FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Sith

Gorem war ein männlicher Keshiri, der zur Zeit des Großen Hyperraumkriegs lebte. Nachdem das Sith-Schiff, die Omen, 5000 VSY auf Gorems Heimatwelt Kesh abgestürzt war, unterwarfen die Sith die eingeborenen Keshiri, indem sie sich als deren Gottheiten, die Himmelsgeborenen, ausgaben. Wie viele andere Keshiri begab sich auch Gorem aus freien Stücken in die Dienerschaft. Er arbeitete später für die beiden Sith Seelah Korsin und Orlenda im neu errichteten Spital. 4985 VSY wurde Gorem an das Team eines anderen Sith, Ravilan, ausgeliehen, um ein weiteres Deck der Omen abzubauen. Als er in der Omen eine Metallplatte in der Apotheke anfasste, kontaminierte er sich mit Cyansilikat. Der Wirkstoff deses Mittels spaltete sich auf, als Gorem sich die Hände wusch und es dadurch mit Wasser in Berührung kam. Gorem starb daher an einer Überdosis Cyansilikat. Sein Leichnam wurde von den Sith anschließend über die Klippen ins Meer geworfen.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.