FANDOM


30px-Ära-Sith

„Er war ein Spieler. Und ein Säufer. Und er hat sich ständig Geld geliehen, um seine tollen Ideen zu realisieren. Aber er hatte ein gutes Herz, weißt du? Er hat mir beigebracht zu überleben.“
— Mission Vao zu Revan (Quelle)

Griff Vao war ein Twi'lek, der zur Zeit der Alten Sith-Kriege lebte. Er war der ältere Bruder von Mission Vao.

Biografie

Griff war ein Träumer, der immer auf das große Geld hoffte. Um dies zu verwirklichen, lieh er sich oft Geld für seine Ideen und Pläne. Jedoch schlugen seine grandiosen Pläne immer fehl und er sah sich nicht in der Lage, seine Schulden zu begleichen. Irgendwann waren Griffs Schulden so hoch, dass er sich gezwungen sah, seinen Heimatplaneten zu verlassen. Er nahm seine fünfjährige Schwester Mission und schlich sich auf einen Frachter. Dort versteckten sie sich in einer Kiste mit kaum Wasser oder etwas zu Essen darin. So gelangten die beiden nach Taris.

Auf Taris wurden zu dieser Zeit alle nicht menschlichen Rassen unterdrückt, weswegen Griff und Mission in der Unterstadt leben mussten. Um in dieser harten Welt überleben zu können, brachte Griff seiner Schwester alles bei, was er wusste. Er zeigte ihr, wie sie sich in Sicherheitssysteme hacken und wie sie ohne Zugangscodes in Gebäude eindringen konnte. Die Beiden bildeten somit ein eingespieltes Team und kämpften sich so durch das harte Leben auf Taris.

Zur Zeit der Mandalorianischen Kriege war Griff Teil des Widerstandes der Geheimen Bek gegen die Invasion der Mandalorianer auf Taris. Er brachte dort auch seine Schwester Mission in Sicherheit. Griff war vor allem für die Versorgung im Hauptquartier der Geheimen Bek zuständig und kümmerte sich auch um die Zubereitung der Nahrung. Als im Jahre 3963 VSY der flüchtige Padawan Zayne Carrick zu den Geheimen Bek stieß, war Griff auch anwesend. Griff hegte zu diesem Zeitpunkt gewisse Gefühle für die Twi'lek Zaerdra von den Geheimen Bek, doch bekam er eher eine rüde Abfuhr und die Warnung, er solle auf seine Schwester aufpassen, da diese Zaerdra auf die Nerven ginge. Außerdem warnte er Mission, sich von Zayne fernzuhalten, da er diesen für einen gefährlichen Mörder hielt. Griff war außerdem der Schüler von Gryph, der ihm die meisten Gaunereien beigebracht hatte. Griff versteckte zu diesem Zeitpunkt, gemeinsam mit Brejik, die entführten Kinder der Polizeipräsidentin und brachte diesen täglich Essen. Mission bekam dies mit, dachte aber, er würde sich ein Haustier halten und zeigte Zayne das Versteck. Dadurch erfuhr auch Gadon Thek davon und war sehr wütend auf Brejik und Griff, da er gerade versuchte, sich mit dem Widerstand zusammen zu tun und die Polizeipräsidentin diesen leitete. Doch bot es ihm auch die Chance, durch die Rettung der Kinder, sich mit diesem zusammen zu schließen.

In einer Cantina, in der Griff immer Pazaak spielte, lernte er eines Tages die Tänzerin Lena kennen. Bald darauf wurden sie ein Paar. Mit ihr wollte Griff sein Glück auf einem anderen Planeten suchen. Er ließ die zwölfjährige Mission auf Taris zurück, versprach ihr aber, sie nachzuholen, sobald er genügend Geld hatte. Nachdem sie Taris verlassen hatten, berichtete Griff Lena, dass er gar nicht vorhabe, Mission nachzuholen, da sie immer ein Klotz am Bein gewesen sei.

Griff und Lena gingen nach Tatooine, wo sie sich, einige Monate nachdem sie Taris verlassen hatten, trennten. Später wurde Griff ein Bergarbeiter der Czerka Corporation. Hätte die Czerka Corporation nicht dringend Mitarbeiter benötigt, hätte sie Griff wieder entlassen. Er war ein schlechter Arbeiter, er beschwerte sich ständig und simulierte Verletzungen, schlief sogar während seiner Schicht ein. Anscheinend hatte er auch Lebensmittel gestohlen, beweisen konnte man dies jedoch nicht. Irgendwann wurde Griff bei seiner Arbeit von Sandleuten angegriffen und gefangen genommen.

Einige Zeit später kam Mission mit Revan auf ihrer Suche nach den Sternenkarten nach Tatooine. Da Mission sich über den Verbleib ihres Bruders erkundigte, erfuhren sie von Griffs Gefangennahme. Sie befreiten Griff aus den Händen der Sandleute, worauf Mission Griff nach der Wahrheit fragte, ob er wirklich nie vorhatte, sie zu holen. Mission war kurz zuvor Lena begegnet, die sie über den wahren Grund für das Zurücklassen seiner Schwester in Kenntnis setzte. Griff gestand ihr, dass er nie vorhatte sie zu holen, trotzdem fragte er sie sofort nach Geld. Da Mission darauf selbstverständlich gekränkt war und vorerst nicht mehr mit ihrem Bruder sprach, bat Griff Revan um Geld und Hilfe.

Um mal wieder eine seiner tollen Ideen zu verwirklichen, sollte Revan ihm einige Tach-Drüsen besorgen, damit er tarisianisches Bier brauen könne. Revan beschaffte ihm die Drüsen, worauf Griff Anchorhead verließ, um mit seiner Arbeit zu beginnen. Bei der Verarbeitung der Drüse hatte er allerdings einen Fehler begangen, was dazu führte, dass der Bierhändler, mit dem er einen Vertrag abgeschlossen hatte, über seine Inkompetenz ziemlich verärgert war. Daher zog Griff es vor, mal wieder zu verschwinden, anstatt sich dem Zorn der Exchange auszusetzen.

Alternatives Ende

Der Spieler von KoTOR (Revan) hat die Möglichkeit, Griff im Lager der Sandleute zu töten, was allerdings als Dunkle Tat gilt. Wenn Mission jedoch im Team des Spielers ist, das Griff findet, wird sie dies Revan allerdings untersagen und ihren Bruder leben lassen, wenn der Spieler sie in vorherigen Dialogen nicht gegen ihren Bruder aufgebracht hat. Griffs Ermordung durch Revan gilt aber als unkanonisch.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.