Fandom


Legends-30px30px-Ära-Sith


Groshiks Cantina war die Cantina des Neimoidianers Groshik, einem früheren Freund von Dessel. Sie befand sich auf dem Arbeiterplaneten Apatros in der gleichnamigen Stadt und war eines der wenigen dortigen Gebäude. Hauptsächlich hielten sich dort die Arbeiter der Cortosismine auf, die überwiegend Menschen waren. Doch auch ein paar Twi'leks, Sullustaner und Cereaner waren unter den Gästen zu finden.

Beschreibung

Die Cantina stand etwa ein paar hundert Meter außerhalb der Stadt und war nur insgesamt drei Stockwerke hoch, stellte aber den Inbegriff von Schönheit und Design auf dem ganzen Planeten dar. Die oberen Stockwerke waren nichts als Fassade, denn gebraucht wurde nur der Erdgeschoss. Eine Kuppel aus violettem Glas, beleuchtet von passenden lilafarbenden Lampen und eine hellblau angestrichene Außenwand veredelten das Aussehen, was wie einer Attraktion auf dem sonst trostlosen Planeten wirkte. Groshik behauptete unter seinen Gästen immer, dass er es absichtlich so schön gemacht habe, nur um die ORO zu ärgern, was ihn bei den Bergarbeitern sehr beliebt machte. Die Organisation interessierte dies aber wenig, da sie von Groshik Abgaben kassierten.

Neben den Arbeitern und manchem Weltraumreisenden, trafen dort oft republikanische Soldaten beieinander, um mögliche Soldaten für den Krieg gegen die Sith anzuwerben. Da die Bewohner der Planeten des Äußeren Rand aber eher mit den egoistischen Sith sympathisierten und nicht an der Front sterben wollten, waren diese Vorhaben jedoch vom mäßigem Erfolg gekrönt. Außerdem mussten neugeworbene Soldaten noch ihre restlichen Schulden abbezahlen, da ORO ein legales Unternehmen war.

Schon wenn man vor dem Eingang steht, konnte man die laute gespielte Musik, Lachen, das übliche Geschwätz und die klirrenden Gläser vernehmen. Da die Tagschicht in dem Bergbau von 0800 bis 1800 arbeitet, die Nachtschicht von 1800 bis 0800, gemessen an dem 20 Standardstundentag, machte die Cantina um 1300 auf und bediente die Gäste zehn Stunden lang bis 0300. Danach wurde geputzt, geschlafen und dann alles für den nächsten Tag vorbereitet.

Getränke bekam man an der langen Bar von dem Besitzer höchstpersönlich ausgeschenkt. Er schenkte dort unter anderem Gizer-Bier, Corellianisches Ale und den teuren Cortyg-Branntwein aus. Gesprächsthemen gab es zu genüge, meist wurde über die politische Lage geredet oder Geschichten von Schlachten und anderen Stories, die Leute auf Lager hielten. Neben der Bar, befanden sich auch Tische der sehr beliebten Spiele Pazaak und Sabacc wieder. Diese wurden von ORO selbst betrieben, um die ganze Gewinne selbst einstreichen zu können. Die Tische wurden von Droiden betrieben, einerseits war dies billiger, andererseits konnte so auch Betrug vermieden werden. Gespielt wurde nach einer modifizierten Variante des Bespin-Standards.

Geschichte

Um das Jahr 1000 VSY besuchte Dessel die Cantina des Neimoidianers Groshik. Er ging zu der Theke und trank einige Getränke, während er sich mit Groshik über die Geschehnisse in der Galaxis und über die auf Apatros stationierten republikanischen Soldaten, die im Zuge des Jedi-Bürgerkrieg den Äußeren Rand bewachten. Da Dessel an dem Tag aufgrund einer Schlägerei zu fünf Tagen Arbeitsausfall verbüßt wurde, erkannte er die Möglichkeit, diesen Verlust von fünf Tagessätzen bei einer Partie Sabacc gegen die Republikanischen Soldaten wieder einzutreiben.

Nach etlichen Runden hatte sich ein beträchtlicher Sabacc-Pott mit Credits angesammelt. Jeder der am Tisch sitzenden strebte danach einen Sabacc zu erreichen, womit er den vollen Jackpot bekäme. Bei einem der Spielzüge erreichte Bane eine Narrenreihe, doch sein Gegenüber ebenfalls, sodass es zu einem äußerst spannenden Stechen kam. Dessel hatte dabei das Stechen gewonnen und zu der allgemeinen Verblüffung erreichte er eine 23 - einen Sabacc -, womit er den gesamten Tischpot gewann. Sein Gegenüber verlor daraufhin die Fassung, da der Republikaner seinerseits sein Pech und das Glück Dessels nicht nachvollziehen konnte. Er stieß den Tisch um und brüllte lautstark durch die gesamte Cantina, eine weitere körperliche Ausschreitung konnte jedoch durch Groshiks Einschreiten verhindert werden. Als Bane einige Zeit später noch immer glücklich die Cantina verließ, lauerten ihm die Soldaten auf und versuchten ihn zu überfallen. Dabei konnte sich Bane allerdings erfolgreich zu Wehr setzen, eine Folge war jedoch, dass er einen der Angreifer getötet hatte. Verzweifelt darüber, lief er zu Groshik in die Cantina zurück und erzählte ihm was Vorgefallen war. Um einer Verhaftung und Einquartierung zu entkommen, erzählte ihm Groshik von einer Mitgliedschaft in der Bruderschaft der Dunkelheit, die er über eine persönliche Verbindung arrangieren könnte. Bane blieb letztlich keine Alternative, sodass er sich dafür entschied, zu den Sith zu fliegen.

Quellen

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+