FANDOM


30px-Ära-Aufstieg

Fligh war ein Informationshändler, der seinem Geschäft hauptsächlich auf Coruscant nachging. Er war ein guter Freund von Didi Oddo und diente als Informationsquelle für die Jedi Qui-Gon Jinn und Obi-Wan Kenobi.

Biografie

Fligh musste für sich selbst sorgen, seit er ein kleines Kind war. Also spezialisierte er sich darauf, Informationen zu kaufen und zu verkaufen. Er handelte oft mit Didi, an den er auch Informationen über die Senatorin Uta S'orn verkaufte. Da er auch Didis Tochter Astri Oddo ein Datapad verkauft hatte, wurden die beiden von der Kopfgeldjägerin Ona Nobis verfolgt. Als er selbst von der Kopfgeldjägerin bedroht wurde, täuschte er seinen Tod vor. Er nahm eine Leiche aus dem Leichenschauhaus, die ihm ähnlich sah, und legte sie in die Gassen beim Senat. Außerdem legte er sein Glasauge dazu.

Als Didi später von einem Blasterschuss verwundet wurde, fühlte sich Fligh schuldig und beschloss, Astri zu beschützen. Dabei wurde er von den Jedi entdeckt. Er gab ihnen ein weiteres Datapad, dass er von Uta S'orn gestohlen hatte und ergriff die Gelegenheit, sich aus den Gefahren zurückzuziehen und verließ den Planeten.

Galaktische Spiele auf Euceron

Als die Galaktischen Spiele auf Euceron stattfanden, war Fligh ebenfalls auf dem Planeten. Er war gefragt worden, ob er jemanden kenne, der die Zeitnehmereinheit bei einem Rennen manipulieren könne. Er schlug Aarno Dering vor und erhielt dafür Geld. Die Information, dass einige Wettkämpfe manipuliert seien, gab er auch an Didi weiter, wodurch Obi-Wan und sein Padawan Anakin Skywalker auf ihn aufmerksam wurden. Auf deren Nachfragen erzählte er, dass er die Informationen von einem Freund namens Quentor habe. Allerdings befürchtete er, dass die Jedi die Manipulation der Spiele verhindern könnten, deshalb erzählte er einem Freund von der Anwesenheit der Jedi, der diese aufhalten sollte, was aber nicht gelang. Als Fligh von Aarno erfuhr, dass bei einem Wettkampf ein tödlicher Unfall passieren sollte, versuchte er, den Planeten so schnell wie möglich zu verlassen. Die Jedi Obi-Wan, Siri Tachi und Ry-Gaul fanden ihn aber, bevor er aufbrechen konnte. Sie hatten herausgefunden, dass Quentor das inoffizielle Haustier des Senats war und wollten nun den wahren Namen desjenigen hören, der die Rennen manipulierte. Fligh erzählte daraufhin, was er wusste und verließ den Planeten, da ihm die Sache über den Kopf gewachsen war.

Persönlichkeit und Fähigkeiten

„Fligh hatte ihn angelogen, was allerdings keine Überraschung war. Es war eine Lüge, die Fligh würdig war. Eine Lüge, die ihn behindern und gleichzeitig amüsieren sollte.“
— Obi-Wans Gedanken über Fligh ([[Jedi QuestTödliche Spiele|Quelle]])

Fligh war der perfekte "Kleinganove", er trieb sich regelmäßig im Galaktischen Senat rum und hatte gute Beziehungen, die ihm oft hilfreich waren. Er war dennoch seinem Freund Didi Oddo treu. Allerdings zürnte er ihm, dass er die Jedi auf seine Spur gebracht hatte. Obi-Wan respektierte er, mochte ihn aber nicht sonderlich.  Trotzdem ließ er sich von mehreren Jedi einschüchtern und rückte dann nach und nach die Informationen raus, die sie wissen wollten.

Quellen

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+