geräusch vernehmen, brechen die Jungs in Panik aus, bis Zoe sie zur Ruhe bringt und ihnen erklärt, dass das die Lüftung sei. Daraufhin fliehen sie aus dem Müllschacht. Verfolgt von mehreren Gruppen des Sicherheitspersonals läuft die Gruppe planlos durch das Gebäude, bis sie in das Büro von Lucas gelangen, wo sie den Rohschnitt von Episode I finden. Bevor der Film jedoch richtig beginnt, durchsucht das Sicherheitspersonal das Zimmer. Die Gruppe, noch rechtzeitig gewarnt, versucht sich zu verstecken, jedoch wissen die Wachen, dass sie in dem Raum sind, und fordern sie auf, rauszukommen. Aus Verzweiflung greifen sich Linus und Eric Ausstellungsstücke aus der Klassischen Trilogie und drohen damit, sie zu zerstören. Jedoch werden sie kurz darauf von weiteren Wachen überrumpelt und gefangen genommen.

In einem Konferenzraum wird die Gruppe vernommen. Der Chef des Sicherheitspersonals bekommt danach einen Anruf von George Lucas, der keine Anklage erheben will, sofern die Gruppe wirklich aus Fanboys bestehe. Der Chef des Sicherheitspersonals vernimmt nach dem Anruf jeden der Gruppe einzeln und fragt sie sowohl über Star Wars als auch über Geschlechtsverkehr aus. Da keiner der Gruppe - bis auf Zoe - die Fragen über Geschlechtsverkehr beantworten kann, aber sie alles über Star Wars wissen, werden sie als Fanboys anerkannt. Des Weiteren wird es erlaubt, dass Linus den Film angucken dürfe, da er ihn sonst nie sehen wirde. Während sich Linus den Film anschaut, wartet der Rest der Gruppe vor der Skywalker Ranch auf ihn.

Rückreise

Nach der Vorstellung erzählte Linus den anderen nichts über den Film und sie begaben sich zurück nach Ohio. Während einer Pause kommt es zum Gespräch zwischen Linus und Eric, der immer noch nicht glauben kann, dass Linus sterben wird. Eric erklärt ihm, dass er die letzten drei Jahre, in denen er nichts mit seinen Freunden zu tun hatte, streichen wolle. Linus sagt ihm daraufhin aber, dass er das nicht gut finden würde, da Fehler zum Leben dazu gehören. Auch sagt er, dass die ganze Reise gar nicht wegen dem Film gemacht wurde, sondern ging es um die gesamte Gruppe.

Release von Episode I

Sechs Monate später ist Linus verstorben. Windows und Zoe - die sich inzwischen ihre Liebe zueinander gestanden - sowie Eric warten vorm Kino auf den Einlass zur Episode I. Kurz darauf gesellt sich auch Hutch, der aus seiner Garage eine Autodesign-Werkstatt gemacht hat, zu ihnen. Zwei Menschen gehen kurz darauf auf Eric zu, um ihn auf sein neues Comic anzusprechen. Auf Erics Frage, ob sie es gut finden, antworten sie, dass es nur von Lucas abgeschaut wurde. Daraufhin packt Erics Bruder die beiden Bobas und fordert sie auf, Eric nach einem Autogramm zu fragen, da er sie ansonsten zusammenschlagen würde. Da Erics Bruder Eric immer wieder geärgert hatte, weil er so auf Star Wars steht, fragt ihn die Gruppe, was er vorm Kino wolle. Die Frage beantwortet er mit der Behauptung, dass es Star Wars wäre.

„Hey, was ist, wenn der Film Schrott ist?“
— Eric kurz vor Beginn des Films

Kurze Zeit später sitzt die Gruppe im Kino, welches voll mit Menschen in Star-Wars-Kostümen ist. Kurz, bevor der Film beginnt, dreht sich Eric zu seinen Freunden und fragt, was denn sei, wenn der Film Schrott wäre.

Charaktere

Eric Bottler

Eric Linus Fanboys

Eric und Linus

Drei Jahre nach der High School trifft Eric (Sam Huntington) seine ehemaligen Schulfreunde Hutch, Windows, Zoe und Linus wieder. Linus, Erics ehemaliger bester Freund, ist enttäuscht von ihm, da er nach der High School mit den drei Jungs und Zoe nichts mehr zu tun hatte und seine Arbeit im Autohandel seines Vaters ihm wichtiger war. Nachdem Eric dann erfährt, dass Linus an Krebs erkrankt ist und die Veröffentlichung von Episode I – Die Dunkle Bedrohung aller Voraussicht nach nicht mehr erleben wird, beschließt er, dass sie alle nach San Francisco fahren, in die Skywalker Ranch einbrechen und den Film vor der Erstausstrahlung sich angucken. Auf der Reise entdeckt er seine alte Liebe für Star Wars und Comics zeichnen wieder und entwickelt wieder eine tiefe Freundschaft zu Hutch, Windows und besonders Linus.

Linus

Linus (Chris Marquette) kennt Eric, genau wie Hutch und Windows durch die Schule. Er und Eric waren schon seit der ersten Klasse beste Freunde. Im Gegensatz zu Eric kümmerte er sich nach der High School nicht um die Zukunft und verbrachte seine Zeit lieber mit Star Wars und Videospielen. Nach dem Schulabschluss verlor Eric und Linus den Kontakt zu einander, bis Eric ihn auf einer Party drei Jahre später wieder traf. In diesen drei Jahren hat sich herausgestellt, dass Linus an Krebs erkrankt ist und diesen nicht überleben wird. Da seine Lebenserwartung nicht mehr bis zur Veröffentlichung von Episode I − Die Dunkle Bedrohung reicht, beschließt Eric, mit ihm, Hutch und Windows in die Skywalker Ranch einzubrechen und den Film schon vorm Release anzusehen.

Hutch

Hutch (Dan Fogler) kennt Eric, Windows und Linus durch die Schule. Nach dem High-School-Abschluss verdient er sein Geld durch Pizza ausliefern und wohnt bei seiner Mutter in der Garage. Nachdem er Eric nach drei Jahren auf einer Party wieder getroffen hat, versucht er, den Kontakt zu ihm wieder aufzubauen. So erzählen er und Windows Eric von Linus' tödlicher Krankheit. Mit Erics Idee nach San Francisco zu fahren zufrieden, entschließt er auf eigene Faust, nach Riverside in Iowa zu fahren, um sich mit Trekkies anzulegen. Immer wieder bringt Hutch die Gruppe in schwierige Situationen, letztlich schafft er es jedoch, sie nach San Francisco zu fahren.

Windows Zoe

Windows und Zoe

Windows

Windows (Jay Baruchel) kennt genau wie Hutch Eric und Linus durch die Schule. Nach dem Abschluss eröffnet er ein Comicbuchladen. Über das Internet lernt er Rogue Leader, ein weiblicher Star Wars-Fan, kennen und geht mit ihr eine Beziehung ein. Zusammen mit seinen alten Schulfreunden begibt sich Windows auf den Weg zur Skywalker Ranch, wo er auch erstmals Rogue Leader trifft, die, wie sich herausstellt, erst zehn Jahre alt ist. Später erfährt er, dass Zoe, eine Mitarbeiterin aus seinem Geschäft, in ihn verliebt ist und gesteht ihr seine Liebe.

Zoe

Zoe (Kristen Bell) ist eine Mitarbeiterin in Windows' Comicbuchladen. Nachdem die Jungs auf ihrer Reise nach San Francisco im Gefängnis landen, macht sie sich auf den Weg, um sie da heraus zu holen. Von da an begleitet sie die Gruppe bis nach Las Vegas. Dort angekommen erfährt sie von Windows, dass sie für ihn wie ein Junge ist, weshalb sie den Raum wütend verlässt. Nachdem er später erfahren hat, dass sie in ihn verliebt ist, verliebt auch er sich in sie und sie gehen eine Beziehung ein.

Trivia

Schlusssatz

Mit dem Schlusssatz „Hey! Was ist wenn der Film Schrott ist?“ wird die oft genannte Kritik an der Prequel-Trilogie aufgegriffen, da viele Anhänger der alten Filme die neueren Filme kritisieren.

Cameo-Auftritte

Fanboys Williams

Billy Dee Williams als Richter Reinhold.

Im Film kommen viele Persönlichkeiten aus Star Wars und Star Trek in einer Cameo-Rolle vor. So zum Beispiel:

Anspielungen

Im Film kommt es zu vielen Anspielungen auf die Star-Wars-Filme. So landen die fünf Protagonisten beim Einbruch in die Skywalker Ranch in einer Müllpresse, die der Müllpresse aus Episode IV – Eine neue Hoffnung sehr ähnelt.

Van Fanboys

Hutchs Van

Auch auf dem Van, mit dem die Protagonisten nach Kalifornien fahren, sind mehrere Zeichen aus der klassischen Trilogie zu sehen, so zum Beispiel das Zeichen der Rebellion oder die Kuppel von R2-D2 auf dem Dach des Autos. Im Bonusmaterial der DVD wird er mit dem Millennium Falken verglichen.

Außerdem wird mit vielen Zitaten aus Star Wars hantiert: So sagt Carrie Fisher als Ärztin, Linus müsse sich ausruhen. Als die Gruppe sie dann jedoch überzeugen konnte, dass er doch gehen dürfe, küsste Linus sie auf den Mund und sagte danach: Ich liebe Dich. Darauf antwortete Carrie Fisher mit den Worten: Ich weiß. Das ist eine Anspielung auf die Episode V – Das Imperium schlägt zurück, da dieser Dialog zwischen Leia und Han Solo geführt wird.

Die Charaktere weisen Merkmale der Hauptcharaktere der klassischen Trilogie auf. So ähnelt Eric Luke Skywalker, Zoe ähnelt mit ihrer ruhigen Art Leia Organa, Hutch ist an Han Solo angelehnt, Windows erinnert an C-3PO und Linus mit seiner ruhigen, spirituellen Art an Obi-Wan Kenobi.

Richter Reinhold (im Original Judge Reinhold) bezieht sich auf den gleichnamigen Schauspieler.

Kontroverse

Der Film wurde 2007 fertig abgedreht und ging in die Postproduktion. Der Film wurde später jedoch von der Weinstein Company übernommen, welche die Geschichte ein wenig umschreiben ließ. Sie dachten, dass eine Krebs-Geschichte nicht sonderlich gut bei einem jüngeren Publikum ankommen würde und dies an sich nicht gut zu einer Komödie passen würde. Man strich also diesen Geschichtszweig und fügte stattdessen neue humoristische Szenen hinzu. Diese mussten neu gedreht werden, was nicht vor Ende 2007 gemacht werden konnte, weswegen sich der Filmstart auf 2008 verschob.

Viele Fans protestierten jedoch gegen so eine Abänderungen des Filmes aus rein wirtschaftlichen Gründen und es brach ein langer Streit zwischen Weinstein und den Fans aus. Zuerst wollte Weinstein nur beide Filmversionen auf der Kauf-DVD herausbringen, doch letztendlich gab das Unternehmen nach. So wurde die sogenannte „Cancer-Story“ doch Hauptbestandteil des Kinofilms. Durch den Streit verschob sich der Starttermin letztendlich auf Februar 2009.

Bonusmaterial

Auf der deutschen DVD befinden sich mehrere Extras. So gibt es zum Beispiel der Audiokommentar des Cast und der Crew, der Audiokommentar von zwei Mitgliedern der 501st Legion German Garrison, Fanboys über Fanboys' (ein Bericht der beiden Mitglieder der German Garrison), entfallene Szenen, Die Wahrheit über Fanboys, Die Parallelen zu Star Wars, Vier Fanboys und ein Fangirl, Webisodes, Die Choreographie (alles Berichte über die Arbeiten am Set), Kinotrailer sowie der Kurzfilm Vidiots.

Weblinks


[[en:Fanboys]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.