FANDOM



Kanon halbtransparent

Legends

Legends-30px30px-Ära-Aufstieg30px-lwa

Die Geteiltes Herz[4] war eine corellianische CR70-Korvette, die Bail Organa während der Klonkriege unterstand und während des Galaktischen Bürgerkriegs – auf den Stand einer CR90 aufgerüstet und stark modifiziert – auf Seiten der Rebellen-Allianz als Flaggschiff eingesetzt wurde. Ihr Captain war Raymus Antilles.

Beschreibung

SunderedHeartEpi3

Die Geteiltes Herz vor ihrer Umrüstung

Ursprünglich war die Geteiltes Herz eine weiß gefärbte[3] CR70-Korvette[1] mit einem Sternjäger-Hangar an der Unterseite und blauen Markierungen.[3] Bis zum Galaktischen Bürgerkrieg wurde sie mit einem Vanguard-c20-Retrofit[1] zu einer orange-grauen CR90-Korvette umgerüstet. Das Raumschiff hatte nach seiner Modifizierung ein speziell angefertigtes Design mit einen auffälligen Bogen am Triebwerksblock, an dem weitere Antriebskomponenten angebracht waren. Dadurch war die Geteiltes Herz erheblich manövrierfähiger als gewöhnliche corellianische Korvetten. Des Weiteren hatte die Geteiltes Herz neben ihrer konventionellen Bewaffnung die Fähigkeit, einen gezielten Energiestrom auf feindliche Schiffe auszusenden, um so für einige Zeit deren Waffenenergie zu reduzieren, ähnlich einem Magnetimpulssprengkopf.[2]

Geschichte

Ende der Republik

Obi Tantive

Obi-Wan Kenobi kommt mit der Seelenlosen bei der Geteiltes Herz an

„Ich hoffe sehr, dass wir ein paar Jedi warnen können, bevor sie in diese Katastrophe geraten.“
— Bail Organa beim Start der Geteiltes Herz (Quelle)

Als Kanzler Palpatine im Jahr 19 VSY die Order 66 ausrief, die besagte, dass alle Jedi Verräter wären und sofort erledigt werden mussten, wandten sich die Klonkrieger gegen diese. Senator Bail Organa startete daraufhin, nachdem er die Tötung des Padawans Zett Jukassa am Jedi-Tempel verfolgen musste,[3] mit der CR70-Korvette Geteiltes Herz[4][5] vom Senatsvorstandsgebäude, um nach überlebenden oder noch nicht belangten Ordensmitgliedern zu suchen. Geflogen wurde das Schiff von Captain Jeremoch Colton; auch war Sheltay Retrac, die Leiterin des Unterstützungspersonals des Senators, an Bord. Jedi-Großmeister Yoda wurde somit aus seiner Kashyyyk-Kapsel gerettet und auf die Korvette gebracht. Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi, dem die Flucht vor seinen eigenen Truppen von Utapau gelang, rettete sich in der Seelenlosen in den offenen Weltraum. Über den Notrufcode 9-13 nahm er mit Organa Kontakt auf, der ihn zur Geteiltes Herz lotste und an Bord nahm.[3]

Später flogen sie mit ihr zurück nach Coruscant, wo Organa an einer Dringlichkeitssitzung des Senats teilnahm. Dort verkündetete Palpatine die Umwandlung der Republik in ein Galaktisches Imperium. Gleichzeitig untersuchten Yoda und Obi-Wan den Tempel, um das fingierte feindliche Rückrufsignal, das weitere Jedi in eine Falle locken sollte, umzuschreiben. Anschließend entschieden sie sich zu einem Exilleben. Das Schiff brachte den Senator und Yoda auch nach Polis Massa, wo die verletzte Padmé Amidala nach einem Angriff ihres eigenen Gatten, Darth Vader, versorgt wurde und ihre Kinder gebar. Danach besprachen sich Bail, Obi-Wan und Yoda, als die Korvette Naboo erreichte, um Padmés Bestattung zu arrangieren. Der Senator behielt Leia als Adoptivtochter und brachte sie mit seinem Schiff nach Alderaan. Auch nahm er R2-D2 und C-3PO in seinen Dienst, wobei er von Antilles das Gedächtnis des letzteren löschen ließ.[3]

Galaktischer Bürgerkrieg

1. Schlacht von Kuat

Die Korvetten bei Kuat

1 VSY führte die Geteiltes Herz als Flaggschff Captain Antilles' vier weitere CR90-Korvetten nach Fresia, musste jedoch feststellen, dass der Imperiale Sternzerstörer Tyranny eine Befreiung der dort gelagerten T-65-X-Flügler-Prototypen verhinderte. Daraufhin sprang der Verband, der auch R2-D2 und C-3PO an Bord hatte, nach Kuat und führte einen Angriff auf die dortigen Werften durch. Nachdem sie sechs Produktionsanlangen, neben den abwehrenden Ld-12-Satellitenplattformen, TIE-Jägern, TIE-Scouts und Patrouillenkreuzern, ausgeschaltet hatten, sprang die Tyranny ins Kuat-System. Die Korvetten gaben eine Salve auf den Sternzerstörer ab, die diesen beschädigte, dann sprangen sie in den Hyperraum. Ihr Angriff hatte fünf unfertige Imperium-Klasse-Sternzerstörer und eine Vielzahl an produzierten Lambda-Klasse-Shuttles, TIE-Bombern und -Jägern zerstört.[2]

Nachdem die X-Flügler-Prototypen von der Allianz übernommen worden waren, wollte sie auch die dafür zuständigen Incom-Mitarbeiter befreien. Dafür führte Antilles mit der Geteiltes Herz eine Flotte zum Kessel-Asteroidenfeld, wo ihre Y-Flügler die sechs imperialen Shuttles, die die Gefangenen transportierten, deaktivierten. Während die Rebelleneinheiten sie vor den imperialen Eskortschiffen abschirmten, nahm die Geteiltes Herz daraufhin die Incom-Angestellten aus den Shuttles an Bord, und die Rebellenflotte floh aus dem Sternsystem.[2]

Als ein Pirat, der mit der Allianz kooperiert hatte, deren Daten an das Imperium verkaufen wollte, leitete Captain Antilles eine Flotte um die Geteiltes Herz zu einer Abfangmission nach Atzerri. Kurz nachdem sie eingetroffen waren, erschien auch eine imperiale Flotte, die die Interceptor-Klasse-Fregatte der Piraten gewaltsam aufbringen wollte. Die Rebellen konnten die Fregatte kampfunfähig machen, und die Geteiltes Herz enterte sie, um den Piraten-Anführer vom Verrat abzuhalten. Anschließend musste die Allianz die vier imperialen Abfangkreuzer ausschalten, um fliehen zu können.[2]

Schlacht von Corulag

Flottenkampf über Corulag

Bald darauf wurde der Millennium Falke von einem Sternzerstörer über Corellia festgehalten; die Geteiltes Herz war unter den Schiffen, die der Allianz zur Verfügung standen, als sie eine Hilfsflotte aufbaute und endsandte, um Han Solo und Chewbacca vor dem Imperium zu retten. Als die Rebellen mit Hilfe der beiden Schmuggler ein EMP-Gerät an einem für die mysteriöse Superwaffe des Imperiums bestimmten Container angebracht hatte, konnten sie dieses bei Corulag orten. Sie setzten den elektromagnetischen Puls in Kraft, um die imperialen Raumeinheiten außer Gefecht zu setzen, und sprangen mit einer Flotte, die Antilles auf der Geteiltes Herz leitete, in den Orbit. Vier RM-09-Shuttles enterten die Cardan-V-Klasse-Raumstation, während die übrigen Schiffe die langsam wieder funktionstüchtig werdenden Patrouillenkreuzer und Sternzerstörer abwehrten. Mit neuen Informationen über den sogenannten Todesstern und dem von der Station geretteten Gial Ackbar zogen sich die Rebellen zurück.[2]

Daraufhin wurde Raymus Antilles mit R2-D2 und C-3PO auf die Tantive IV abkommandiert, um Prinzessin Leia Organa bei Nachforschungen bezüglich des Todessterns zu helfen. Im Zuge dessen kam er bei einer wichtigen Mission ums Leben.[2]

Hinter den Kulissen

ISZ-Tantive IV

Die Tantive IV mit ihrem anweichenden Design

Quellen

Einzelnachweise

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.