Jedipedia
Advertisement
Jedipedia
51.313
Seiten
Kanon-30pxÄra ImperiumÄra Widerstand


„Hat er gesagt, dass Gideon seine eigenen Männer getötet hat?“
— Sturmtruppler (Quelle)

Gideon war ein früherer Agent des Sicherheitsbüros vom Galaktischen Imperium, der im Jahr 9 NSY als Anführer einer restimperialen Gruppierung den Rang des Moffs innehatte. Während der Zeit als imperialer Agent war er an der Großen Säuberung von Mandalore beteiligt.

Biografie[]

Galaktisches Imperium[]

Zur Zeit des Galaktischen Imperiums diente Gideon als Imperialer Offizier im Imperialen Sicherheitsbüro. Als solcher war er unter Anderem auf dem Planeten Mandalore stationiert, an dessen Säuberung durch das Imperium er beteiligt war. Vermutlich gelang Gideon zu dieser Zeit auch in den Besitz des legendären Dunkelschwertes, dessen letzte bekannte Besitzerin vor ihm Bo-Katan Kryze vom Haus Kryze war.[4]

Ära der Neuen Republik[]

Nach seiner Zeit beim ISB stieg Gideon bis in den Rang eines Moffs auf und der Verfolgung durch die Neue Republik entging er, indem er seine eigene Exekution wegen Kriegsverbrechen im Zeitraum nach der Schlacht von Endor fälschte.[4]

Zweites Scharmützel von Nevarro[]

„Ihr habt etwas, dass ich will. Ihr denkt vielleicht, ihr wüsstet, was es mit eurem Besitz auf sich hat. Aber ihr wisst es nicht. In wenigen Augenblicken wird es in meinem Besitz sein. Es bedeutet mir mehr, als ihr jemals erfahren werdet.“
— Gideon (Quelle)
Gideon und seine Männer

Gideon und seine Eskorte nehmen Djarin, Karga, IG-11 und Dune in die Mangel.

Im Jahr 9 NSY führte der Kriegsherr eine restimperiale Gruppierung an, und kommandierte unter Anderem Sturmtruppen und Todestruppen. Als Moff befahl er einem unbekannten Untergebenen, ein fünfzig Jahre altes Kind an sich zu bringen, welcher wiederum Din Djarin und weitere Kopfgeldjäger der Kopfgeldjägergilde auf dem Vulkanplaneten Nevarro damit beauftragte. Nachdem der Mandalorianer das Kind in seinem fliegenden Kinderwagen erfolgreich abgeliefert und Doktor Pershing es untersucht hatte, befreite Djarin es allerdings wieder und flüchtete mit dem Kind. Nachdem Djarin mit dem Kind nach Nevarro zurückgekehrt war und sich gemeinsam mit Greef Karga und Cara Dune mit dem Auftraggeber getroffen hatte, informierte dieser Gideon, dass er das Kind in seinen Besitz gebracht hatte. Kurz darauf eröffneten Gideons Todestruppler das Feuer auf den Auftraggeber und dessen Sturmtruppen. Auch ein K79-S80-Truppentransporter fuhr vor. Die Cantina wurde von den Sturmtruppen umstellt und Gideon landete in seinem Outland-TIE-Jäger hinter den Truppen. Während Gideon auf die Gruppe von Kopfgeldjägern einredete und eine E-Netz-Blasterkanone aufstellen ließ, töteten zwei Scout-Truppler den Ugnaught-Feuchtfarmer Kuiil und brachten das Kind an sich – sie wurden kurz darauf jedoch von dem umprogrammierten Attentäterdroiden IG-11 getötet, der das Kind wieder an sich nahm. Nach der Befreiung des Kindes schoss sich IG-11 seinen Weg durch die Truppen vor der Cantina, und löste so ein heftiges Feuergefecht aus, dem sich auf Dune, Karga und Djarin anschlossen. Im Laufe des Feuergefechts schoss Gideon mit seiner Blasterpistole auch auf die E-Netz-Blasterkanone, welche explodierte und Djarin schwer verletzte. Dennoch gelang es der Gruppe, sich erneut in die Cantina zurückzuziehen und schlussendlich durch einen Abwasserkanal mitsamt Djarin zu entkommen.[4]

Gideon Darksaber

Gideon mit dem Dunkelschwert auf den Überresten seines TIE-Jägers

Gideons Truppen erwarteten die Gruppe am Ende des Lava-Flusses, sie wurden jedoch durch IG-11 vernichtet, welcher sich selbst in die Luft sprengte. Gideon hingegen griff die Gruppe mit seinem TIE-Jäger an. Din Djarin schnallte sich daraufhin ein Jet-Pack an, flog damit zu Gideons Jäger, und versuchte, eine Sprengsonde am Jäger anzubringen. Nachdem ihm die erste Sonde aus der Hand fiel, gelang es ihm, die zweite Sonde am Jäger anzubringen, und durch deren Detonation den TIE zum Abturz zu bringen. Während Djarin, Dune und Karga sich verabschiedeten und ersterer mit dem Kind Nevarro verließ, befreite sich Gideon mit Hilfe des Dunkelschwertes aus dem Wrack des TIE-Jägers.[4]

Mission auf Trask[]

„Lang lebe das Imperium.“
— Gideon (Quelle)
Gideon als Hologramm

Gideon erteilt einen folgenschweren Befehl.

Einige Zeit später meldete sich ein Captain des Restimperiums bei ihm und sagte, dass es zu einer weiteren Kaperung durch Piraten bei Trask gekommen war. Gideon fragte, ob sie eliminiert werden konnten und als der Captain dies verneinte und um sofortige Unterstützung bat, da die Piraten bis auf die Kommandobrücke alles eingenommen hatten, meinte der Moff dass dies keine Option mehr sei. Mit den Worten, dass der Captain weiß was zu tun ist und lang lebe das Imperium, beendete er die Übertragung. Der Captain tötete daraufhin die beiden Piloten und steuerte das Schiff zurück zum Boden, um alle darauf befindenden Personen zu töten.[11]

Grinsender Gideon

Gideon erfährt, dass an der Razor Crest ein Peilsender angebracht wurde.

Als ein mimbanesischer Mechaniker die Razor Crest auf Nevarro repariert und mit einem Peilsender bestückt hatte, wurde Moff Gideon von einer imperialen Offizierin darüber in Kenntnis gesetzt. Gideon erkundigte sich daraufhin, ob die Zielperson sich noch immer in den Händen des menschlichen Mandalorianers Din Djarin befand, woraufhin die Offizierin versicherte, dass ihr Kontakt auf Nevarro dies eindeutig bestätigt hatte. Der imperiale Kriegsherr zeigte sich daraufhin siegessicher, dass sich die Dinge schon bald zu seinen Gunsten wenden würden. Unterdessen hatten Din Djarin und seine Freunde während eines Angriffs auf eine Imperiale Basis von Nevarro herausgefunden, dass Gideon den Absturz mit seinem Vorland-TIE-Jäger überlebt hatte und aufgrund einer Holo-Nachricht von Dr. Pershing möglicherweise noch immer Jagd auf das Kind machte.[12]

Entführung von Grogu[]

„Wurden die Dunkeltruppen aktiviert?“
— Gideon leitet die Entführung des Kindes ein (Quelle)
Gideon und Grogu

Gideon trifft auf Grogu.

Nachdem Djarins Schiff erfolgreich auf dem Planeten Tython aufgespürt wurde, ließ Gideon die Razor Crest zerstören und programmierte die Dunkeltruppen dazu, das Kind Grogu zu entführen. Auf seinem Arquitens-Klasse-Kreuzer, den er als mobile Einsatzbasis nutzte[13], beobachtete Gideon, wie Grogu mit der Macht einige Sturmtruppen in der Gefängniszelle würgte und herumschleuderte. Als sich das Kind selbst entkräftet hatte, näherte sich Gideon und präsentierte Grogu sein Dunkelschwert. Er fragte dabei, ob das Kind ein Lichtschwert aus den Tagen vor dem Imperium wiedererkennen würde. Da Grogu versuchte mit der Macht nach dem Lichtschwert zu greifen, trat Gideon wieder zurück und kommentierte mit süffisantem Grinsen, dass seine Waffe kein Spielzeug für ein Kind wäre und dass Grogu noch jemandem mit der Waffe ein Auge ausstechen könnte. Sein Gefolge wies er kurz darauf an, Grogu mit einem Betäubungsschuss unschädlich zu machen und ihm Gelenkfesseln anzulegen.[7]

Gideon hört sich Djarins Nachricht an

Gideon hört sich Djarins Drohgebärden an.

Nachdem es Din Djarin, Migs Mayfeld, Cara Dune, Boba Fett und Fennec Shand auf dem Waldplaneten Morak gelungen war, im Rahmen einer Mission die Positionskoordinaten von Gideons Flaggschiff aus einem imperialen Terminal innerhalb einer imperialen Rhydonium-Raffinerie zu stehlen, schickte Djarin dem Moff eine holografische Nachricht, in welcher er verdeutlichte, dass er schon bald das Kind Grogu wieder in seinen Besitz bringen würde. Dabei nutzte Djarin dieselben Worte, die Gideon bereits bei ihrer ersten Begegnung auf Nevarro an sie gerichtet hatte gegen Gideon, welcher nur schweigend zuhörte.[14]

Scharmützel auf Gideons Kreuzer[]

Mithilfe des entführten Doktor Pershing und einem gestohlenen Lambda-Klasse-Shuttle gelangten Djarin und sein Rettungstrupp bestehend aus Dune, Shand, Kryze und Koska Reeves an Bord des Kreuzers. Während sich die Frauen den Weg zur Kommandobrücke fortkämpften, ordnete Gideon abermals an die Dunkeltruppen aktivieren zu lassen. Entgegen der Annahme, dass sich Gideon auf der Brücke befinden würde, fand Djarin den Moff in Grogus Gefängniszelle vor, wo der Kriegsherr das Kind mit dem Dunkelschwert bedrohte. Gegenüber dem Mandalorianer erklärte Gideon, dass er dem Kind das benötigte Blut entnommen hatte und sich der engen Bindung zwischen Djarin und Grogu bewusst war.[8]

Gideon kämpft gegen Djarin

Mit dem Dunkelschwert kämpft Gideon gegen Djarin und unterliegt.

Als er Djarin erlaubte, den Kreuzer mit Grogu umgehend zu verlassen, attackierte Gideon den Mandalorianer hinterrücks und es kam zu einem Kampf, bei welchem Djarin seine Beskar-Lanze gegen Gideons Dunkelschwert nutzte. Nachdem Gideon besiegt und das Dunkelschwert damit in Djarins Hände fiel, schleppte der Mandalorianer den gefangenen Moff zur Brücke. Mit einem süffisanten Grinsen versuchte Gideon, Bo-Katan Kryze gegen Din Djarin aufzustacheln und erklärte, dass das Dunkelschwert im Kampf gewonnen werden müsste. Bevor es zu einer möglichen Konfrontation kommen konnte, marschierten die Dunkeltruppen in Richtung der Brücke und versuchten durch die verschlossene Tür zu gelangen. Gideon war sich sicher, dass keiner im Raum bis auf ihn und Grogu überleben würden. Entgegen seiner Erwartungen tauchte der Jedi Luke Skywalker auf und zerstörte alle Dunkeltruppen mit seinem Lichtschwert und den Machtfähigkeiten Macht-Zerdrückung und Macht-Schub. Aus Panik griff Gideon daraufhin nach einem Blaster und schoss auf Bo-Katan Kryze, die dank ihrer Beskar-Rüstung unversehrt blieb. Auch ein Schuss auf Grogu konnte von Djarin abgefangen werden, weswegen sich Gideon den Blasterlauf selbst ans Kinn hielt, um seinem Leben somit ein Ende zu setzen. Er wurde jedoch von Cara Dune am Selbstmord gehindert.[8]

Inhaftierung[]

Din Djarin: „Ich habe Moff Gideon besiegt.“
Paz Vizsla: „Hast du ihn getötet?“
Din Djarin: „Nein. Aber er wurde an die Neue Republik ausgeliefert, zur Vernehmung. Um dort die gerechte Strafe für seine Taten zu erhalten.“
Paz Vizsla: „Der Tod wäre die gerechte Strafe für seine Gräueltaten gewesen.“
Waffenmeisterin: „Das ist wahr. Das Blut von Millionen der Unseren klebt an seinen Händen.“
Din Djarin: „Dann wird er exekutiert für seine Verbrechen vom Tribunal der Neuen Republik.“
Waffenmeisterin: „Wir werden sehen.“
— Djarin, Vizsla und Schmiedin über Gideons Schicksal (Quelle)

Moff Gideon wurde kurz nach seiner Ergreifung durch Djarins Team an die Neue Republik übergeben, von welcher er vernommen werden und eine gerechte Strafe für vergangene Gräueltaten entgegennehmen sollte. Bei der Wiedervereinigung mit seinem Stamm berichtete Din Djarin der Waffenmeisterin und dem Mandalorianer Paz Vizsla auf der Ringwelt Glavis von Gideons Schicksal, wobei die das Duo glaubte, es wäre weitaus gerechter gewesen, Gideon zu töten, da er für den Tod von Millionen von Mandalorianern in der Großen Säuberung verantwortlich war. Djarin meinte daraufhin, dass das Tribunal der Neuen Republik Gideon in diesem Fall für seine Verbrechen exekutieren lassen würde.[15]

Befreiung Moff Gideons[]

Lieutenant Reed: „Oh Mann. Laut der Daten hat das Schiff Moff Gideon transportiert.“
Carson Teva: „Ich wusste es. Er kam nie an Gericht an.“
— Carson Teva und über Moff Gideon (Quelle)

Auf dem Weg zum Gericht wurde das republikanische Shuttle, welches Gideon transportierte, von Imperialen Kommandos überfallen und Gideon befreit, was von der Neuen Republik unter Verschluss gehalten wurde, jedoch kamen Gerüchte darüber auf, dass der Moff nie vor Gericht ankam.[9]Nach seiner Befreiung versammelte er seine Truppen in einer Imperialen Einrichtung auf Mandalore, wo er machtsensitive Klone von sich selbst herstellen und eine Dunkeltruppenrüstung entwickeln ließ und den Aufbau einer Armee verfolgte, welche die besten Eigenschafften aus den Mandalorianer und den Jedi vereinen sollte.[10] Ebenso beauftragte er den Piratenkönig Gorian Shard im Äußeren Rand Chaos zu stifften und unterhielt seine ehemalige Offizierin Eli Kane als Doppelagentin auf Coruscant, die im Zuge des Rehabilitierungsprogramms der Neuen Repulik für Imperiale Überläufer die Republik ausspionierte und Informationen an Gideon weitergab.[10]

Gespräch mit Elia Kane[]

„Magistrat Karga hatte Hilfe von Mandalorianern.“
— Kane über die Mandalorianer (Quelle)
Elia Kane & Moff Gideon

Elia Kane informiert Gideon von den Mandalorianer

Bei einer dieser Übergaben berichtete Kane Gideon von einem gescheiterten Piratenangriff auf Nevarro, nachdem der Magistrat Greef Karga Mandalorianer um Hilfe gebeten hatte. Zu Gideons Überraschung handelte es sich bei den Mandalorianer um zwei verstrittetene Stämme unter der Führung Bo-Katans. Allamiert, dass diese nun scheinbar zusammenarbeiteten, kündigte Gideon an, sich um dieses Problme zu kümmern.[10]

Zusammentreffen des Schattenrates[]

Brendol Hux: „Auch ich höre Gerüchte, Gideon. Sie hatten Pershing und führten selbst Experimente auf Nevarro durch.“
Moff Gideon: „Die Erschaffung von Klonen ist doch ihre Obsession, nicht meine. Ich verantworte, was in meinem Sektor geschieht, nicht mehr nicht weniger. Dasselbe kann man vom jedem Mitglied dieses Rates sagen.“
— Gideon hält seine Pläne vor Hux geheim (Quelle)
Schattenrat

Gideon im Schattenrat

Kurz darauf trat er einer Sitzung des Schattenrats bei, bei welcher die anwesenden Warlords ihr weiteres Vorgehen besprachen, jedoch unterschiedliche Ziele verfolgten. Während Captain Gilad Pellaeon primär darauf fokussiert war, die Rückkehr von Großadmiral Thrawn einzuleiten, verfolgte Brendol Hux das Ziel, mit Projekt Nekromant eine neue Führung des Imperiums zu etablieren und zeigte besonderes Interesse an der Klon-Forschung. Moff Gideon hingegen zweifelte an Thrawns Rückkehr und verfolgte den Aufbau seiner eigenen Armee, was er vor dem Rat jedoch geheim hielt. Als Hux auf Gideons Anfrage nach Verstärkung zu sprechen kam, offenbarte der Imperiale Moff seine Befürchtungen, vor einer bevorstehende Vereinigung der Mandalorianer. Nachdem sich die Mitglieder darauf einigten, dass dies eine ernsthafte Bedrohung sei und die Mandalorianer ausgerottet werden müssten, gewährte Hux Gideon seine Verstärkung und entsendete einige TIE/in-Abfangjäger und TIE-Bomber sowie drei Prätorianer nach Mandalor.[10]

Schlacht um Mandalore und Tod[]

„Ihr wart ein begabtes Volk, aber eure Zeit ist vorüber. Dennoch, wie du siehst, wird Mandalore fortbestehen in mir. Dank der reichen Ressourcen eures Planeten habe ich neue Dunkeltruppen-Rüstung erschaffen. Geschmiedet aus Beskar-Legierung. Und die beeindruckenste Verbesserung ist die das ich selbst darin stecke.“
— Moff Gideon kündigt das Ende der Mandalorianer an (Quelle)
Moff Gideon in seiner Rüstung

Gideon in seiner fortschrittlichen Rüstung

Gideons Befürchtungen wurden war, als die vereinigten Mandalorianer unter Bo-Katan auf Mandalore zurückkehrten und die Imperiale Basis entdeckten. Es dauert nicht lange und es entbrandte ein Kampf zwischen den Mandalroianer und Gideons Kommandos. Es gelang letzteren die Mandalorianer in einen Hinterhalt zu locken und den Mandalorianer Din Djarin durch Schotttüren von seiner Gruppe zu trennen und zu überwältigen. Kurz darauf erschien Gideon in seiner seiner neu entwickelten Beskar'Rüstung und kündigte das Ende der Mandalorianer an, versprach jedoch das Fortbestehen der Mandalorianischen Kultur durch seine Armee, welche die besten Eingenschaften aus den Mandalorianer, Jedi sowie Klonkrieger enthielt.[10] Er befahl die Entsendung der TIE-Jäger, um die Mandalorianische Flotte im Orbit zu zerstören und ließ Djarin zum Verhörraum bringen. Als er sich an Bo-Katan, die derzeitige Besitzerin des Dunkelschwertes wandte, forderte er die Herausgabe des Dunkelschwertes und seine Anerkennung als rechtmäßiger Herscher Mandalores. Nachdem die Mandalorianer der Forderung nicht nach kamen, befahl Gideon die Auslöschung aller Mandalorianer. Diesen gelang jedoch die Flucht, nachdem Bo-Katan mit dem Dunkelschwert eine Öffnung in die Schotttüren gerschnitten hatte.[10]

„Meine Klone wären endlich vollkommen gewesen. Die besten Teile von mir, aber verbessert durch die eine Sache, die nie hatte. Die Macht. Ich konnte die Fähigkeit isolieren, die Macht nutzbar zu machen. Und habe sie eingepflanzt in eine unaufhaltsame Armee. Aber du hast sie alle erstickt noch bevor sie ihren ersten Atemzug nehmen konnten.“
— Gideon über den Verlust seiner Klone (Quelle)
Bo-Katan Vs Gideon

Gideon duelliert sich mit Bo-Katan Kryze

Kurze Zeit später berichtete ein Kommando Gideon im Kommandodeck von der baldigen Vernichtung der Mandalorianischen Flotte Gideon verfolgte über eine Holokarte Din Djarin, der mit der Hilfe Grogus die Flucht gelungen war. Er zog seinen Helm auf und kündigte an, sich persönlich um den Mandalorianer zu kümmern. Nachdem Djarin alle Klone Gideons in ihren Behälter zerstört hatte, stellte sich Gideon dem Mandalorianer in den Weg und zeigte sich über die Zerstörung seiner Klone wütend. Als es zu einem Kampf zwischen den beiden Kontrahenten kam, gelang es Gideon durch seine Rüstung die Oberhand zu gewinnen. Nachdem die Prätorianer auftauchten und Gideon im Kampf unterstützten, gelang es ihnen Djarin zu überwältigen, als die Prätorianer ihre Aufmerksamkeit auf Grogu richteten, welcher die Chance nutze, um diese von Djarin weggzulocken. Gideon nahm den Kampf gegen den Mandalorianer wieder auf. Nach einem erbitterten Kampf bereitete sich Gideon darauf vor, den am Boden liegenden Djarin zu töten als Bo-Katan diesem zu Hilfe kam und sich dem Imperialen in den Weg stellte, während Djarin Grogu zu Hilfe eilte.[3]

Gideon: „Das Dunkelschwert ist weg. Du hast alles verloren. Mandalorianer sind schwach ohne ihren ganzen Plunder.“
Bo-Katan Kryze: „Mandaloorianer sind stärker zusammen.“
— Gideon und Bo-Katan (Quelle)
Gideon Tod

Gideon wird von der Explosion erfasst

Während die restlichen Mandalorianer den Kampf gegen die Imperialen wieder aufnahmen, duellierten sich Bo-Katan mit dem Dunkelschwert und Gideon mit einem Vibrostab. Trotzt des Dunkelschwert in Bo-Katans Hände gelang es ihr nicht Gideon zu besiegen, welcher die Mandalorianerin in die Knie zwang und das Dunkelschwert mit bloßer Hand zerdrückte. Er verspottete die Mandalorianer für die Abhängigkeit an ihre Rüstungen und machte sich bereit Bo-Katan zu töten, als Djarin sich dem Kampf anschloss und Gideon unter Beschusss nahm. Zur gleichen Zeit ließen die Mandalorianer ihr Flaggschiff, welches sie zuvor evakuiert hatten, in den Imperialen Stüztpunkt fliegen. Der Aufpralls des Schiffs erzeugte eine rießige Explosion die Gideon in den Tod riss, während Grogu mit der Macht ein Machtschild erschuff, um Djarin und Bo-Katan zu schützen.[3]

Persönlichkeit[]

„Eure scharfsinnige Panik deutet darauf hin, dass ihr eure Situation versteht. Ich würde es vorziehen, jegliche Form der Gewalt zu vermeiden und zu einem Moment der Überlegung ermutigen.“
— Gideon (Quelle)

Von seinem Charakter her war Gideon ein überaus höflicher[4], cleverer[16] und respekteinflößender[1] Moff, der auch nicht davor zurückschreckte, seine eigenen Leute aus einer Laune heraus zu exekutieren.[4] Er selbst wertschätzte Wissen und Macht und war zudem auch wild entschlossen, Grogu an sich zu bringen, mit dessen Hilfe er machtsensitive Klone wollte.[1] Gideon selbst war auch nach dem Untergang des Galaktischen Imperiums noch immer ein eingefleischter Loyalist[11], der stets rücksichtslos[2] in seinem eigenen Interesse handelte. [4] Anderen Kriegsherrn schenkte Gideon kein Vertrauen, so verheimlichte er seine Pläne, einer Machtsensitiveklonarmee dem Schattenrat. [10] Der gefährliche Moff[6] war zudem ein exzellenter Pilot.[4]

Ausrüstung[]

Gideons Rüstung

Gideon in seiner fortschrittlichen Dunkeltruppenrüstung

Im Gegensatz zu vielen anderen Kriegsherren trug Gideon keine standardmäßige Offiziersrobe, sondern zeigte sich in einer schwarzen Rüstung und einem gleichfarbigen Umhang. Neben einer standardmäßigen Blasterpistole nutze Gideon das legendäre mandalorianischen Dunkelschwert, welches er Bo-Katan Kryze nach der Großen Säuberung abnahm. Dieses verlor er jedoch im Kampf mit dem Mandalorianer Din Djarin an Bord seines Kreuzers.[8] Seine spätere Dunkeltruppenrüstung, die ihn durch die Beskar-Legierung sowohl Schutz als auch übermenschliche Stärke bot, war an einer traditionellen Mandalorianischen Rüstung angelehnt. Am Rücken der schwarzen Beskarrüstung befand sich ein Jet-Pack. Der ebenfalls schwarze Helm besaß rote Makierungen an den Wangen sowie ein in rot gehaltenes und ähnlich wie bei den Mandalorianischen Superkommandos drei schwarze Hörner.[3]

Hinter den Kulissen[]

Gideon (Galaxy of Heroes)

Ankündigungsposter von Gideon für Galaxy of Heroes

Quellen[]

Einzelnachweise[]

Advertisement