FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Sith

Freia Kallea war eine Kundschafterin vom Planeten Brentaal IV und die Gründerin der Hydrianischen Handelsstraße. Sie wurde hierdurch zu einer Legende und Heldin der Brentaalaner und in den gesamten Kernwelten berühmt. Freia, die um 3700 VSY lebte, war die Tochter von Olun und Henne Kallea und die Frau von Sival Brentioch, den sie im Ruhestand nach vielen Jahren der Abenteuer heiratete.

Biografie

Lebensweg

Freia Kallea wurde als Tochter von Olun und Henne Kallea auf Brentaal geboren und lebte um das Jahr 3700 VSY. Ihre Eltern sahen, wie es auf Brentaal üblich war, für sie vor, dass sie einen Mann eines der Handelshäuser heiraten und ein konventionelles Leben führen würde. Sie selbst entschied sich jedoch für ein Leben als Abenteurerin und Entdeckerin und schloss sich entgegen dem Wunsch ihrer Eltern der Brentaal Spacefarers League an. Auch Arhul Habea, ein Bediensteter des Hauses Brentioch und ihr bester Freund, der in sie verliebt war, konnte sie nicht von ihrer Entscheidung abhalten. In Wahrheit handelte es sich bei diesem um Sival Brentioch, einen reichen Adeligen eben dieses Hauses, der Kalleas Entschluss akzeptierte und sie ohne ihr Wissen sogar unterstützte. So gelangte sie an die Hope, ihr eigenes Raumschiff, mit dem sie die Galaxis bereiste um neue Hyperraumrouten zu erkunden. Die Reise führte sie durch den Crombach-Nebel und nach Celanon, wo sie mit den Nalroni eine Übereinkunft aushandelte.[1] Ihr gelang es, den Frieden zwischen Menschen und diversen feindschaftlichen, nichtmenschlichen Spezies herbeizuführen, so wie etwa in jenem Fall.[2]

Darüber hinaus gelang es ihr, eine sichere Route ausfindig machen, welche die Planeten Serenno und Telos verband, und all die Nachrichten über ihre Forstschritte übermittelte sie nach Brentaal. Ihre Errungenschaften machte sie jedoch auf die Kosten einiger Rivalen, darunter Banu Hydia und die Neimoidianer Thoax und Farge Osaax. Zwischenzeitlich reiste Kallea dann zurück in die Heimat und war nun bereits sehr erfolgreich, doch ihr schwebten höhere Ziele vor, weshalb sie wieder in die Äußeren Randgebiete der Galaxis aufbrach. Freia hatte sich nun Feinde gemacht, und Farge und Thoax hatten Banu Hydia damit beauftragt, sie auszuschalten. Dieser weigerte sich jedoch und lernte Kallea schließlich ganz freundschaftlich auf Denon kennen. Seine Warnungen ignorierte sie jedoch. Auf Malastare kam es dadurch zu ihrer Gefangenschaft durch eine Bande Gran, doch es war ausgerechnet der Duros Banu Hydia, den man anfangs noch mit ihrer Ermordung hatte beauftragen wollen und der sie nun befreite. Wieder kehrte sie für eine Weile zurück nach Brentaal, wo Sival Brentioch in seiner Identität als Freias Freund Arhul darauf bestand, dass sie nun genügend erreicht hatte und sich zur Ruhe setzen könne. Sie selbst sah dies jedoch anders und wollte nur umso mehr erreichen, doch bei ihrer Rückkehr nach Malastare konnten die Neimoidianer sie abfangen und die Hope zur Notlandung auf Nuvar zwingen, einem bis dahin unerforschten Planeten.[1]

Sechs Jahre lang galt Freia als vermisst und verbrachte diese Zeit allein auf Nuvar, während man sie in der Heimat irgendwann für tot erklärte. Sie wurde schließlich von Banu Hydia gefunden, verwahrlost und verwildert. Freia und Banu schlossen sich zusammen und versuchten weiterhin, die Hyperraumroute zu erweitern, die Freia begonnen hatte, so gelangten sie ins Tosste-System bis nach Terminus. Als sie erfolgreich waren und ihr Ziel erreicht hatten, wollte Freia sich jedoch noch an den Neimoidianern rächen, die sie auf Imynusoph in eine Falle führte, gemeinsam mit den heimischen Imyni. Nachdem sie sich jedoch Thoax und Farge zu erkennen gegeben hatte, wandten sich die Imyni gegen sämtliche Außenweltler und es kam zu einem Kampf zwischen ihnen, Freia und den Neimoidianern, die Gran und Dugs als Kämpfer für ihre Sache einsetzten. Zu Freias Glück hatte Banu Hydia Sival Brentioch von ihrem Überleben berichtet, dieser erreichte den Planeten rechtzeitig mit einer Flotte von Brentaal, um die Schlacht zu ihren Gunsten zu entscheiden. Freia selbst wurde während der Kämpfe von Banu gerettet, der jedoch selbst so schwer verletzt wurde, dass er starb. Ihm zu Ehren benannte sie ihre Hyperraumroute die Hydianische Handelsstraße, und nachdem sie mit Sival nach Brentaal zurückgekehrt war, verbrannten sie dort Banus Leiche. Freia und Sival heirateten später. So wurde sie doch noch dem Wunsch ihrer Eltern gerecht[1] und verhalf dem Haus Brentioch nebenbei durch ihre Popularität zu seinem Stand als eines der prominentesten Handelshäuser der Kernwelten.[2] Freia und Sival hatten zusammen außerdem mindestens ein Kind, das die Blutlinie fortsetzte.[3]

Vermächtnis

Freia-Sival-Bühne

Vessa Brentioch als Freia Kallea in The Kallea Cycle, 3 NSY.

Kallea wurde zu einer wahren Heldin ihres Heimatplaneten, auch Jahrhunderte später. Um 1500 VSY schrieb Trebian Shullos ihr zu Ehren die Oper The Kallea Cycle, die galaxisweit berühmt und zu einer der größten kulturellen Errungenschaften der Kernwelten wurde.[1]

Es wurde oft erzählt, Freia Kallea habe die Erschaffung der Handelsstraße ganz allein bewältigt.[2] Etwa 100 VSY wurde der erste Versuch gestartet, die Oper The Kallea Cycle auf modernem Wege zu gestalten, im Jahr 1 NSY wurde dann jedoch erst erfolgreich auf Adarlon ein Holofilm mit dem Titel Kallea's Hope entwickelt. Freia Kallea wurde in dem Film von Neile Janna dargestellt, die damit ihr Comeback feierte und zuvor als Carma Dame Berühmtheit erlangt hatte.[4]

The Kallea Cycle wurde jedoch auch in seiner Ursprungsform noch oft aufgeführt, unter anderem 3 NSY, als die Rolle von Freia Kallea von Vessa Brentioch dargestellt wurde. Bei dieser handelte es sich tatsächlich um eine tatsächliche Nachfahrin von Freia Kallea und ihrem Mann.[3] Während der Oper erschien auch Platt Okeefe, eine bekannte Schmugglerin, die Gerüchten zufolge ebenfalls eine Nachfahrin von Freia war.[5] Das Imperium hatte zu jener Zeit Einfluss auf alles, so war die Darstellung an die Neue Ordnung angepasst, merkbar war dies nicht nur daran, dass Banu Hydia von einem Menschen verkörpert wurde.[1] Kalleas Lebensgeschichte und ihre Errungenschaften wurden mehrere tausend Jahre später, auch nach der Schlacht von Yavin, noch immer an der Brentaal Commerce Academy gelehrt und sie galt auch zu jener Zeit noch als eine der größten Heldinnen des Planeten.[2]

Hinter den Kulissen

  • Es wird in The Essential Atlas darauf hingewiesen, dass die Oper The Kallea Cycle nicht auf ganzer Linie historisch korrekt ist, dennoch ist es die einzige Quelle, die Freias Lebensweg halbwegs detailliert beschreibt, weshalb dieser Artikel über Freia Kallea auf der dort beschriebenen Handlung der Oper beruht.

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.