FANDOM


30px-Ära-NeuRep

Galak Fyyar war ein imperialer Admiral, der zusammen mit dem dunklen Jedi Desann den Plan schmiedete die Neue Republik zu stürzen und das Imperium wieder aufzubauen.

Biografie

Um das Imperium wieder aufzubauen, forschte Fyyar mit Desann an einer Methode, um nicht-machtsensitive Personen, wie Sturmtruppen, mit der Macht auszurüsten. Die Hauptforschungen betrieb er auf einem Außenposten auf Kejim, bis dieser durch Kyle Katarn zerstört wurde. Fyyar gelang es aber, daraus einen Vorteil zu machen und folgte Katarn ins Tal der Jedi. Im Tal gelang es ihnen, Teile der Macht in Kristalle zu sperren. Diese Kristalle wurden dann in die Brustplatte der Rüstung der Schattentruppen integriert, so dass diese nun die Macht nutzen konnten.

Fyyar fing nun an, mit Desann den Plan umzusetzen und flog mit seinem Flaggschiff Doomgiver nach Yavin IV, um dort das Jedi-Praxeum von Luke Skywalker zu vernichten. Kyle Katarn schlich sich jedoch an Bord der Doomgiver und versuchte, den Schildgenerator zu zerstören. Fyyar überraschte Katarn, als er ihn in seiner Rüstung attackierte. Da er durch seine Rüstung aber zu langsam war, konnte Kyle Katarn ihn schließlich töten und den Generator des Schiffes vernichten.

In der Zwischenzeit hatte Fyyar außerdem Commander Stavan das Kommando entzogen, weil er unzufrieden mit dessen Leistungen war. Dies ließ er über eine Nachricht auch an Horchposten verbreiten.

Persönlichkeit

Galak Fyyar war durch seine Fähigkeiten im Hinblick auf die Erschaffung der machtsensitiven Rüstung der Schattentruppen und seiner eigenen entwickelten Kampfrüstung, ein Kommandeur der sich selber maßlos überschätzte. Er hatte eine Arroganz und Überheblichkeit, die an Geisteskrankheit grenzten, da er sich für ein unbesiegbares Genie hielt.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.