FANDOM


K (Nur wenn Unterschied zum Standart der Klasse)
K (hdk)
Zeile 57: Zeile 57:
   
 
Im Krieg gegen die [[Yuuzhan Vong]] wurde die ''Fliegender Händler'' bei der Schlacht um [[Borleias]] mit den schweren Waffen der schwer beschädigten ''[[Lusankya]]'' ausgestattet.
 
Im Krieg gegen die [[Yuuzhan Vong]] wurde die ''Fliegender Händler'' bei der Schlacht um [[Borleias]] mit den schweren Waffen der schwer beschädigten ''[[Lusankya]]'' ausgestattet.
  +
  +
==Hinter den Kuluissen==
  +
In manchen Büchern beziehungsweise Quellen wird die ''Fliegender Händler'' mit ihrem englischen Namen bezeichnet: '''''Errant Venture'''''.
   
 
==Quellen==
 
==Quellen==

Version vom 27. September 2007, 13:56 Uhr

30px-Ära-NeuRep30px-Ära-NeuJedi

Vorlage:Individuelles Schiff Bei der Fliegender Händler handelt es sich um den ehemaligen Sternzerstörer des Imperiums Virulenz, der kurz vor der Schlacht um Thyferra von Booster Terrik mit Hilfe einer Kriegslist gekapert wurde. Nach der großen Schlacht wollte Terrik das Schiff für sich behalten, es kam aber zu Streitereien mit der Neuen Republik, da diese einem Schmuggler keine solche Feuerkraft zuerkennen wollten. Erst nach dem sich Talon Karrde und Corran Horn in die Verhandlungen einbrachten, konnte eine Einigung erzielt werden. Booster durfte das Schiff behalten, allerdings wurden die Waffen auf ein Minimum reduziert.

Terrik benannte nach der Kaperung die Virulenz in Fliegender Händler um und machte aus ihr einen fliegenden Händlerbasar. Er wollte aus Imagegründen dem Schiff auch einen neuen Anstrich in der Farbe rot verpassen, allerdings war in der gesamten Galaxis nicht genug rote Farbe zu finden. Booster sah dies als eine Beleidigung durch den Imperator, da nur das Sternzerstörer-Weiß in solchen Mengen aufzutreiben war.

Das Schiff wurde während der Caamas-Affäre von General Garm Bel Iblis neu bewaffnet und von der Neuen Republik requiriert um damit einen Überfall auf die Allgegenwärtigkeitsbasis des Imperiums bei Yaga Minor durchzuführen, bei dem er sich erhoffte, dass man eine Kopie des Caamas-Dokuments finden würde. Jedoch wussten die Imperialen über diese Mission bescheid und Flim, welcher als Thrawn verkliedet das Kommando hatte, ließ das Schiff mit Traktorstrahlen fest halten. Der Sternzerstörer versuchte zu entrinnen, was aber nicht gelang. Doch als Admiral Pellaeon die wahre Identität von Flim, als auch von Grodin Tierce aufdeckte, wurden alle Feindseligkeiten eingestellt und die Schlacht von Yaga Minor war beendet.

Danach wurde die Fliegender Händler von der Neuen Republik wieder voll instand gesetzt und Terrik mit der vollen Bewaffnung übergeben. Dies war zuvor mit Bel Iblis so ausgehandelt worden. Jetzt erhielt das Schiff auch endlich seinen roten Anstrich, der ab sofort sein Erkennungszeichen sein sollte.

Später wurde Luke Skywalkers Sohn, Ben Skywalker, auf diesem Schiff geboren.

Im Krieg gegen die Yuuzhan Vong wurde die Fliegender Händler bei der Schlacht um Borleias mit den schweren Waffen der schwer beschädigten Lusankya ausgestattet.

Hinter den Kuluissen

In manchen Büchern beziehungsweise Quellen wird die Fliegender Händler mit ihrem englischen Namen bezeichnet: Errant Venture.

Quellen

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.