FANDOM


Nuvola apps kcontrol Dieser Artikel muss überarbeitet werden. Hilf mit! Help!
Erläuterung:
Die Questnamen müssen noch übersetzt werden. Hjhunter (Diskussion) 10:10, 2. Okt. 2015 (UTC)


Legends-30px30px-Ära-SithHandwerklich gut

Fort Garnik war ein Gebiet von Behelfs-Landeplätzen auf der Insel Avilatan auf dem Planeten Ord Mantell, später blühendes Wirtschaftszentrum und dann, zum Ende des Großen Galaktischer Krieg und zur Zeit des Kalter Krieg wichtigster Sammelplatz für republikanische Truppen nach dem Bürgerkrieg auf Ord Mantell mit den Separatisten.

Geschichte

Avilatan bestand ursprünglich aus Landeplätzen für Raumreisende, denen die Landung auf dem Festland wegen ihres Rufes nicht gestattet wurde. Dadurch verkam die Insel zu einer Hochburg von Verbrechern, Schmugglern und Piraten. Gleichzeitig jedoch wurde die Insel zu einer der größten und blühendsten Wirtschaftssysteme auf Ord Mantell, was über die Jahrzehnte zu einer Akzeptanz der Siedlungen und des Raumhafens auf der Insel als bedeutendes Handelszentrum führte.[1]

Nach dem Ende des Großen Galaktischen Krieges schloss sich Ord Mantell wieder der Galaktischen Republik an. Eine Gruppierung von Gegnern dieser Aktion, die Separatisten, startete daraufhin einen Bürgerkrieg auf Ord Mantell, der auch die Aufmerksamkeit des republikanischen Militärs auf sich zog.[1] Durch koordinierte Bombadierungen der anderen Raumhäfen, wurde Avilatan der wichtigste Sammelplatz des republikanischen Militärs und der republik-loyalen Mantellianer und erhielt dadurch enorme strategische Bedeutung. Viele Flüchtlinge aus allen Teilen des Planeten sammelten sich hier, um in der relativen Sicherheit der republikanischen Basis das Ende des Bürgerkrieges abzuwarten.[2] Zu Ehren eines republikanischen Kriegshelden von Ord Mantell wurde der Raumhafen von Avilatan „Fort Garnik“ getauft und das Militär errichtete dort eine befestigte Garnison. Die Separatisten verübten in der Folgezeit immer wieder Anschläge und Attentate auf der Avilatan-Insel und Fort Garnik wurde zu einem wichtigen Ziel der separatistischen Truppen.[1]

Ein junger Soldat, später als republikanischer Held Meteor bekannt,[3] und ein junger Schmuggler, später als republikanischer Held Ass bekannt,[4] halfen hier während dieser Zeit diversen Mitgliedern der vor Ort stationierten Truppen, unter anderem Sergeant Blyes (bei der Beseitigung von Störsendern)[5], Private Wesner (bei der Beseitigung separatistischer Scharfschützen)[6], Sergeant Hurd (bei der Recherche zum Verschwinden von Medikamenten und der Befragung des Cathar Yaen)[7] und Lieutenant Xorem (bei der Rettung des Doktors Jaen Kett)[8], und Bewohnern, unter anderem Ellis und Iero (bei dem Wiederauffinden ihres Sohnes Paul)[9], Alma (bei dem Wiederfinden eines Erbstücks)[10] und Odar (beim Auffinden seiner Tochter Qo'el)[11].

Um circa 3642 VSY traf auch der Held von Tython beim Fort Garnik ein, kurz nachdem herausgekommen war, dass der Sith-Lord Tarnis seinem Vater Darth Angral die Daten über den Verwüster, einem republikanischen Waffenprojekt von Ord-Mantell übermittelt hatte. Gemeinsam mit SID-Agent Ottau suchte der Jedi-Ritter nach der geheimen imperialen Basis.[12]

Hinter den Kulissen

Fort Garnik hatte seinen ersten und bisher einzigen Auftritt in dem Online-Rollenspiel The Old Republic und dient hier als Startpunkt der Geschichten des Soldaten und des Schmugglers.

Quellen

Einzelnachweise

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+