FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg

Geith Eris war ein Jedi-Ritter des Alten Ordens und der Geliebte von Callista Ming. Er war ein Schüler des eigenwilligen Jedi-Meisters Djinn Altis und kämpfte an der Seite von Djinn und Callista während der Klonkriege. Er überlebte die Order 66, starb jedoch ein Jahr später bei dem Versuch, von Palpatines Auge zu flüchten, um Unterstützung für die Zerstörung der Superwaffe zu organisieren.

Biografie

Frühe Jahre

Geith wurde von Djinn Altis entdeckt und bei ihm in Bespin aufgenommen, dort wurde er der Padawan des Jedi-Meisters, nachdem seine Eltern gestorben waren. Da Altis ein Querdenker im Orden der Jedi war und sich deswegen mit dem Rat auf Coruscant überworfen hatte, bildete er Geith nach seinen eigenen Ansichten aus. Dazu gehörte, dass Bindungen nicht verboten waren und es auch kein Problem gab, dass Geith bereits älter war, als er anfing zu lernen. Ebenso nahm er mehrere Schüler auf und Geith wurde damit Teil einer größeren Gemeinschaft von Jedi und Nicht-Jedi, welche nach den Lehren von Meister Altis lebten. Dabei lernte er auch die junge Callista Masana kennen, die ebenso eine Padawan und Schülerin von Altis war und verliebte sich in sie. Ihr Meister hatte damit kein Problem, sondern freute sich für die reine Liebe, welche die beiden teilten und stimmte damit deren Verlobung zu.

Klonkriege

Zu Beginn der Klonkriege beschränkten sich die Jedi von Altis auf humanitäre Einsätze. Auch weil man noch am diskutieren war, wie man sich verhalten sollte, da man moralisch nicht mit dem Verhalten der Republik oder des Jedi-Ordens, zum Beispiel bei der Benutzung von Klonen, einverstanden war. Als man auf dem Weg nach Yarille aber den Notruf der republikanischen Agentin Hallena Devis auffing, schloss man sich dem Rettungsversuch der Leveler an. Geith ging zusammen mit Callista und Meister Altis an Bord. Dort versuchte er die Klone zu überzeugen, nicht kämpfen zu müssen, doch da diese kämpfen wollten, sah er sich nicht in der Lage, für sie zu bestimmen und schloss sich mit seinem Meister und Callista dem Trupp an. Bei der Befreiungsaktion von Hallena fing er die Agentin auf und brachte sie zum Transportshuttle. Da die Leveler aber das System verlassen musste, scheiterte der Fluchtversuch und man musste wieder auf JanFathal landen. Dort schloss sich mit Anakin Skywalker ein Jedi der Ordens und der Meister von Ahsoka Tano an, welche schon von Beginn an dem Trupp angehörte. Zusammen eroberten sie einen hyperraumfähigen Transporter der Separatisten und flohen damit von dem Planeten zur Leveler, die inzwischen wieder ins System gesprungen war. Geith half Callista dabei, den verletzten Klon Ince zu versorgen, indem er mit der Macht dessen Blutung stillte. Trotzdem starb er wenig später an Bord der Leveler, da er zu viel Blut verloren hatte. Nach der Schlacht setzten Altis und seine Leute die Reise nach Yarille fort, wo sie der dortigen Bevölkerung wichtige Vorräte brachten. Dabei führte Geith ein Gespräch mit seinem Meister, der aufgrund der vielen Toten auf Yarille sehr mitgenommen war.

Im weiteren Verlauf der Kämpfe schloss sich Altis mit seinen Jedi wieder dem Jedi-Orden auf Coruscant an, so dass sie in zahlreichen Schlachten kämpften.

Tod

„Laß mich nicht im Stich, Geith. Allein schaffe ich es nicht.“
— Callista zu Geith (Quelle)

Sie überlebten die Order 66 im Jahr 19 VSY und bereisten Belsavis, wo Plett Jedi-Kinder unterbrachte und schützte. 18 VSY wurde der Planet durch eine Superwaffe des Imperiums bedroht, Palpatines Auge. Zusammen mit Callista konnte Geith in das als Asteroid getarnte Schiff im Mondblumen-Nebel eindringen, wobei ihr Y-Flügler beschädigt wurde. Sie hatten vor, das Schiff zu zerstören, um zu verhindern, dass es aktiviert wurde und Belsavis angriff. Doch sie mussten hierfür in den Computerkern gelangen. Geith untersuchte den Schacht, der dahin führte und entschied, dass es unmöglich sei, dort hinauf zu gelangen, ohne dabei sein Leben zu verlieren. Nachdem Callista sich weigerte, seinem Drängen nachzugeben, das Schiff zu verlassen und Unterstützung anzufordern, startete er ohne sie mit einem Kanonenboot. Wie Callista vorausgesehen hatte, gelang ihm die Flucht nicht und so wurde er von den Geschützen erfasst und starb in einem Feuerball.[1]

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.