FANDOM


Legends-30px

„Ah, ja, das Zentrum der Vergnügungen der Neuen Republik und eine lunare Schönheit.“
— Tycho Celchu über Folor (Quelle)

Folor ist der größte Mond des Planeten Commenor. Er hat keine Atmosphäre und wurde früher als Minenkolonie genutzt.

Geschichte

Während des Kalten Krieges zwischen dem Sith-Imperium und der Galaktischen Republik wurde Folor von einem riesigen Meteor getroffen, welcher tausende Meter lange Risse verursacht und damit mineralienreiche Ablagerungen freigelegt hatte. Ein Plünderer sah seine Chance, um die Ressourcen zu bergen.[1]

Später um das Jahr 5 NSY hatte die Neue Republik hier einen Ausbildungsstützpunkt. So wurden auch die Piloten der reformierten Renegaten-Staffel auf Folor ausgebildet. Unter anderem wurde dabei der Schweinetrog angeflogen, wo Ziele ausgestellt wurden.

Auch die Gespensterstaffel wurde 7 NSY hier ausgebildet. General Edor Crespin führte dort zu dieser Zeit das Kommando. In der Schlacht von Folor wurde der Stützpunkt zerstört, doch dank des Einsatzes der Gespensterstaffel und einer A-Flügler-Staffel konnten alle Personen evakuiert werden und es gab keine nennenswerten Verluste.

Quellen

Einzelnachweise

  1. The Old Republic (Sammelmission Krater der Fähigkeit „Plündern“)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.