FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Sith

Fortris Gall war ein mirialanischer Jedi-Ritter zur Zeit des Großen Galaktischen Krieges. Er wurde von Orgus Din ausgebildet.

Biografie

Nach seiner Ausbildung zum Jedi durch Jedi-Meister Orgus Din wurde Fortris zu einem General im Krieg, der zu dieser Zeit die Galaktische Republik zu vernichten drohte. Schließlich wurde Fortris nach Balmorra geschickt, wo er unter General Buryn die republikanischen Soldaten gegen das Sith-Imperium führen sollte. Nach zahlreichen Kämpfen erhielt Fortris im Jahr 3653 VSY schließlich den Auftrag, die republikanischen Truppen zurückzuziehen. Grund dafür war, dass die Sith in einem finalen Angriff Coruscant erobert, den Kanzler ermordet und den Jedi-Tempel zerstört hatten, sodass sich die Republik dazu gezwungen sah, den Vertrag von Coruscant zu unterzeichnen; der Vertrag befahl den Jedi nun, sämtliche republikanische Truppen abzuziehen. Doch Fortris sah diese Niederlage nicht ein und wollte auch inhaftierte Soldaten der Republik nicht dem Sith-Imperium überlassen, weshalb er in einer Besprechung mit Buryn und den Soldaten klarstellte, dass sie sich noch nicht zurückziehen würden. Im Anschluss daran begab sich Fortris allein in Richtung der Troida-Militäranlage, welche vom Imperium zu einem Gefängnis umgebaut worden war. Nachdem er sich Zutritt verschafft hatte, wurde Fortris jedoch von einem Sith entdeckt, der ihn in ein Duell verwickelte, den Fortris jedoch durch den Einsatz eines zweiten Lichtschwertes schnell tötete. Anschließend befreite er das Sprengkommando 419 und floh aus der Anlage, woraufhin er in den folgenden Tagen den Widerstand fortsetzte und dabei auch von Buryn und dessen Soldaten unterstützt wurde, woraufhin die republikanischen Truppen ihre Chance zur Flucht verpassten und durch imperiale Truppen festgesetzt wurden.

Einige Zeit später traf Orgus Din in Begleitung des republikanischen Offiziers Harron Tavus und dem Droiden SP-99 auf Balmorra ein, um Fortris zur Vernunft zu bringen und die Soldaten abzuziehen. Als diese Delegation landete, war Fortris jedoch gerade einen weiteren Angriff am Führen, bei dem er den Außenposten XT-23 übernahm. Dort wurde er nach vollendetem Kampf von Din aufgesucht, der ihn wegen der Kämpfe zur Rede stellte und ihn schließlich nach Dantooine schickte, wo es zu einer ähnlichen Situation gekommen war, die Fortris mit Tavus und Satele Shan schlichten sollte. Fortris willigte ein, doch um über sie Erlebnisse der letzten Zeit meditieren zu können, reiste er getrennt von den anderen in seinem persönlichen Schiff nach Dantooine.

Satele-Tavus-Fortris

Satele, Tavus und Fortris auf Dantooine

Als er ankam, begab er sich zunächst zu der alten Tempelruine, wo er eine Entdeckung machte: Die Jedi-Meisterin Dar'Nala, welche als tot gegolten hatte, hielt sich mit dem Wookiee Dalborra in den Ruinen auf. Nach einem Gespräch mit Dar'nala wurde Fortris bewusst, dass die Umstände ihres angeblichen Todes ein klarer Vertragsbruch von Seiten des Imperiums gewesen waren, weshalb er Tavus hinzuholte und sie bereiten, was nun zu tun sei. Schließlich beschlossen sie, sich einigen Sith, die Dar'Nala nach Dantooine gelockt hatte, zu stellen und diese zu töten. In einer Kristallhöhle griffen sie Lord Angral und Lord Baras an. Während sich Dar'Nala und die ebenfalls eingetroffene Satele Shan auf die Sith stürzten, griff Fortris zunächst die Soldaten an, die die Sith begleiteten. Als der Kampf beinahe beendet war, sah er Dar'Nala, die Tavus zu töten drohte, weil er sich weigerte den bewusstlosen Darth Angral zu töten. Als er dazwischen sprang, wurde er von der nunmehr dunklen Jedi zu Boden geschleudert, doch schlug der Wookiee Dar'nala wenig später nieder. Als Satele Dar'Nala für tot hielt, drohte Darth Angral den Kampf fortzusetzen, doch weigerten sich Satele und Fortris nun weiterzukämpfen und zogen sich zur Basis zurück. Dort wurden sie bereits von Orgus Din erwartet, welchem sie die Vorfälle jedoch verschwiegen. Kurz darauf zogen sie sich von Dantooine zurück.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.