FANDOM


Kanon-30pxÄra Imperium

Die Geist war ein MC80-Sternkreuzer, der der Allianz zur Wiederherstellung der Republik von den Mon Calamari bereitgestellt wurde. Sie gehörte einer Variante mit hoher Flügelspannweite, dorsal herausragenden Gondelmodulen sowie vier großen und einem kleinen Triebwerk an. Die Geist unterstand dem Kommando von General Hera Syndulla, hatte eine aus Twi’leks bestehende Kommandocrew und leitete die Gamma-Gruppe.

Geschichte

Bei der Mako-Ta-Basis wurde die Geist mit vielen anderen Sternkreuzern für den Kampfeinsatz umgerüstet. Module dafür wurden von Trios von Shu-Torun gestellt, die sie allerdings dazu einsetzte, die Flotte der Rebellenallianz lahmzulegen, damit das Imperium sie vernichten konnte. Die deaktivierten Raumschiffe wurden ein leichtes Ziel für Darth Vaders Todesschwadron. Auch konnten sie keine Sternjäger starten, da die Hangartore blockiert waren. Als sich herausstellte, dass sie sich durch Annäherungstransponder öffnen ließen, aktivierte Luke Skywalker seinen Paradeflug-Farbspurleger, um sich die Aufmerksamkeit von Admiral Gial Ackbar zu sichern, und flog anschließend auf die Tore von Heras Sternkreuzer zu. Da sie sich öffneten, wurde der Flotte ihre Möglichkeit zum Starten der Jäger bewusst, und alle Kreuzer schickten ihre Maschinen ins Gefecht. Die von der Exekutor erbeuteten Codes, die die Mon-Calamari-Sternkreuzer wieder funktionstüchtig machen konnten, wurden schließlich mit kleinen Transportern verteilt. Die Systeme von Heras Schiff kamen wieder online, und bis sich die Flotte verteilte, griff es einen Sternzerstörer an. Schlussendlich war die Geist unter den von Mako-Ta entkommenden Schiffen, insgesamt hatten die Rebellen jedoch über die Hälfte ihrer Sternkreuzer und über 90 % ihrer Jäger verloren.


Hinter den Kulissen

  • Die Geist trägt auch im englischen Original diesen Namen. Ins Englische übersetzt lautet er Ghost, was die Bezeichnung von Heras persönlichem Frachter ist.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.