FANDOM


Kanon-30pxÄra Imperium

BKL-Icon Dieser Artikel behandelt die Widerstandsbewegung; für die The-Clone-Wars-Episode siehe Freiheit für Ryloth (The Clone Wars).
Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: RebelsDer Freiheitskämpfer (2.16) fehlt. Kun Skywalker 20px-Trandoshaner_Logo.png (→ Komlink) 10:51, 21. Jul. 2018 (UTC)

„Freiheit für Ryloth!“
— Kampfschrei der Bewegung (Quelle)

Freiheit für Ryloth war eine Widerstandsgruppe auf Ryloth, die sich zur Zeit des Galaktischen Imperiums aus den Twi'lek-Freiheitskämpfern, einer Widerstandsgruppe gegen die Konföderation unabhängiger Systeme, formte. Sie wurde von Cham Syndulla und Isval angeführt und war 14 VSY für die Schlacht von Ryloth während des Galaktischen Bürgerkriegs verantwortlich, in der es ihr gelang, den Sternzerstörer Bedrohung zu zerstören. Später schloss sich die Bewegung dem Rebellen-Netzwerk an.

Organisation

Die Bewegung unterteilte sich in viele Einsatzteams, von denen die beiden fähigsten und damit auch populärsten Golls Team und Poks Team waren. Colonel Belkor Dray unterstützte die Bewegung zunächst in der Hoffnung, die dadurch entstehenden Unruhen würden seinen Aufstieg zum Moff ermöglichen, wurde aber ab 14 VSY von den Freiheitskämpfern mit entstandenen Videoaufnahmen erpresst. Dadurch gelang es der Bewegung, sehr viele Schiffe und Waffen zu erlangen, sowie einige bedeutende Operationen gegen das Imperium auszuführen.[1]

Geschichte

Gründung

Nachdem die Twi'lek-Freiheitskämpfer unter Cham Syndulla schon unter den Separatisten und unter der Galaktischen Republik Widerstand gegen das Regime geleistet hatten, besetzte das Galaktische Imperium Ryloth. Obwohl Ryloth offiziell ein freier Planet war, kontrollierte das Imperium den Planeten. Da Orn Free Taa, der Senator Ryloths, Imperator Palpatines Befehlen folgte, ohne sie zu hinterfragen, während der Planet und seine Bewohner vom Imperium unterdrückt wurden.[1] Um erneut für ein freies Ryloth zu kämpfen, gründete Cham Freiheit für Ryloth.[3] Trotz Chams erneutem Widerstand wurde er im Imperium als Held der Klonkriege gefeiert und Paraden zur Feier der Befreiung von Ryloth während der Klonkriege abgehalten, bei denen paradoxerweise Demonstrationen gegen die Unterdrückung durch das Imperium der Bewegung Freiheit für Ryloth stattfanden.[4]

Frühe Operationen

Die Widerstandskämpfer führten häufiger kleinere Angriffe auf imperiale Frachter aus, bei denen sie auf Informationen von Belkor Dray, einem imperialem Offizier, der die Widerstandskämpfer gegen Moff Delian Mors ausspielen wollte, um ihren Posten zu erlangen, zurückgriffen. Dabei täuschten sie ihn jedoch und zeichneten ihre Treffen auf. Bei einem dieser Angriffe infiltrierte Poks Team einen imperialen Waffentransport. Allerdings wurde der Transporter von Darth Vader und einigen V-Flüglern verfolgt. Cham, Isval und einige andere Mitglieder der Bewegung konnten das Ende des Teams an Bord durch Vaders Lichtschwert über Kommlink mitverfolgen, sich aber erfolgreich vor den Imperialen verbergen.[1]

Angriff auf die Bedrohung

Über einen bisher zuverlässigen Spion erfuhr die Bewegung davon, dass Orn Free Taa, der Imperator und Darth Vader mit der Bedrohung Ryloth besuchen wollten. Sie konfrontierten daraufhin Dray mit den Aufnahmen ihrer Treffen und versuchten ihn zu erpressen, damit ihre Vorbereitungen und der Angriff auf die Bedrohung gedeckt wurden. Als der Sternzerstörer in der Nähe von Ryloths dritten Mond aus dem Hyperraum trat, fand sich die Crew in einem Minenfeld wieder. Einige dieser Minen schwächten die Schilde, während andere sich an die Energiesignatur anhefteten und ein umgepoltes Feld erzeugten, das die Schilde stark schwächte. Durch die restlichen Minen und die erste Welle an modifizierten Tri-Droidenjägern wurde der Bedrohung stark beschädigt. Dray ließ daraufhin auf Anweisung Syndullas sämtliche verfügbaren Reperaturschiffe der Bedrohung zu Hilfe eilen. An Bord einiger dieser Schiffe befanden sich Infiltrationsteams, von denen alle bis auf eines der Ablenkung dienten. Das letzte gelangte bis zum Antrieb und brachte dort Spregladungen an, welche nicht ohne eine Detonation entschärft werden konnten. Während Vader die restlichen Teams eliminierte, gelang diesem einem Team und Isvals Führung die Flucht von dem Sternzerstörer. Zweiundvierzig Minuten nach dem Anbringen der Sprengsätze detonierten diese und lösten dabei eine Kettenreaktion aus, die das gesamte Schiff vernichtete. Vader und dem Imperator, den eigentlichen Zielen des Angriffes, gelang jedoch die Flucht.[1]

Jagd nach Vader und Palpatine

Nachdem Vader und Sidious mit einem Shuttle entkommen waren, starteten die Rebellen einen Angriff auf dieses Shuttle. Aufgrund Vaders Fähigkeiten als Pilot gelang es ihnen jedoch nicht, das Shuttle zu zerstören und sie machten eine Notlandung auf Ryloth.

Moff Delian Mors gelang es, Drays Zusammenarbeit mit den Widerständlern aufzudecken und sie machte sich genauso wie Dray und einige treue Anhänger und die Twi'leks auf die Suche nach dem abgestürzten Shuttle des Imperators. Vader, Sidious, der Captain der Ehrengarde und Sergeant Deez verließen das Shuttle und begaben sich in die Wälder Ryloths, wo sie jedoch von Lyleks angegriffen wurden. Auf der Flucht vor ihnen wurden sie in ein Lylek-Nest getrieben, wo sie die Königin der Lyleks, sowie alle anwesenden Lyleks töteten. Auf die von der Lylek-Horde geschlagene Schneise traf später Golls Team der Widerstandskämpfer. Sie nahmen sofort die Verfolgung auf und verfolgten die Spur der Imperialen bis zu einem Twi'lek-Dorf, das die Imperialen als Gäste aufgenommen hatte. Inzwischen war die von den Rebellen zuvor zerstörte Kommstation wieder repariert und Deez konnte Mors um Hilfe anrufen. Mors gelang es unterdes, Drays Anhänger davon zu überzeugen, dass Dray ein Verräter sei. Golls Team stürmte drauafhin das Dorf, feuerte aber Warnschüsse ab, damit die Twi'leks fliehen konnten. Während Vader und Deez den Imperator verteidigten, setzte Mors Sturmtruppen im Dorf ab, was zur Auslöschung von Golls Team führte. Cham Syndulla und Goll entkamen nur knapp, während Isval gefangen und hingerichtet wurde. Die Bewegung zerstreute sich anschließend, um dem Imperium zu entgehen,[1] es gelang ihr allerdings innerhalb der nächsten elf Jahre, wieder zusammenzuwachsen.[2]

Suche nach dem Kalikori

2 VSY wurden Cham und Numa von einigen Imperialen verfolgt, bis die Ghost eingriff, die Imperialen ausschaltete und die beiden an Bord nahm. Cham und Hera beschlossen anschließend, der inzwischen an das Imperium gefallenen Tann-Provinz einen Besuch abzustatten, um das Kalikori der Syndullas wieder an sich zu bringen. Sabine, Kanan, Zeb, Numa, Gobi und Cham griffen dazu eine imperiale Patrouille vor der Provinz an, um Hera und Ezra die für das Eindringen benötigte Ablenkung zu verschaffen. Ezra sich dafür als Scout-Truppler aus, der eine Twi'lek-Rebellin gefangen hatte. Die beiden fanden zwar schnell das Kalikori, hatten aber Probleme, die Provinz zu verlassen. Die anderen hatten gleichzeitig ebenfalls Probleme, da die Patroullie stärker als erwartet war. Auf ihrem Weg nach draußen wurden Hera und Ezra von Großadmiral Thrawn überrascht, der die beiden gefangen nahm und ihr das Kalikori abnahm. Slavin kontaktierte daraufhin über die Patrouille die Freiheitskämpfer und forderte Cham im Austausch für Hera und Ezra. Dieser willigte ein und kam an Bord der Ghost zur Provinz, wissend, dass es sich um eine Falle handelte. Der als imperialer Astromechdroide getarnte Chopper platzierte auf Heras Anweisung hin Sprengsätze im Haus und zündete diese beim Gefangenen-Austausch, sodass Cham, Hera und Ezra an Bord der Ghost fliehen konnten.[5]

Nach der Schlacht von Endor

„Wir sind jetzt eine freie Welt. Dank des Twi'lek-Widerstands. Dank Cham Syndulla.“
— Tekku Aylay über Freiheit für Ryloth (Quelle)

Dank dem unermüdlichen Kampf der Bewegung und der Truppen der Neuen Republik gelang es nach der Schlacht von Endor, Ryloth endgültig vom Einfluss des Imperiums zu befreien, nachdem die Truppen des Imperiums sich freiwillig zurückgezogen hatten. Yendor, ein Twi'lek und zeitgleich Soldat der Neuen Republik, wurde zum Botschafter Ryloths[6] und schaffte es, Ryloths Unabhängigkeit zum ersten Mal seit achtzehn Jahren für mindestens zwei Jahrzehnte aufrecht zu erhalten.[7]

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.