FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Sith

Die Große Jedi-Bibliothek (auch Bibliothek von Ossus) war eine Bibliothek auf dem Planeten Ossus, die für ihre gewaltige Sammlung alter Jedi-Schriften bekannt war. Sie wurde von den Jedi zusammen mit der Jedi-Akademie auf Ossus gegründet und galt als der Ort, an dem alles Wissen des Ordens gelagert wurde.

Für gewöhnlich wandten sich die Besucher der Bibliothek an den Bibliothekar. Dieser stellte dem Besucher einen Führer zur Verfügung, der den Besucher zu dem von ihm gesuchten Werk führte. Diese Führer stellten auch sicher, dass der Besucher nicht irgendwelche Artefakte der dunklen Seite studierte.

Geschichte

Gründung

Die Große Jedi-Bibliothek wurde etwa 5000 VSY kurz nach dem Großen Hyperraumkrieg von Odan-Urr, einem der größten Jedi-Meister seiner Zeit, gegründet. Schon kurz nach dem die Bauarbeiten vollendet waren, füllten Schriftrollen, Bücher und Holocrone die großen Hallen der Bibliothek. Tausende Menschen kamen nach Ossus um das Wissen der Jedi zu studieren und allen wurde Einlass gewährt. Ihnen wurden Führer zur Seite gestellt, damit sie auch genau das fanden, was sie suchten.

Zentrum des Wissens und Untergang

Jedi Evakuierung Ossus

Hastig retten die Jedi, was aus ihrer Bibliothek zu retten ist.

Eintausend Jahre lang bildete Ossus das Zentrum des Jedi-Ordens, in diesen tausend Jahren blühte auch die Bibliothek unter der Führung von Odan-Urr. Doch das gewaltige Wissen, das als Symbol der Jedi diente, zog auch weniger wohlwollende Gestalten an. Zu Beginn des Großen Sith-Kriegs zog der gefallene Jedi Exar Kun nach Ossus. Er wollte das Holocron des Dunklen Lords Naga Sadow aus der Bibliothek stehlen um damit seine Macht zu steigern. Kurz entschlossen drang Kun in die Bibliothek ein und erschlug den alten Jedi-Meister Odan-Urr. Dann eignete er sich einen Holocron an und wollte Ossus wieder verlassen. Jedoch wurde er von einigen Jedi-Schülern aufgehalten, die ihn stoppen wollten. Doch Kun gelang es die Jedi auf seine Seite zu ziehen und verließ unbehelligt Ossus.

Ossus Bücherei

Die Bibliothek

Doch trotz seiner neuen Anhänger und des Holocrons wollte der Sith mehr. Er verwendete eine alte Sith-Waffe um eine Supernova auszulösen, die Ossus vollständig zu verwüsten drohte. Die Jedi begannen eilig mit der Evakuierung und auch die Schätze der Bibliothek mussten in Sicherheit gebracht werden. Wegen der drohenden Gefahr befanden sich nur wenige Jedi auf der Bibliothekswelt. Dies war der Moment auf den Exar Kun gewartet hatte. Mit seinen Anhängern stürmte er die nur spärlich verteidigte Bibliothek und plünderte sie nach Herzenslust. Als er hatte, was er wollte, überließ er Ossus der vollständigen Verwüstung und von der Bibliothek blieben nur noch Ruinen übrig.

Nach den Sith-Kriegen

Bibliothek verwüstet

Luke Skywalker entdeckt die Überreste der Großen Bibliothek

Die Schäden, die der Planet im Krieg erlitten hatte, waren irreparabel und so kehrten die Jedi nicht mehr in nach Ossus zurück. Das gerettete Wissen wurde in die Archive des neuen Jedi-Tempels auf Coruscant gebracht. Trotzdem galten viele Informationen aus den alten Tagen des Ordens als verloren. Als der Jedi-Orden dann im Zuge der Order 66 ausgelöscht wurde, fiel die Bibliothek endgültig dem Vergessen anheim.

Erst 10 NSY wurde die Bibliothek von Luke Skywalker wiedergefunden. Aus den Ruinen der Bibliothek konnte so viel Wissen über die alten Jedi wieder gewonnen werden, dass Skywalker einen Neuen Jedi-Orden gründen konnte.

Eine neue Bibliothek

Mit dem Umzug des Neuen Jedi-Ordens nach Ossus und der Gründung einer neuen Jedi-Akademie wurde auch eine neue Jedi-Bibliothek von der Jedi Tionne gegründet.

Hinter den Kulissen

Die polnischen Star-Wars-Fans betreiben ihr Wiki als Große Jedi-Bibliothek auf Ossus: http://www.ossus.pl.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.