FANDOM


Kanon-30pxÄra Imperium


„Jäger im Anflug. Sieht nach einer Art TIE-Jäger aus. Nähert sich von null komma eins neun.“
— Gold Vier bemerkt den TIE-Defender (Quelle)

Gold Vier war ein männlicher Mensch, der im Jahr 2 VSY als Kampfpilot für das Rebellen-Netzwerk in der Gold-Staffel unter Captain Jon Vander flog. Er starb bei einer Mission nahe des Archeon-Nebels, als er von Vult Skerris abgeschossen wurde.

Geschichte

Nachdem Mon Mothma in einer Rede vor dem Imperialen Senat das Massaker von Ghorman anprangerte und den Imperator persönlich dafür verantwortlich machte, war sie gezwungen, gemeinsam mit ihrem Attachée Erskin Semaj von Coruscant zu fliehen, und so der Verhaftung zu entgehen. Wenig später wollten sie, eskortiert durch die Piloten der Gold-Staffel, zu der auch Gold Vier gehörte, auf der Chandrila Mistress nach Dantooine reisen, um dort die Allianz zur Wiederherstellung der Republik, einen Zusammenschluss verschiedener Rebellenzellen, zu gründen. Dabei mussten die Schiffe der Gold-Staffel neuen Treibstoff aufnehmen, weshalb Bail Organa die Phönix-Flotte bat, diesen zur Verfügung zu stellen. Die Ghost, welche diese Aufgabe übernahm, wurde allerdings, als sie auf den Konvoi wartete, von einem imperialen Suchdroiden entdeckt, dem es auch gelang, ein Signal abzusetzen, bevor er wärend des Eintreffens der Gold-Staffel zerstört wurde. Da diese fürchteten, dass ihre Mission nun gefährdet sei, wollten sie die Betankung möglichst schnell abschließen. Dazu kamen Jon Vander und Erskin Semaj an Bord der Ghost, um mit der Betankung zu beginnen. Dabei wurden sie jedoch durch einen Imperialen Verband, bestehend aus einem Leichten Arquitens-Klasse Kreuzer und einem Gozanti-Klasse Frachter, sowie mehreren TIE-Jägern angegriffen. Den Imperialen gelang es, die Chandrila Mistress so sehr zu beschädigen, dass sie aufgegeben werden, und Senatorin Mothma an Bord der Ghost gehen musste. Die BTL-A4-Y-Flügel-Sternjäger der Gold-Staffel zerstörten dafür einige TIE-Jäger und setzten den Kreuzer außer Gefecht. Daraufhin entkamen die Rebellen in den Hyperraum.

Um die Imperialen abzuhängen, schlug Hera vor, eine alte Schmuggler-Route durch den Archeon-Nebel zu nehmen. Doch Großadmiral Thrawn hatte diese Taktik bereits vorhergesehen, und positionierte deshalb zwei Imperium I-Klasse Sternzerstörer am anderen Ende des Nebels. Um die Rebellen aus dem Pass zu treiben schickte er seinen besten Piloten, Vult Skerris, in einem neuen TIE-Defender, sowie zwei TIE-Abfangjäger. Diesem gelang es auch schnell, die Y-Flügler von Gold Vier und Tyson, die gegen die Schilde des Defenders wenig ausrichten konnten, zu zerstören, wobei beide Piloten ihr Leben ließen.

Hinter den Kulissen

Quelle

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.