FANDOM


K (Rechtschreibfehler korrigiert)
Zeile 38: Zeile 38:
 
Während der Abreise von [[Drexel II]] sitzt [[Luke Skywalker]] verträumt im ''[[Millennium Falke]]n'' und erinnert sich an seine Zeit auf der Wüstenwelt [[Tatooine]] zurück.
 
Während der Abreise von [[Drexel II]] sitzt [[Luke Skywalker]] verträumt im ''[[Millennium Falke]]n'' und erinnert sich an seine Zeit auf der Wüstenwelt [[Tatooine]] zurück.
   
In einer Rückblende wird erzählt, wie Luke seinen strengen Onkel [[Owen Lars]] eines Abends dazu überreden kann, an einer Abschiedsparty seines Freundes [[Biggs Darklighter]] teilzunehmen, die er anlässlich seiner baldigen Verabschiedung in die [[Imperiale Akademie]] veranstaltet. Mithilfe der Fürsprache von [[Beru Lars]] erhält Luke von seinem Onkel am Vorabend der Party die Erlaubnis, die Farm zu verlassen und an der Parts teilzunehmen. Was Owen jedoch nicht weiß, ist, dass die Parts in Wirklichkeit in der [[Bettlerschlucht]] stattfindet, wo Luke, Biggs und einige andere seiner Kameraden mit ihren [[T-16 Lufthüpfer]]n einen Wettbewerb veranstalten. Das erste Wettfliegen durch die verwinkelten und engen Schluchten des Canyons kann Biggs für sich entscheiden, doch wird die fröhliche jäh unterbrochen, als vor den Augen der Jugendlichen ein [[Gleiter]] abstürzt. Der Pilot des Gleiters erzählt, dass er von wütenden [[Tusken-Räuber]] angegriffen wurde, die durch [[Schmuggler]] in den Besitz von [[Blaster|Energieblaster]] gelangt sind und sich nun an den umliegenden Feuchtfarmen für die Verseuchung ihres heiligen Brunnens durch einen Versorgungstank rächen. Da die Marschrichtung der Tusken direkt zur [[Lars Feuchtfarm]] führt, schnappt sich Luke gemeinsam mit Biggs sofort einen Lufthüpfer, um seinen Onkel und seine Tante vor der Bedrohung durch die Tusken zu retten.
+
In einer Rückblende wird erzählt, wie Luke seinen strengen Onkel [[Owen Lars]] eines Abends dazu überreden kann, an einer Abschiedsparty seines Freundes [[Biggs Darklighter]] teilzunehmen, die er anlässlich seiner baldigen Verabschiedung in die [[Imperiale Akademie]] veranstaltet. Mithilfe der Fürsprache von [[Beru Lars]] erhält Luke von seinem Onkel am Vorabend die Erlaubnis, die Farm zu verlassen und an der Party teilzunehmen. Was Owen jedoch nicht weiß, ist, dass das Treffen in Wirklichkeit in der [[Bettlerschlucht]] stattfindet, wo Luke, Biggs und einige andere seiner Kameraden mit ihren [[T-16 Lufthüpfer]]n einen Wettbewerb veranstalten. Das erste Wettfliegen durch die verwinkelten und engen Schluchten des Canyons kann Biggs für sich entscheiden, doch wird die fröhliche Runde jäh unterbrochen, als vor den Augen der Jugendlichen ein [[Gleiter]] abstürzt. Der Pilot des Gleiters erzählt, dass er von wütenden [[Tusken-Räuber]]n angegriffen wurde, die durch [[Schmuggler]] in den Besitz von [[Blaster|Energieblastern]] gelangt sind und sich nun an den umliegenden Feuchtfarmern für die Verseuchung ihres heiligen Brunnens durch einen Versorgungstank rächen. Da die Marschrichtung der Tusken direkt zur [[Lars Feuchtfarm]] führt, schnappt sich Luke gemeinsam mit Biggs sofort einen Lufthüpfer, um seinen Onkel und seine Tante vor der Bedrohung durch die Tusken zu retten.
   
 
Auf dem Weg zu Lukes Lufthüpfer wird Biggs überraschend von einem Tusken-Räuber angegriffen und mit einer [[Gaderffi]]-Spitze gestochen, die zu allem Übel ein tödliches Gift freisetzt. Schnell verliert Biggs das Bewusstsein und droht, an der Wirkung des Gifts zu sterben, sodass sich Luke gezwungen sieht, den [[Teufelsschlund]] zu durchfliegen, um Zeit zu gewinnen. Dank seiner einzigartigen Reflexe und seiner außergewöhnlichen Fähigkeit, den raschen Kurswechsel des Schlunds vorauszuahnen, kann er als bis dahin einziger [[Mensch]] den Teufelsschlund wieder lebend verlassen und rechtzeitig die Farm erreichen, wo er seinen bewusstlosen Kameraden zu einer medizinischen Notversorgung trägt. Stolz darauf, über sich hinausgewachsen zu sein, scheint es Luke, als dass dies lediglich ein Test für noch gefährlichere Aufgaben war.
 
Auf dem Weg zu Lukes Lufthüpfer wird Biggs überraschend von einem Tusken-Räuber angegriffen und mit einer [[Gaderffi]]-Spitze gestochen, die zu allem Übel ein tödliches Gift freisetzt. Schnell verliert Biggs das Bewusstsein und droht, an der Wirkung des Gifts zu sterben, sodass sich Luke gezwungen sieht, den [[Teufelsschlund]] zu durchfliegen, um Zeit zu gewinnen. Dank seiner einzigartigen Reflexe und seiner außergewöhnlichen Fähigkeit, den raschen Kurswechsel des Schlunds vorauszuahnen, kann er als bis dahin einziger [[Mensch]] den Teufelsschlund wieder lebend verlassen und rechtzeitig die Farm erreichen, wo er seinen bewusstlosen Kameraden zu einer medizinischen Notversorgung trägt. Stolz darauf, über sich hinausgewachsen zu sein, scheint es Luke, als dass dies lediglich ein Test für noch gefährlichere Aufgaben war.

Version vom 15. März 2011, 08:26 Uhr

30px-Ära-Imperium30px-Ära-Real


Feuerprobe! ist eine Comicgeschichte, die von Archie Goodwin sowie Chris Claremont geschrieben und von Herb Trimpe gezeichnet wurde. In Deutschland erschien der Comic im April 1980 im vierten Band der Krieg-der-Sterne-Comicserie vom Egmont Ehapa Verlag, ursprünglich unter dem Titel Feuerprobe und in einer Neuauflage im Juni 2009 von Panini. Der Comic erzählt von den Geschehnissen kurz nach den Ereignissen von Episode IV – Eine neue Hoffnung (0 NSY).

Handlung

Während der Abreise von Drexel II sitzt Luke Skywalker verträumt im Millennium Falken und erinnert sich an seine Zeit auf der Wüstenwelt Tatooine zurück.

In einer Rückblende wird erzählt, wie Luke seinen strengen Onkel Owen Lars eines Abends dazu überreden kann, an einer Abschiedsparty seines Freundes Biggs Darklighter teilzunehmen, die er anlässlich seiner baldigen Verabschiedung in die Imperiale Akademie veranstaltet. Mithilfe der Fürsprache von Beru Lars erhält Luke von seinem Onkel am Vorabend die Erlaubnis, die Farm zu verlassen und an der Party teilzunehmen. Was Owen jedoch nicht weiß, ist, dass das Treffen in Wirklichkeit in der Bettlerschlucht stattfindet, wo Luke, Biggs und einige andere seiner Kameraden mit ihren T-16 Lufthüpfern einen Wettbewerb veranstalten. Das erste Wettfliegen durch die verwinkelten und engen Schluchten des Canyons kann Biggs für sich entscheiden, doch wird die fröhliche Runde jäh unterbrochen, als vor den Augen der Jugendlichen ein Gleiter abstürzt. Der Pilot des Gleiters erzählt, dass er von wütenden Tusken-Räubern angegriffen wurde, die durch Schmuggler in den Besitz von Energieblastern gelangt sind und sich nun an den umliegenden Feuchtfarmern für die Verseuchung ihres heiligen Brunnens durch einen Versorgungstank rächen. Da die Marschrichtung der Tusken direkt zur Lars Feuchtfarm führt, schnappt sich Luke gemeinsam mit Biggs sofort einen Lufthüpfer, um seinen Onkel und seine Tante vor der Bedrohung durch die Tusken zu retten.

Auf dem Weg zu Lukes Lufthüpfer wird Biggs überraschend von einem Tusken-Räuber angegriffen und mit einer Gaderffi-Spitze gestochen, die zu allem Übel ein tödliches Gift freisetzt. Schnell verliert Biggs das Bewusstsein und droht, an der Wirkung des Gifts zu sterben, sodass sich Luke gezwungen sieht, den Teufelsschlund zu durchfliegen, um Zeit zu gewinnen. Dank seiner einzigartigen Reflexe und seiner außergewöhnlichen Fähigkeit, den raschen Kurswechsel des Schlunds vorauszuahnen, kann er als bis dahin einziger Mensch den Teufelsschlund wieder lebend verlassen und rechtzeitig die Farm erreichen, wo er seinen bewusstlosen Kameraden zu einer medizinischen Notversorgung trägt. Stolz darauf, über sich hinausgewachsen zu sein, scheint es Luke, als dass dies lediglich ein Test für noch gefährlichere Aufgaben war.

Wieder in der Gegenwart angelangt, wird Luke von Han Solo aus seiner Trance gerissen.

Dramatis personae

Literaturangaben

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.