FANDOM


K (top: +Ära: Legends, replaced: {{Ära → {{Ära|legends)
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{Titel|''Flarestar''-Klasse Angriffsshuttle}}
 
{{Titel|''Flarestar''-Klasse Angriffsshuttle}}
{{Ära|imp}}
+
{{Ära|legends|imp}}
 
{{Schiff
 
{{Schiff
 
|Name = ''Flarestar''-Klasse Angriffsshuttle
 
|Name = ''Flarestar''-Klasse Angriffsshuttle

Aktuelle Version vom 8. Februar 2018, 11:10 Uhr


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg

Das Flarestar-Klasse Angriffshuttle, oder auch Surronianischer Jäger [1] genannt, war eine von Haor Chall Maschinenbau[1] hergestellte Raumfähre, die zu Zeiten der Klonkriege eingesetzt wurde.

BeschreibungBearbeiten

Das Angriffshuttle stach hauptsächlich durch seine untertassenförmige Gestalt hervor.[1] Auf dem Sammlermarkt sind diese altertümlichen Schiffe einiges wert, wobei die größeren Surronianischen Kreuzer, die sie meist transportieren, einen noch höheren Preis erzielen würden.[1] Sie wurden zumeist als Transporter und Eskortschiffe genutzt.

Der wendige Sternjäger besaß ein Doppelcockpit, wobei eines für den Piloten und eines für den Schützen gedacht war.[1] Jedoch konnte der Pilot ebenfalls die Torpedowerfer bedienen. Die beiden Kugelgeschütztürme waren schwenkbar und konnten es mit jedem Zivilfrachter aufnehmen, jedoch waren sie für Großangriffe zu schwach.[1] Mit den Dualtriebwerken waren sie in der Lage, sowohl in der Luft als auch im Weltraum zu fliegen, jedoch besaßen sie keinen Hyperantrieb, sodass sie von Transportern zu ihren Einsatzorten gebracht werden mussten.[1]

GeschichteBearbeiten

Der Pirat Hondo Ohnaka und seine Bande besaß einige dieser Schiffe, nachdem er sie einigen unglückichen Reisenden haben abnehmen können. Zudem besaßen sie einen Nachbau des seltenen Surronianischen Kreuzers, die Corona-Fregatte Acushnet. In ihr transportierten sie die wendigen Jäger, um kleinere Schiffe anzugreifen oder Planeten zu überfallen. Die Schiffe waren für gute Piloten ein nützliches Werkzeug, jedoch handelte es sich bei Hondos Leuten überwiegend um einfache Schläger, die den Vorteil etwas ausbremsten.[1][3]

FlarestaraufFlorrum

Die Rapier I landet auf Florrum.

Als Ohnaka auf Vanquor Fracht verlud, konnten sie den Sith-Lord Count Dooku gefangen nehmen. Mit einem der Flarestars, der Rapier I, brachten sie ihn nach Florrum, um ihn dort gegen eine Lösegeldsumme zu tauschen. Als ein republikanisches Kontingent zur Übergabe eintraf, schoss der Pirat Barb Mentir ihr Transportschiff mit einem der Jäger ab, damit  die Truppen am Boden das Lösegeld in Form von Spice aufnehmen konnten. Später gelang es jedoch Count Dooku bei einem entstandenen Konflikt zwischen Republik und Piraten mit der Rapier I zu entkommen.[3]

Als der Pirat und Söldner Shahan Alama vor den Separatisten floh, benutzte er ebenfalls ein Flarstar-Schiff. Jedoch stürzte er über Florrum ab, wo er von Ohnaka und seinen Männern gefunden wurde.[4]

Als die Sith-Brüder Savage Opress und Darth Maul über Florrum auftauchten, gelang es ihnen, einige von Hondos Männern zu rekrutieren. Diese griffen seine Basis, die von einem separatistischen Angriff schon verwüstet war, an und trieben die loyalen Piraten in die Gänge der Basis. Jedoch gelang es Hondo mit Hilfe des Jedi Obi-Wan Kenobi die Verräter wieder für sich zu gewinnen und zwang die Sith wieder zum Rückzug.[5]

Hinter den KulissenBearbeiten

Namentlich wurde das Schiff erstmals in dem Webcomic Hunting the Hunters erwähnt. In Galaxy at War wurde es jedoch Penumbra-Klasse Angriffsshuttle genannt.

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.