FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium

Erfield

Viele Todessternsoldaten und Flotteninfanteristen dienten auch als Folteroffiziere.

Folteroffiziere waren in den Streitkräften des Galaktischen Imperiums für die Folter von Gefangenen sowie für die Wartung der dabei eingesetzten Verhördroiden zuständig.

Aufgaben

Die meist mit schwarzen Uniformen und offenen Helmen bekleideten Einheiten waren auf Kampfstationen, Raumschiffen und in Gefängnissen stationiert, wo sie beispielsweise an der Folterung politischer Gefangener mitwirkten. Ihre Aufgabe bestand dabei darin, die Personen zu beobachten und ihnen durch Zufügung großer Schmerzen Informationen zu entlocken. Darüber hinaus reparierten sie aber auch die Verhördroiden und passten auf, dass sich die Gefangenen nicht gegen sie zur Wehr setzten.

Nicht wenige Angehörige des Wachpersonals auf den Inhaftierungsebenen imperialer Anlagen meldeten sich freiwillig für diesen Dienst, um ihre sadistischen Neigungen ausleben zu können. Ein Beispiel hierfür war der Todessternsoldat Devin Cant. Weil jedoch nicht immer Folteroffiziere zur Verfügung standen, wurden oft auch Flotteninfanteristen und Todessternsoldaten für diese Aufgabe ausgewählt, denn sie besaßen ebenfalls die technischen Fähigkeiten und Kenntnisse, die für die Reparatur der Verhördroiden erforderlich waren. 

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.