FANDOM


Legends-30px30px-Ära-NeuRep


Die Far Wanderer[1] war ein Z-95-Kopfjäger zur Zeit des Galaktischen Bürgerkrieges und diente dem Jedi-Ritter Jaden Korr als persönlicher Jäger.

Geschichte

Jünger-Ragnos'-Krise

Als Kult-Aktivitäten auf Hoth aufgedeckt werden sollten, reiste Jaden mit dem Schiff zu dem Planeten. Auf Kril'dor wurde Jaden damit beauftragt, eine Tibanna-Gas-Plattform zu zerstören. Zu diesem Zweck benutzte er die Far Wanderer, um die Plattform zu infiltrieren und anschließend Sprengkörper an verschiedenen Punkten zu befestigen. Auf Ord Mantell musste Jaden gegen den berüchtigten Kopfgeldjäger Boba Fett antreten. Erst nach dessen Flucht konnte Korr die Far Wandererwieder besteigen, um den Planeten zu verlassen, denn Fett hatte ihn davon abgehalten. Auf dem Höhepunkt der Jünger-Ragnos’-Krise reiste Jaden mit der Far Wanderer nach Korriban, um die dortigen Jedi zu unterstützen, als diese gegen die Jünger Ragnos' vorgingen. Er landete das Schiff inmitten der zerklüfteten Ruinen, wo ihn bereits einige Jedi erwarteten.[2]

Weitere Missionen

Einige Jahre später benutzte Jaden die Far Wanderer, um nach Fhost zu reisen. Mittlerweile hatte der Jedi das Schiff so modifiziert, dass eine R6-Einheit es allein fliegen konnte. Er beauftragte den Droiden damit, den Rat der Jedi zu kontaktieren, wenn es nach zwei Wochen kein Lebenszeichen von ihm geben sollte.[1]

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.