FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium30px-Ära-NeuRep

BKL-Icon Dieser Artikel behandelt den bewaffneten Frachter, für weitere Bedeutungen siehe Gozanti-Kreuzer (Begriffsklärung).

Der Bewaffnete Transporter der Gozanti-Klasse, meist kurz Gozanti-Kreuzer oder Gozanti-Frachter genannt, war ein bewaffneter Leichter Frachter, der von der Corellianischen Ingenieursgesellschaft entwickelt wurde.

Beschreibung

Es handelte sich um einen für seine Größe gut bewaffneten Leichten Frachter, den man auch schon als Korvette einstufen konnte. Der Gozanti war für einen Transporter extrem langsam, dafür war er recht gut gepanzert und konnte so feindlichen Beschuss recht lange standhalten. Der Transporter war für Piraten mit zwei Laserkanonenbatterien mit je zwei schweren Zwillingslaserkanonen, zwei Vierlingslasertürmen und einem Protonentorpedowerfer mehr als ein würdiger Gegner und hatte schon manchem Piratenschiff oder Jäger eine böse Überraschung beschert. Das Raumschiff war sehr beliebt, da Transportgesellschaften so wichtige und wertvolle Waren sicher von Ort zu Ort bringen konnten. Wenn ein Gozanti-Kreuzer in kriminelle Hände fiel, dann wurde er meist zu einem Gefangen- oder Personentransporter umgewandelt. Auch war das Schiff eine gute Basis für Kopfgeldjäger, Wissenschaftler und manchmal auch für die Jedi. Außerdem ließ sich das Schiff gut modifizieren. Ein bekannter Gozanti-Kreuzer war die Krayt's Honor, das Begleitschiff der Luxusyacht des Verbrecherfürsten Jabba dem Hutten zur Zeit der Galaktischen Republik.

Geschichte

Gozanti-Kreuzer

Der Gozanti-Kreuzer von der Seite

Der Gozanti-Kreuzer wurde schon längere Zeit vor der Corellianischen Ingenieursgesellschaft als Anti-Piraten-Transporter entwickelt und gebaut. Die Corellianer nahmen dazu ähnliche Modelle, die sich bereits auf dem Markt befanden, als Beispiel. Weil sie das Schiff eine so geringe Geschwindigkeit gaben, konnte verhindert werden, dass die Piraten selbst solche Schiffe für sich beanspruchten.

In den Klonkriegen transportierte ein rot-weiß gefärbter Gozanti-Kreuzer Padmé Amidala und Ahsoka Tano für ein Treffen mit Mina Bonteri nach Raxus Secundus. Außerdem gehörten viele Gozanti-Kreuzer dem Zygerrianischen Sklavenimperium an; sie flogen nach Zygerria und von dort ab.

Die Konföderation unabhängiger Systeme nutzte eine blau gefärbte Variante in ihrer Flotte. Mehrere waren in der Flotte anwesend, von der das D-Squad ein Separatistisches Verschlüsselungsmodul stahl.

Die Schwarze Sonne besaß ebenfalls Gozanti-Kreuzer und nutzte die mit ihrem Symbol versehenen Schiffe als Fregatten. Als Darth Mauls Schatten-Kollektiv sich die Schwarze Sonne 19 VSY einverleibte, befanden sich drei Fregatten auf ihrer Basis auf Mustafar, die daraufhin für das Erzwingen von Unterstützung der Hutten und die Übernahme Mandalores genutzt wurden.

Unter dem Galaktischen Imperium wurde der Bau von Gozanti-Kreuzern verboten, da die Rebellen-Allianz gerne diese Schiffe an sich nahm. Die Gallofree-Werften konnten an die Baupläne des Transporters kommen und einige der Schiffe für die Rebellen bauen, bevor die Firma bankrott ging. Nach dem Fall des Imperators wurde die Produktion dieser Schiffe für einige Zeit wieder aufgenommen.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.