Jedipedia
Advertisement
Jedipedia
46.773
Seiten
Kanon-30px.pngÄra Widerstand.png


„Hat er gesagt, dass Gideon seine eigenen Männer getötet hat?“
— Sturmtruppler (Quelle)

Gideon war ein früherer Agent des Sicherheitsbüros vom Galaktischen Imperium, welcher im Jahr 9 NSY als Anführer einer restimperialen Gruppierung den Rang des Moffs innehatte. Während der Zeit als imperialer Agent war er an der Großen Säuberung von Mandalore beteiligt.

Biografie

Galaktisches Imperium

Zur Zeit des Galaktischen Imperiums diente Gideon Offizier im Imperialen Sicherheitsbüro. Als solcher war er unter Anderem auf dem Planeten Mandalore stationiert, an dessen Säuberung durch das Imperium er beteiligt war. Vermutlich gelang Gideon zu dieser Zeit auch in den Besitz des legendären Dunkelschwertes, dessen letzte bekannte Besitzerin vor ihm Bo-Katan Kryze vom Haus Kryze war.[2]

Restimperium

Nach seiner Zeit beim ISB stieg Gideon bis in den Rang eines Moffs auf und der Verfolgung durch die Neue Republik entging er, indem er seine eigene Exekution wegen Kriegsverbrechen im Zeitraum nach der Schlacht von Endor fälschte.[2]

Zweites Scharmützel von Nevarro

„Ihr habt etwas, dass ich will. Ihr denkt vielleicht, ihr wüsstet, was es mit eurem Besitz auf sich hat. Aber ihr wisst es nicht. In wenigen Augenblicken wird es in meinem Besitz sein. Es bedeutet mir mehr, als ihr jemals erfahren werdet.“
— Gideon (Quelle)

Gideon und seine Eskorte nehmen Djarin, Karga, IG-11 und Dune in die Mangel.

Im Jahr 9 NSY führte der Kriegsherr eine restimperiale Gruppierung an, und kommandierte unter Anderem Sturmtruppen und Todestruppen. Als Moff befahl er einem unbekannten Untergebenen, ein fünfzig Jahre altes Kind an sich zu bringen, welcher wiederum Din Djarin und weitere Kopfgeldjäger der Kopfgeldjägergilde auf dem Vulkanplaneten Nevarro damit beauftragte. Nachdem der Mandalorianer das Kind in seinem fliegenden Kinderwagen erfolgreich abgeliefert und Doktor Pershing es untersucht hatte, befreite Djarin es allerdings wieder und flüchtete mit dem Kind. Nachdem Djarin mit dem Kind nach Nevarro zurückgekehrt war und sich gemeinsam mit Greef Karga und Cara Dune mit dem Auftraggeber getroffen hatte, informierte dieser Gideon, dass er das Kind in seinen Besitz gebracht hatte. Kurz darauf eröffneten Gideons Todestruppler das Feuer auf den Auftraggeber und dessen Sturmtruppen. Auch ein Imperialer Truppentransporter landete. Die Cantina wurde von den Sturmtruppen umstellt und Gideon landete in seinem Vorland-TIE-Jäger hinter den Truppen. Während Gideon auf die Gruppe von Kopfgeldjägern einredete und eine E-Netz-Blasterkanone aufstellen ließ, töteten zwei Scout-Truppler den Ugnaught-Feuchtfarmer Kuiil und brachten das Kind an sich – sie wurden kurz darauf jedoch von dem umprogrammierten Attentäterdroiden IG-11 getötet, der das Kind wieder an sich nahm. Nach der Befreiung des Kindes schoss sich IG-11 seinen Weg durch die Truppen vor der Cantina, und löste so ein heftiges Feuergefecht aus, dem sich auf Dune, Karga und Djarin anschlossen. Im Laufe des Feuergefechts schoss Gideon mit seiner Blasterpistole auch auf die E-Netz-Blasterkanone, welche explodierte und Djarin schwer verletzte. Dennoch gelang es der Gruppe, sich erneut in die Cantina zurückzuziehen und schlussendlich durch einen Abwasserkanal mitsamt Djarin zu entkommen.[2]

Gideon mit dem Dunkelschwert auf den Überresten seines TIE-Jägers

Gideons Truppen erwarteten die Gruppe am Ende des Lava-Flusses, sie wurden jedoch durch IG-11 vernichtet, welcher sich selbst in die Luft sprengte. Gideon hingegen griff die Gruppe mit seinem TIE-Jäger an. Din Djarin schnallte sich daraufhin ein Jet-Pack an, flog damit zu Gideons Jäger, und versuchte, eine Sprengsonde am Jäger anzubringen. Nachdem ihm die erste Sonde aus der Hand fiel, gelang es ihm, die zweite Sonde am Jäger anzubringen, und durch deren Detonation den TIE zum Abturz zu bringen. Während Djarin, Dune und Karga sich verabschiedeten und ersterer mit dem Kind Nevarro verließ, befreite sich Gideon mit Hilfe des Dunkelschwertes aus dem Wrack des TIE-Jägers.[2]

Mission auf Trask

„Lang lebe das Imperium.“
— Gideon (Quelle)

Gideon erteilt einen folgenschweren Befehl.

Einige Zeit später meldete sich ein Captain des Restimperiums bei ihm und sagte, dass es zu einer weiteren Kaperung durch Piraten bei Trask gekommen war. Gideon fragte, ob sie eliminiert werden konnten und als der Captain dies verneinte und um sofortige Unterstützung bat, da die Piraten bis auf die Kommandobrücke alles eingenommen hatten, meinte der Moff dass dies keine Option mehr sei. Mit den Worten, dass der Captain weiß was zu tun ist und lang lebe das Imperium, beendete er die Übertragung. Der Captain tötete daraufhin die beiden Piloten und steuerte das Schiff zurück zum Boden, um alle darauf befindenden Personen zu töten.[7]

Gideon erfährt, dass an der Razor Crest ein Peilsender angebracht wurde.

Als ein mimbanesischer Mechaniker die Razor Crest auf Nevarro repariert und mit einem Peilsender bestückt hatte, wurde Moff Gideon von einer imperialen Offizierin darüber in Kenntnis gesetzt. Gideon erkundigte sich daraufhin, ob die Zielperson sich noch immer in den Händen des menschlichen Mandalorianers Din Djarin befand, woraufhin die Offizierin versicherte, dass ihr Kontakt auf Nevarro dies eindeutig bestätigt hatte. Der imperiale Kriegsherr zeigte sich daraufhin siegessicher, dass sich die Dinge schon bald zu seinen Gunsten wenden würden. Unterdessen hatten Din Djarin und seine Freunde während eines Angriffs auf eine Imperiale Basis von Nevarro herausgefunden, dass Gideon den Absturz mit seinem Vorland-TIE-Jäger überlebt hatte und aufgrund einer Holo-Nachricht von Dr. Pershing möglicherweise noch immer Jagd auf das Kind machte.[8]

Entführung von Grogu

„Wurden die Dunkeltruppen aktiviert?“
— Gideon leitet die Entführung des Kindes ein (Quelle)

Gideon trifft auf Grogu.

Nachdem Djarins Schiff erfolgreich auf dem Planeten Tython aufgespürt wurde, ließ Gideon die Razor Crest zerstören und programmierte die Dunkeltruppen dazu, das Kind Grogu zu entführen. Auf seinem Arquitens-Klasse-Kreuzer beobachtete Gideon, wie Grogu mit der Macht einige Sturmtruppen in der Gefängniszelle würgte und herumschleuderte. Als sich das Kind selbst entkräftet hatte, näherte sich Gideon und präsentierte Grogu sein Dunkelschwert. Er fragte dabei, ob das Kind ein Lichtschwert aus den Tagen vor dem Imperium wiedererkennen würde. Da Grogu versuchte mit der Macht nach dem Lichtschwert zu greifen, trat Gideon wieder zurück und kommentierte mit süffisantem Grinsen, dass seine Waffe kein Spielzeug für ein Kind wäre und dass Grogu noch jemandem mit der Waffe ein Auge ausstechen könnte. Sein Gefolge wies er kurz darauf an, Grogu mit einem Betäubungsschuss unschädlich zu machen und ihm Gelenkfesseln anzulegen.[5]

Gideon hört sich Djarins Drohgebärden an.

Nachdem es Din Djarin, Migs Mayfeld, Cara Dune, Boba Fett und Fennec Shand auf dem Waldplaneten Morak gelungen war, im Rahmen einer Mission die Positionskoordinaten von Gideons Flaggschiff aus einem imperialen Terminal innerhalb einer imperialen Rhydonium-Raffinerie zu stehlen, schickte Djarin dem Moff eine holografische Nachricht, in welcher er verdeutlichte, dass er schon bald das Kind Grogu wieder in seinen Besitz bringen würde. Dabei nutzte Djarin dieselben Worte, die Gideon bereits bei ihrer ersten Begegnung auf Nevarro an sie gerichtet hatte gegen Gideon, welcher nur schweigend zuhörte.[9]

Scharmützel auf Gideons Kreuzer

Mithilfe des entführten Doktor Pershing und einem gestohlenen Lambda-Klasse-Shuttle gelangten Djarin und sein Rettungstrupp bestehend aus Dune, Shand, Kryze und Koska Reeves an Bord des Kreuzers. Während sich die Frauen den Weg zur Kommandobrücke fortkämpften, ordnete Gideon abermals an die Dunkeltruppen aktivieren zu lassen. Entgegen der Annahme, dass sich Gideon auf der Brücke befinden würde, fand Djarin den Moff in Grogus Gefängniszelle vor, wo der Kriegsherr das Kind mit dem Dunkelschwert bedrohte. Gegenüber dem Mandalorianer erklärte Gideon, dass er dem Kind das benötigte Blut entnommen hatte und sich der engen Bindung zwischen Djarin und Grogu bewusst war.[6]

Mit dem Dunkelschwert kämpft Gideon gegen Djarin und unterliegt.

Als er Djarin erlaubte, den Kreuzer mit Grogu umgehend zu verlassen, attackierte Gideon den Mandalorianer hinterrücks und es kam zu einem Kampf, bei welchem Djarin seine Beskar-Lanze gegen Gideons Dunkelschwert nutzte. Nachdem Gideon besiegt und das Dunkelschwert damit in Djarins Hände fiel, schleppte der Mandalorianer den gefangenen Moff zur Brücke. Mit einem süffisanten Grinsen versuchte Gideon, Bo-Katan Kryze gegen Din Djarin aufzustacheln und erklärte, dass das Dunkelschwert im Kampf gewonnen werden müsste. Bevor es zu einer möglichen Konfrontation kommen konnte, marschierten die Dunkeltruppen in Richtung der Brücke und versuchten durch die verschlossene Tür zu gelangen. Gideon war sich sicher, dass keiner im Raum bis auf ihn und Grogu überleben würden. Entgegen seiner Erwartungen tauchte der Jedi Luke Skywalker auf und zerstörte alle Dunkeltruppen mit seinem Lichtschwert und den Machtfähigkeiten Macht-Zerdrückung und Macht-Schub. Aus Panik griff Gideon daraufhin nach einem Blaster und schoss auf Bo-Katan Kryze, die dank ihrer Beskar-Rüstung unversehrt blieb. Auch ein Schuss auf Grogu konnte von Djarin abgefangen werden, weswegen sich Gideon den Blasterlauf selbst ans Kinn hielt, um seinem Leben somit ein Ende zu setzen. Er wurde jedoch von Cara Dune am Selbstmord gehindert.[6]

Persönlichkeit

„Eure scharfsinnige Panik deutet darauf hin, dass ihr eure Situation versteht. Ich würde es vorziehen, jegliche Form der Gewalt zu vermeiden und zu einem Moment der Überlegung ermutigen.“
— Gideon (Quelle)

Von seinem Charakter her war Gideon ein überaus höflicher[2], cleverer[1] und respekteinflößender[1] Moff, der auch nicht davor zurückschreckte, seine eigenen Leute aus einer Laune heraus zu exekutieren.[2] Er selbst wertschätzte Wissen und Macht und war zudem auch wild entschlossen, dass Kind an sich zu bringen.[1] Gideon selbst war auch nach dem Untergang des Galaktischen Imperiums noch immer ein eingefleischter Loyalist[7], der stets in seinem eigenen Interesse handelte.[2] Der gefährliche Moff[4] war zudem ein exzellenter Pilot.[2]

Hinter den Kulissen

Ankündigungsposter von Gideon für Galaxy of Heroes

Quellen

Einzelnachweise